Anzeige
In den Ofen mit der Knolle!

Kartoffelaufläufe aus Omas Kochbuch: 6 Rezepte garantiert gelingen und köstlich schmecken!

  • Aktualisiert: 28.06.2023
  • 17:43 Uhr
  • Nina Brundobler
Article Image Media
© Nelea Reazanteva - stock.adobe.com

Kartoffeln gehören nicht nur zu den Grundnahrungsmitteln - sie sind auch richtig gesund und unglaublich vielseitig einsetzbar. Ran an die Knolle! Wir haben sechs Rezepte für Aufläufe mit Kartoffeln für dich.

Anzeige

Kartoffelauflauf 1: Vegetarischer Gemüseauflauf

Gesundes Gemüse zusammen mit würzigem Käse: die perfekte Kombination und ein toller Ofenmix für Vegetarier:innen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für zwei Personen
  • Vorbereitungszeit: 30 Min.
  • Zubereitungszeit: 50 Min.
  • Gesamtzeit: 80 Min.
Das brauchst du dafür:

500 g

Kartoffeln, fest kochend

Salzwasser zum Kochen der Kartoffeln

2

große Möhren

100 g

Pilze (z.B. Champignons)

200 g

Brokkoli

1

Zwiebel, rot

100 g

Erbsen (TK)

230 ml

süße Sahne

3

Eier

100 g

Käse (Gruyère oder Appenzeller), am Stück

etwas

Salz und Pfeffer (schwarz, aus der Mühle)

1 TL

Paprikapulver, edelsüß

etwas

Muskat

1

Knoblauchzehe

1

Chilischote, rot

Perfekt für nasskalte Tage - Vitamine durch Brokkoli und sättigend durch die Kartoffeln und den Käse
Perfekt für nasskalte Tage - Vitamine durch Brokkoli und sättigend durch die Kartoffeln und den Käse© O.B. - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Zunächst schälst du die Kartoffeln und schneidest sie in 0,5 cm dicke Scheiben. Anschließend in Salzwasser für 5 Minuten kochen, abgießen und gut abschrecken.

  2. Schritt 2 / 4

    Das restliche Gemüse, außer dem Knoblauch, putzen bzw. schälen und in Scheiben bzw. kleine Röschen schneiden. Alle Zutaten in eine große Auflaufform geben und gut vermengen. Wer es gerne weicher mag, kann die Möhren und den Brokkoli auch zusammen mit den Kartoffeln vorkochen.

  3. Schritt 3 / 4

    Die Chilischote und den Knoblauch fein würfeln. In einer großen Tasse die Sahne, Eier, Gewürze, Chilischote und Knoblauch vermengen. Anschließend die Soße über das Gemüse gießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

  4. Schritt 4 / 4

    Den Auflauf bei 180°C im vorgeheizten Ofen für 35-45 Minuten backen. Dabei am besten eine Kombination aus Umluft und Ober-/Unterhitze verwenden. Falls das nicht möglich ist, zunächst mit Heißluft backen und für die letzten 20-29 Minuten auf Ober-/Unterhitze umschalten.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Pasta-Auflauf zum Nachkochen

Du liebst Auflauf? Rezepte für die 10 besten Aufläufe findest du hier!
Außerdem: Auflauf und Gratin - was ist eigentlich der Unterschied? Und: Schneller Auflauf - wenn die Zeit mal knapp ist.

Kartoffelauflauf 2: Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln

Gerade wenn es draußen kalt ist, sollte Rosenkohl auf deinen Einkaufszettel. Das gesunde Gemüse gehört zu den Vitamin C-reichsten Sorten und enthält reichlich Magnesium, Kalzium, Eisen und Kalium.

Für Rosenkohl-Fans ein absolutes Muss.
Für Rosenkohl-Fans ein absolutes Muss.© Peredniankina - stock.adobe.com
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für vier Personen
  • Vorbereitungszeit: 60 Min.
  • Zubereitungszeit: 15 Min.
  • Gesamtzeit: 75 Min.
Dafür brauchst du:

80 g

Käse, gerieben

700 g

Rosenkohl

400 g

Kartoffeln, mehligkochend

1/2 teaspoon

Salz für das Kochwasser

etwas

Salz

etwas

Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

40 g

Butter

1 Prise

Muskatnuss, frisch gerieben

350 g

Hackfleisch, gemischt

1

Zwiebel

1 EL

Rapsöl

1

Eigelb, Gr. M

125 ml

Milch (oder eine vegane Alternative)

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Du beginnst damit, den Rosenkohl zu putzen, zu waschen und den Strunk kreuzweise einzuschneiden. Anschließend bringst du Salzwasser in einem Topf zum Kochen und gibst den Rosenkohl für etwa 10 Minuten hinein.

