Anzeige
Schnelles Handeln erforderlich

Dunkle Verfärbungen beseitigen: Wie du mit Hausmitteln gegen Stockflecken vorgehen kannst!

  • Aktualisiert: 10.06.2024
  • 14:20 Uhr
  • Amy Liebig
Stockflecken können nicht nur an Wänden vorkommen, sondern auch an der Kleidung. Was du dagegen tun kannst, erfährst du im Artikel.
Stockflecken können nicht nur an Wänden vorkommen, sondern auch an der Kleidung. Was du dagegen tun kannst, erfährst du im Artikel.© Adobe Stock

Stockflecken an Wänden und auf Textilien entstehen leider schnell. Damit kein Schimmel folgt, solltest du schnell handeln. Wir stellen die besten Hausmittel vor, um die gelben Flecken effektiv zu entfernen.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr SAT.1-Frühstücksfernsehen?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Was sind Stockflecken?

Stell dir folgende Situation vor: Du kochst in der Küche und vergisst, die Dunstabzugshaube anzuschalten und anschließend die Fenster zu öffnen. Im gesamten Raum sammelt sich Feuchtigkeit an, die für beschlagene Fenster sorgt und sich auch an Wänden und Textilien festsetzt. Ein idealer Nährboden für Stockflecken. Du erkennst sie an einer bräunlich-gelben Verfärbung an der Wand und einem muffigen Geruch.

Stockflecken können nicht nur an Wänden auftauchen, sondern auch auf Papier und Textilien wie Matratzen oder Kleidungsstücken. Immer dann, wenn Feuchtigkeit und Nässe nicht schnell genug verdunsten können. Richtig lüften ist daher sehr wichtig. Textilien sollten nie länger nass herumliegen und trocken sein, bevor du sie in den Schrank legst.

Wichtig: Stockflecken können auch ein Hinweis auf Feuchtigkeit in der Bausubstanz sein. Vielleicht ist die Dämmung fehlerhaft oder die Wand ist starken Witterungen ausgesetzt. Ist die Ursache nicht beseitigt, werden Hausmittel dauerhaft nicht helfen können, die Stockflecken zu entfernen.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Geheime Schimmelquellen in der Wohnung

Geheime Schimmelquelle in Wohnung: Forscher warnen vor tödlichen Infektionen

Gesundheitsschädlich: Ja oder Nein?

Je nach Intensität des Befalls können Stockflecken, genauso wie Schimmel, ein gesundheitliches Risiko für manche Menschen darstellen. Es kann zu Allergien, Atemwegserkrankungen und Hautirritationen führen. Fällt dir also ein Befall auf, solltest du schnellstmöglich handeln.

Anzeige

Ganz ohne Chemie: Diese Hausmittel helfen

Gut zu wissen: Stockflecken lassen sich meistens recht einfach entfernen. Bevor du etwas unternimmst, solltest du aber an einer kleinen Stelle das Hausmittel zuerst austesten, ob es geeignet ist. Falls nicht, wird der Fleck mit deiner "Rettungsaktion" nur noch stärker sichtbar.

Das hilft bei Kleidung und Textilien

  • Essig: Das Allround-Haushaltsmittel kann auch gegen Stockflecken genutzt werden. Vorsicht bei feinen Materialien, die sollten eher in die Reinigung gegeben werden! Vorher unbedingt das Waschsymbol prüfen, was der Stoff vertragen kann. Bei unkomplizierten Textilien kannst du Essig mit Wasser verdünnt oder Essigessenz auf die betroffene Stelle auftragen und circa eine Stunde einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen. 
  • Buttermilch: Besonders gut eignet sich die Milch auf empfindlichen Stoffen. Buttermilch vorsichtig auf den Fleck auftragen und einziehen lassen. Optimal sind zwei bis drei Tage. Danach mit klarem Wasser reinigen.
  • Zitronensaft mit Salz: Die Kombination aus Zitrone und Salz hilft gerade bei hartnäckigen Flecken sehr gut. Für einfache Textilien: Mische dafür den Saft mit Speisesalz zu einer grobkörnigen Masse und trage sie auf die betroffenen Stellen auf. Ein bis zwei Stunden einwirken lassen. Um ein besseres Ergebnis zu bekommen, kannst du es auch in die Sonne legen. Beachte aber, dass Zitronensaft Textilien unter UV-Licht ausbleichen kann. Wir empfehlen dir diese Methode daher nur bei hellen Stoffen, möglichst aus Baumwolle. Wasche danach das Zitronen-Salz-Gemisch mit Wasser aus.
  • Backpulver: Eins der effektivsten Hausmittel gegen Stockflecken ist Backpulver. Stelle mit etwas Wasser eine zähe Paste her und trage sie auf die betroffenen Stellen auf. Lass es trocknen und bürste es im Anschluss aus.
Anzeige
Vergiblte Gardinen
News

