Anzeige
Upcycling-Ideen für dein Zuhause

Wohlfühl-Zuhause: DIY-Ideen für ganz besondere Vasen

  • Aktualisiert: 20.11.2023
  • 14:36 Uhr
  • lkf
Vasen kann man nie genug haben: Lass dich von unseren DIY-Ideen inspirieren!
Vasen kann man nie genug haben: Lass dich von unseren DIY-Ideen inspirieren!© rh2010 - stock.adobe.com

Dir sind Blumentöpfe oder Vasen aus dem Laden zu langweilig? Dann gestalte doch einfach deine eigene, ganz individuelle DIY-Vase nach deinem Geschmack! Hier findest du tolle Ideen und Anleitungen für einzigartige Hingucker in deinem Zuhause.

Anzeige

DIY-Blumenvasen aus Dosen

DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen

DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
© zakalinka - stock.adobe.com
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
© Natalia - stock.adobe.com
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
© primopiano - adobestock
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
Евгения Мурашова - adobestock.com
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen
DIY Blumenvasen aus alten Konservendosen

Schenke alten Blechdosen ein zweites Leben und kreiere wunderschöne Highlights daraus! Zwar wirken sie durch ihre geradlinige Form zunächst einmal sehr simpel, doch sie lassen sich vielfältig nach Belieben gestalten - versprochen! Egal, ob edel und elegant in schlichtem Gold gehalten oder kunterbunt - je nachdem, ob du deine Vase in der Wohnung oder auf dem Balkon- oder Gartentisch aufstellen möchtest, die ausrangierten Blechbüchsen lassen sich mit ihrem Design perfekt auf jedes Interior und jede Geschmacksrichtung anpassen. 

Das brauchst du:

  • Leere Konservendosen
  • Permanentspray in den Farben deiner Wahl oder Acrylfarbe und einen Pinsel
  • Je nachdem, wie du deine Vase gestalten möchtest: Juteschnur, Wolle, Perlen, Draht und kleine Äste
  • Optional: Klarlack
  • Altes Zeitungspapier als Unterlage
  • Bei Bedarf etwas Schleifpapier
Anzeige
Anzeige

1. Schritt

Zunächst solltest du die Konservendosen von Etiketten befreien. Das machst du am besten, indem du etwas Backpulver, Natron oder Hefe in heißes Wasser gibst und die Dosen dann einige Minuten darin badest. Anschließend kannst du die Kleberreste ganz einfach entfernen. Zur Not lässt sich der Rest einfach abkratzen.

Tipp: Sollten im Blech irgendwo scharfe Kanten aufzufinden sein, solltest du sie mit etwas Sandpapier abschleifen.

2. Schritt

Nachdem du die Dosen gesäubert und getrocknet hast, kann es auch schon losgehen! Überlege dir, wie dein Dekor am Ende aussehen soll. Möchtest du eine Vase im Boho-Style, rustikal, schlicht elegant oder doch lieber farbenfroh? Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt! Und das Gute daran: Da Konservendosen so gut wie nichts kosten, kannst du einfach sämtliche Variationen nach Lust und Laune ausprobieren. 

Nimm also Permanentspray oder Acryl in deiner Wunschfarbe und färbe die Dose ein. Denk dran, altes Zeitungspapier unterzulegen, sonst hast du womöglich mehr eingefärbt als dir lieb ist.

Tipp: Du kannst die Dose, solange die Farbe noch frisch ist, mit einem Schwamm betupfen. So kaschierst du womöglich entstandene, kleine Farbnasen und kreierst einen matten Look.

Lust auf weitere kreative DIY-Ideen aus Blechdosen & Co.? Stylische Küchendeko zum Selbermachen findest du hier! Außerdem haben wir hier kreative DIY-Ideen aus alten Blechdosen für mehr Ordnung und Stylingideen für deine Wohnung für den Herbst und Winter in petto.