  2. Schritt 2 / 6

    Danach gießt du das Kochwasser ab und gibst die Butter zum Rosenkohl. Alles schwenken, bis die Röschen vollständig von der Butter überzogen sind. Würze den Rosenkohl abschließend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

  3. Schritt 3 / 6

    Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Gib die Kartoffelwürfel in einen Topf, bedecke sie knapp mit Wasser, füge Salz hinzu und lasse sie für etwa 10-12 Minuten weich garen.

  4. Schritt 4 / 6

    Anschließend gießt du das Wasser ab, lässt die Kartoffeln kurz ausdampfen und zerdrückst sie mit einem Kartoffelstampfer. Gib Milch, Butter und Salz dazu und rühre alles unter. Füge das Eigelb hinzu und rühre schnell, bis alles gut vermengt ist.
    Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.

  5. Schritt 5 / 6

    Jetzt kannst du die Zwiebel abziehen und fein hacken. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate das Hackfleisch bei starker Hitze etwa 10 Minuten, bis es krümelig ist. Gib die Zwiebelwürfel dazu, brate alles für weitere 3 Minuten und würze mit Salz und Pfeffer.

  6. Schritt 6 / 6

    Fülle den Rosenkohl in eine Auflaufform, verteile das Kartoffelpüree darauf und streiche es glatt. Verteile das gebratene Hackfleisch darauf und streue zum Schluss den Käse darüber.
    Backe den Rosenkohlauflauf mit Hackfleisch im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für etwa 15 Minuten und serviere ihn dann sofort.

Anzeige
Saisonkalender - Teaser
News

Überblick über alle saisonale Lebensmittel

Obst, Gemüse, Nüsse und Salate - mit dem Saisonkalender immer erntefrisch essen

Wann hat Rhabarber Saison und wann gibt's wieder Spargel? Nicht jedes Obst und Gemüse wird das ganze Jahr über angebaut, schon gar nicht in Deutschland. Der Saisonkalender gibt einen Überblick über saisonale Lebensmittel und ihre Erntezeiten.

  • 13.07.2023
  • 16:47 Uhr

Kartoffelauflauf 3: Kohl-Kartoffelauflauf

Wusstest du, dass Kohl genauso viel Vitamin C enthält wie ein Glas Orangensaft? Setze Kohl auf deinen Speiseplan und du bleibst fit und gesund. 

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für zwei Personen
  • Vorbereitungszeit: 15 Min.
  • Zubereitungszeit: 45 Min.
  • Gesamtzeit: 60 Min.

1/2 kg

Kohl

300 g

Kartoffeln

1

Ei

200 ml

Sahne

200 ml

Gemüsesuppe

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

1 Prise

geriebene Muskatnuss

1 TL

Öl (hier findest du Empfehlungen für Speiseöle)

70 g

geriebener Gouda

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Den Kohl gründlich waschen und den Strunk entfernen. Anschließend in feine Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  2. Schritt 2 / 4

    Eine Auflaufform mit Öl einfetten und zuerst die Kartoffelscheiben und dann die Kohlstreifen schichten. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  3. Schritt 3 / 4

    Für die Soße das Ei mit der Sahne, der Gemüsebrühe und den Gewürzen verquirlen und gleichmäßig über den Auflauf gießen. Anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen.

  4. Schritt 4 / 4

    Den Auflauf für etwa 45 Minuten goldbraun backen. Sollte er zu früh braun werden, kann man ihn mit Backpapier abdecken.

Anzeige

Kartoffelauflauf 4: Bunter Gemüse-Auflauf

Das ist die perfekte Mahlzeit, um an kalten Tagen gemütlich zu Hause zu essen und dabei noch eine Portion gesundes und buntes Gemüse zu sich zu nehmen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für vier Personen
  • Vorbereitungszeit: 20 Min.
  • Zubereitungszeit: 40 Min.
  • Gesamtzeit: 60 Min.
Dafür brauchst du:

2

Eier

3

Karotten

450 g

Kartoffeln, festkochend

170 g

Emmentaler, gerieben

1/4 teaspoon

Paprikapulver

1 TL

Salz

1/2 teaspoon

Pfeffer, weiß

2

Zucchini

1 EL

Cremefine

Mit Karrotten und Zucchini fügst du deinem Gemüseauflauf nicht nur Geschmack, sondern auch ordentlich Nährstoffe hinzu.
Mit Karrotten und Zucchini fügst du deinem Gemüseauflauf nicht nur Geschmack, sondern auch ordentlich Nährstoffe hinzu.© Inga - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Zuerst die Kartoffeln, Zucchini und Karotten in feine Scheiben schneiden und den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  2. Schritt 2 / 3

    In einer Schüssel Rama Cremefine mit zwei Eiern vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gemüsescheiben in einer Auflaufform verteilen. Den Käse fein reiben und mit dem Gemüse vermengen, dann die Mischung würzen und in der Auflaufform verteilen. Die Cremefine-Eier-Mischung darüber gießen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Den Auflauf für etwa 45 bis 50 Minuten backen.