Cola und Buttermilch wirken Wunder

Vergilbte Gardinen: So zaubern Buttermilch und Cola ein strahlendes Weiß zurück

Mit der Zeit verfärben sich weiße Gardinen und bekommen einen leichten Gelb- oder Grauschleier. Mit einfachen Hausmitteln bekommst du sie ohne Aufwand und Chemie schnell wieder strahlend weiß. Wusstest du schon, dass Cola und Buttermilch echte Wundermittel sind?

  • 17.06.2024
  • 15:00 Uhr

Das hilft an Wänden

  • Essig: Auch an Wänden kannst du Essig verwenden. Verteile die Flüssigkeit mithilfe eines Baumwolltuchs auf die betroffenen Stellen. Mit einem feuchten Lappen nochmal nachwischen.
  • Spiritus: Auch Spiritus hilft gegen Stockflecken an Wänden. Achte nur darauf, anschließend ausreichend zu lüften.

Ist die Wand mit den Stockflecken tapeziert, solltest du dieses Stück Tapete ablösen und neu tapezieren. Handelt es sich um eine Raufaser- oder Vliestapete, kannst du die Stelle überstreichen, genau wie bei einer verputzten Wand.

Anzeige

Stockflecken vorbeugen: Das musst du wissen

Damit Stockflecken nicht wieder auftreten, solltest du dich an folgende Regel halten: Jeden Morgen und Abend mindestens 5-10 Minuten stoßlüften. So verschwindet die überschüssige Feuchtigkeit und kann sich nicht an Wänden und Textilien absetzen.

Behalte außerdem die Raumtemperatur im Blick. Denn: Je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit wird aufgenommen. Besonders im Winter solltest du auf die Zimmertemperatur achten, da in den kalten Monaten die Gefahr für Stock- und Schimmelflecken steigt.

Nasse Kleidung solltest du immer sofort aufhängen und vollständig trocknen lassen, bevor du sie wegsortierst. Wenn du Kleidung in einem feuchten Keller aufbewahrst, packe sie in luftdichte Plastikbehälter oder vakuumiere sie.

Tipps: Wie du richtig heizen kannst, welche Temperatur für welchen Raum ideal ist, wie du Kondenswasser an den Fenstern vermeidest und wie du im Winter ruckzuck deine Wäsche drinnen trocknest.

Schimmel oder Stockflecken: So erkennst du den Unterschied

Obwohl Stockflecken und Schimmel auf den ersten Blick sehr ähnlich sind, gibt es dennoch Unterschiede. Typisch für Schimmel sind sogenannte Myzel, die sich mit der Zeit bilden. Die dünnen, bauschigen Fäden sind ein klares Anzeichen für einen Schimmelbefall. Außerdem bilden sich grüne oder gräuliche Flecken - im Gegensatz zu Stockflecken. Die sind eher gelblich oder bräunlich und haben eine glatte Oberfläche. Trotzdem können sich die Verfärbungen auch zu Schimmel entwickeln, wenn du sie nicht frühzeitig entfernst.

Das könnte dich auch interessieren
Dünger Teaser
News

Beeindruckende Hortensien-Blüte: Warum Kaffeesatz so perfekt zum Düngen ist

  • 13.07.2024
  • 17:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group