Anzeige

Im Clip: Polster selbst herstellen

Polster selbst herstellen

3. Schritt

Sobald die Dosen getrocknet sind, und sie die gewünschte Farbintensität erreicht haben, lohnt es sich, sie noch mit Klarlack zu besprühen, damit sie auch für den Außenbereich wetterfest sind und möglichst lange hübsch aussehen. Wenn du damit fertig bist, kannst du sie noch entsprechend verzieren. Entweder du fädelst kleine Perlen auf einen Draht um die Dose, oder aber du klebst die Perlen mit einer Heißklebepistole oder einem Sekundenkleber unmittelbar auf die Dosen. Gleiches kannst du auch mit kleinen Ästen machen (siehe Abbildung). Probier dich aus und du wirst begeistert sein von deinem Ergebnis!

Wie du Vasen aus Brotpapiertüten selber machen kannst, verraten wir in unseren DIY-Ideen für Balkon und Terrasse. Und wir haben noch mehr Deko-Highlights zum Selbermachen: Diese DIY-Projekte für draußen sind ausgefallen und kostengünstig.

Anzeige
25.03.2021

Im Clip: DIY Beton-Blumentopf

Nelly ist ein DIY-Profi und zeigt uns dieses Mal, wie man sich selbst einen Blumentopf in Form einer Betonkiste bastelt.

  • Video
  • 05:38 Min
  • Ab 12

DIY-Blumenvasen aus Beton

DIY-Blumenvasen aus Beton sind ein minimalistisches Highlight auf dem Gartentisch.
DIY-Blumenvasen aus Beton sind ein minimalistisches Highlight auf dem Gartentisch.© Udo Bojahr - stock.adobe.com

Das brauchst du:

  • 1 leere Plastikflasche mit großer Öffnung
  • 1 leeres Röhrchen (zum Beispiel das von Brausetabletten - wichtig ist nur, dass es durch die Öffnung der Flasche passt)
  • 900 g Bastelbeton
  • 170 ml Wasser
  • Behälter und Löffel zum Anrühren des Betons
  • Messer und Schere
  • 1 elastisches Gummi- oder aber Klebeband
  • Bei Bedarf etwas Schleifpapier
Anzeige

1. Schritt

Stelle sicher, dass deine verwendete Plastikflasche wirklich sauber und trocken ist, sonst hast du am Ende unliebsame Fussel oder Krümel in deiner Betonvase. Wenn du alles vorbereitet hast, kannst du direkt mit dem Anrühren der Betonmasse beginnen. Halte dich hierbei entweder an die vorgegebene Anleitung des jeweiligen Herstellers oder orientiere dich bei der Mengenangabe gerne am Verhältnis von 900 g Bastelbeton und 170 ml Wasser. Der Beton sollte schön flüssig sein, damit du die Masse anschließend gut in die Flasche gießen kannst.

Tipp: Trage vorsichtshalber Einmal- oder Gummihandschuhe und eine Atemschutzmaske, da der Betonstaub eventuelle Hautreizungen verursachen könnte.

2. Schritt

Nimm nun das Brausetablettenröhrchen o.ä. mittig in die Flaschenöffnung mit dem Beton. Achte allerdings unbedingt darauf, dass das Röhrchen den Boden der Flasche nicht berührt. Schließlich möchtest du ja nicht, dass deine Vase am Ende undicht ist. Fixiere das Röhrchen am besten mit einem Gummi- oder Klebeband, damit es nicht verrutscht.

Tipp: Um entstehende Luftbläschen im Beton zu vermeiden, solltest du die Flasche bereits beim Eingießen und auch danach immer mal wieder - solange der Beton noch flüssig ist - leicht rütteln. So kann die Luft besser entweichen.

3. Schritt

Lasse den Beton einen Tag lang trocknen und aushärten.

