Anzeige
Nachhaltige Deko

Upcycling: Neuer Terrakotta-Look für alte Vasen

  • Veröffentlicht: 09.04.2024
  • 05:45 Uhr
Durch den Terracotta-Look erstrahlen alte Vasen in neuem Glanz.
Durch den Terracotta-Look erstrahlen alte Vasen in neuem Glanz.© IMAGO/Pond5 Images

Vasen hat man nie genug. Daher lohnt es sich, ungeliebte Exemplare nicht einfach wegzuwerfen, sondern sie einem coolen Upcycling zu unterziehen. Aktuell besonders angesagt: der Terrakotta-Look. 

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1-Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Was steckt hinter dem Terrakotta-Trend?

Der Begriff "Terrakotta" kommt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie "gebackene Erde". Genau diese Bezeichnung passt wunderbar zu dem typischen rotbraunen Farbton, der Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlt und ein wenig toskanische Wärme in dein Zuhause bringt. Warme Farben und grobe Texturen erzeugen einen rustikalen Charme.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Mit diesem Trick bleiben Tulpen in der Vase frisch

Trend Upcycling: Darum lohnt sich eine Wiederbelebung alter Dinge

Der Wunsch, Bestehendes zu bewahren, hat positive Effekte: Indem wir nachhaltig leben, schonen wir Umwelt und Geldbeutel. Außerdem bietet das Upcycling die Gelegenheit, kreativ zu werden, um alte Schätze zu bewahren. Insbesondere alte Vasen haben einen Erinnerungswert. Sie stammen oft noch aus Großmutters Zeiten, sind aber leider vollkommen aus der Mode gekommen. Vielleicht handelt es sich auch um ein Souvenir aus dem Urlaub oder einfach einen Gegenstand, der eine besondere Bedeutung für dich hat. 

Du hast Lust auf ein paar kreative Projekte? Hier gibt's die Schritt-für-Schritt-Anleitung für stylische Blumenvasen zum Selbermachen, für drinnen und draußen geeignet, 3 DIY-Ideen für Indoor und Outdoor mit Blumen und Pflanzen und ein Outdoor-Upcycling für Pflanzleiter, Windspiel & Co. Wir inspirieren dich: Hier gibt es DIY-Deko im Boho-Stil für deine Einrichtung.

Anzeige
Young woman arranges beautiful bouquet of flowers in vase, decorating kitchen interior with fresh flowers. Home decorations and coziness concept
News

Upcycling-Ideen für dein Zuhause

Wohlfühl-Zuhause: DIY-Ideen für ganz besondere Vasen

Dir sind Blumentöpfe oder Vasen aus dem Laden zu langweilig? Dann gestalte doch einfach deine eigene, ganz individuelle DIY-Vase nach deinem Geschmack! Hier findest du tolle Ideen und Anleitungen für einzigartige Hingucker in deinem Zuhause.

  • 20.11.2023
  • 14:36 Uhr

Trash to Terracotta: Das Hashtag im Netz

Unter dem Motto "Trash to Terracotta" findet man im Internet diverse Ideen und Inspirationen, wie aus Ausgemustertem etwas Hübsches entstehen kann. Der Trend hat seinen Ursprung im englischsprachigen Raum. Hierbei werden alte Gegenstände jeglicher Art umgestaltet, indem sie angemalt oder besprüht werden. Vasen sind dabei besonders beliebt. Mediterrane Farben passen natürlich perfekt zum angesagten Wohntrend in Naturtönen.

Tipp: Keine alten Vasen im Schrank? Stöbere doch mal auf einem Flohmarkt oder in einem Secondhandshop!

Anzeige

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Neuer Look für alte Vasen

Perfekt: Wir brauchen wenig Equipment, um alte Vasen im Terrakotta-Look zu stylen. Es reicht Backpulver und etwas Farbe.

Acryl vs. Kreide: Die richtige Farbe

1. Acrylfarbe
Acrylfarben sind in einer breiten Palette unterschiedlicher Farben erhältlich, darunter auch viele erdige Töne. Sie trocknen sehr schnell und sind wasserlöslich, was die Reinigung der Pinsel erleichtert. Außerdem sind Acrylfarben vergleichsweise preisgünstig und in jedem Baumarkt oder Bastelgeschäft erhältlich. Ein Nachteil ist allerdings, dass Acrylfarben sehr hart werden, wenn sie trocknen und eine glatte und weniger raue Oberfläche erzeugen, die so typisch für den Terrakotta-Look ist. Es wird also mit dieser Farbe nicht so leicht, den rustikalen Charme von Terrakotta nachzuahmen. Zudem platzt Acrylfarbe leichter ab, wenn die Vase in Gebrauch ist.

2. Kreidefarbe
Kreidefarben werden aus Kreide, Farbpigmenten, Wasser und Bindemitteln hergestellt. Sie bekommen dadurch eine matte Oberfläche, die den typischen Terrakotta-Charme ausmacht. Ein weiterer Vorteil: Kreidefarbe haftet sehr gut auf verschiedenen Oberflächen und es braucht in der Regel keine Grundierung. Außerdem sind sie umweltfreundlicher und enthalten in aller Regel keine giftigen Chemikalien. Ein kleiner Nachteil ist, dass sie teurer sind. Ein kleiner Topf Kreidefarbe mit ca. 100 ml kostet zwischen 10 und 20 Euro. Allerdings braucht man etwas Geduld: Kreidefarben trocknen etwas langsamer als Acrylfarben.

Anzeige

Vasen-Upcycling mit Terrakotta: So geht's!

Hast du eine Vase aus deinem Fundus ausgesucht? Es eignet sich übrigens jede Vase, ob aus Glas oder Keramik.

Das brauchst du:

  • Alte Vase
  • Acryl- oder Kreidefarbe
  • Gefäß zum Anmischen
  • Backpulver
  • Pinsel
  • Schwamm

1. Schritt: Backpulver anmischen
Farbe ins Gefäß geben und mit Backpulver anmischen, so entsteht später der typische Look. Je mehr Backpulver du dazugibst, desto fester wird die Farbe später. Ein Anhaltspunkt: Verwende auf zwei Drittel Farbe etwa ein Drittel Backpulver.

2. Schritt: Vase bestreichen
Bestreiche nun die Vase mit der Backpulver-Farbmischung. Hierfür eignet sich ein größerer Pinsel gut. Trage die Farbe in mehreren Schichten auf, sodass kein ursprüngliches Muster mehr durchscheint. Die Farbe zwischen den einzelnen Schichten trocknen lassen.

3. Schritt: Vase betupfen
Damit du eine raue Oberfläche erzeugst, kannst du mit einem Schwamm die Farbe auf die Oberfläche der Vase tupfen. So entsteht eine Terrakotta ähnliche Farbstruktur.

Tipp: Schnelles Upcycling mit einem Effektspray

Wenn du schnellere Lösung für deine Vase möchtest, kannst du zum Effektspray greifen. Dieses Spray gibt es auch in Terrakotta-Farbtönen, und es wird einfach auf die Oberfläche der Gegenstände gesprüht. Allerdings entsteht durch den Sprühlack eine sehr glatte Oberfläche, die das Material nicht so gut nachbilden kann.

Das könnte dich auch interessieren
Der eigene Kräutergarten: Frische Gewürze für mehr Genuss
News

Frische Kräuter: Praktische Tipps, um deinen eigenen Kräutergarten anzulegen

  • 21.05.2024
  • 12:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group