4. Schritt

Jetzt kannst du die Plastikflasche und das Röhrchen ganz vorsichtig vom Beton entfernen. Sollte sich das Röhrchen nur schwer lösen lassen, kannst du es alternativ auch darin lassen und später als Wassergefäß nutzen. In diesem Fall lohnt es sich, die obere Kante leicht mit dem Schleifpapier zu glätten oder mit einem Messer zu kürzen, bis das Röhrchen nicht mehr sichtbar ist. Kleine Kanten und Spitzen im Beton kannst du ebenfalls mit dem Schleifpapier behandeln. 

5. Schritt

Optional kannst du deine Betonvase ebenfalls noch nach Lust und Laune einfärben. Nutze auch hier am besten Acryl- oder Sprühfarbe. Und schon hast du eine super individuelle Vase nach eigenem Design kreiert.

Du bist im Bastelfieber? Wir haben die Ideen!
So kann man Traumfänger basteln: einfache Anleitung für echte Hingucker
News

Deko-Trend zum Selbermachen

DIY Traumfänger: So kreierst du die wunderschöne Schlafzimmer-Deko!

Ein Traumfänger ist nicht nur ein Blickfang im Schlafzimmer, dem dekorativen Kunstwerk wird auch nachgesagt, dass es dich vor schlechten Träumen beschützt. Das Beste: Du kannst deinen eigenen Traumfänger individuell selber basteln. Hier kommt die Anleitung dazu!

  • 25.08.2023
  • 15:59 Uhr

DIY Blumenvasen aus alten Vasen

DIY-Blumenvasen aus alten Vasen

DIY-Blumenvasen aus alten Vasen
© DimaBerlin - stock.adobe.com
DIY-Blumenvasen aus alten Vasen
© Mila Naumova - stock.adobe.com
DIY-Blumenvasen aus alten Vasen
© PhotoSG - stock.adobe.com
DIY-Blumenvasen aus alten Vasen
DIY-Blumenvasen aus alten Vasen
DIY-Blumenvasen aus alten Vasen

Stöbere doch mal im Schrank deiner Oma oder Mutter - du wirst erstaunt sein, was für DIY-Schätze dort schlummern! Schnapp dir kleine und größere Vasen in verschiedenen Stilrichtungen und verpasse ihnen einen ganz neuen Style. Hierfür stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen. 

1. Variante: Ein neuer Anstrich

Du kannst jeder - wirklich jeder - Vase ein neues Aussehen verleihen, indem du sie neu einfärbst. Das funktioniert ganz einfach, so wie du es bereits bei unserer Variante mit den Blechdosen kennengelernt hast. Es ist empfehlenswert, deiner Vase eine einfarbige Grundierung zu verleihen, bevor du sie dann mit Streifen, Punkten oder anderen Mustern versiehst.

Tipp: Besonders individuell gestaltest du deine Vase, indem du sie mit einem Farbton deiner Wahl grundierst und anschließend mit einem hübschen Gedicht oder Songtext beschriftest. Damit hast du einen echten Hingucker MIT Tiefgang!

2. Variante: Aus mehreren mach' eins

Sei mutig und kombiniere Stilrichtungen, von denen du meinst, dass sie womöglich nicht sonderlich gut zusammenpassen! Ganz egal, ob altmodisch, minimalistisch, edel oder mediterran, bauchig oder schmal: Nimm dir kleine Vasen und reihe sie mit einer Heißklebepistole aneinander (siehe Abbildung). Kleinere Gefäße inmitten zweier größerer Vasen kannst du in der Luft schweben lassen, indem du sie etwas höher anbringst. Wichtig ist nur, dass die Mehrzahl der Vasen Bodenhaftung hat, da dein Konstrukt sonst umfällt. Doch darüber hinaus gibt es nichts zu beachten und schon hast du eine wunderschöne Vasenreihe! Viel Spaß beim Nachmachen.

Auch interessant: Geschenke zum Selbermachen aus Blüten und Blättern

Mehr News und Videos
PantherMedia 33749022
News

Dein Oleander blüht nicht? Welche Hausmittel für eine tolle Blüte sorgen

  • 24.06.2024
  • 11:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group