  3. Schritt 3 / 3

    Nach der halben Backzeit die Auflaufform mit Alufolie abdecken, um zu verhindern, dass die Oberseite zu braun wird.

Anzeige

Kartoffelauflauf 5: Kartoffel-Sellerie-Auflauf

Bei diesem Rezept kommt der sonst so unscheinbare Sellerie ganz groß raus und ergänzt sich perfekt mit der cremigen Sauce.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für zwei Personen
  • Vorbereitungszeit: 20 Min.
  • Zubereitungszeit: 45 Min.
  • Gesamtzeit: 65 Min.
Das brauchst du dafür:

2 EL

Kräuter der Provence

1

Sellerie

4

Kartoffeln

1

Ei

1 Becher

Sauerrahm

120 g

Käse, gerieben

1 EL

Butter für die Form

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Um den Kartoffel-Sellerie-Auflauf zuzubereiten, musst du zuerst den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Butter einfetten.

  2. Schritt 2 / 3

    Koche die Kartoffeln weich, schäle sie und schneide sie in Scheiben. Schneide den Sellerie in 0,5 cm dicke Scheiben und koche ihn ebenfalls ca. 15 Minuten in Salzwasser.

  3. Schritt 3 / 3

    Schichte den Sellerie in die Form und verquirle in einer Schüssel Sauerrahm mit Ei, den Gewürzen und Kräutern. Gieße die Mischung über das Gemüse und streue geriebenen Käse darüber. Backe den Auflauf ca. 30 Minuten, bis er goldbraun überbacken ist.

Kartoffelauflauf 6: Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Dieses Rezept für einen herzhaften Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf ist einfach großartig. Das Beste daran sind die köstlichen goldbraunen Zwiebeln.

Ein Klassiker aus dem Süden Deutschlands: Der Spätzleauflauf.
Ein Klassiker aus dem Süden Deutschlands: Der Spätzleauflauf.© denio109 - stock.adobe.com
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Für vier Personen
  • Vorbereitungszeit: 40 Min.
  • Zubereitungszeit: 40 Min.
  • Gesamtzeit: 80 Min.
Für das Kartoffelpürree brauchst du:

600 g

Kartoffeln, mehlig kochend

50 ml

Milch

1 Prise

Salz

1 Prise

Muskatnuss

2 EL

Butter

Für das Sauerkraut brauchst du:

500 g

Sauerkraut, küchenfertig

1 EL

Griebenschmalz

1 TL

Zucker (oder eine Alternative zu normalem Zucker)

1 Prise

Pfeffer, gemahlen

Für die Spätzle brauchst du:

500 g

Mehl

5

Eier

1 Prise

Salz

Für die Zwiebelschmelze brauchst du:

4

Zwiebeln, groß

1 EL

Mehl

150 g

Butter

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Zuerst musst du den Teig für die Spätzle zubereiten, indem du das Mehl mit den Eiern, einer kleinen Menge Wasser und Salz zu einem glatten und etwas zähen Teig verarbeitest.

    Bringe in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen und gib den Spätzleteig auf ein feuchtes Holzbrett. Verwende deine Hand, um die Spätzle direkt in das kochende Salzwasser zu schaben.

    Lasse die Spätzle dann kurz im Wasser kochen, bevor du sie mit einer Schaumkelle heraushebst und warmstellst, bis du sie weiterverwendest.

  2. Schritt 2 / 5

    Für das Kartoffelpüree schälst du die Kartoffeln, schneidest sie in kleine Würfel und kochst sie in Salzwasser für etwa 20 Minuten, bis sie weich sind. Anschließend lässt du sie abtropfen und ein wenig ausdampfen.

    In der Zwischenzeit erwärmst du die Milch und gibst sie zusammen mit der Butter und Muskat zu den Kartoffelwürfeln. Alle Zutaten vermengst du gut und stampfst sie zu einem Püree. Das Püree hältst du warm, bis zur weiteren Verwendung.

  3. Schritt 3 / 5

    Für das Sauerkraut lässt du in einer großen Pfanne Schmalz aus und brätst das Sauerkraut darin kräftig an. Das Sauerkraut mit Zucker und Pfeffer würzen und ebenfalls warm stellen.

  4. Schritt 4 / 5

    Für den Auflauf heizt du erst den Backofen auf 150°C (Ober-/Unterhitze) vor. Dann kannst du eine passende Auflaufform mit Schichten aus Spätzle, Püree und Kraut befüllen, bis alles verbraucht ist. Die letzte Schicht sollten Spätzle sein. Dann hältst du das Ganze im Ofen warm.

  5. Schritt 5 / 5

    Als Nächstes musst du die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Erhitze Butter in einer Pfanne und bestäube die Zwiebelscheiben mit Mehl. Brate die Zwiebeln in der Pfanne mit der Butter an, bis sie weich gegart sind. Gib immer wieder ganz wenig Wasser in die Pfanne, damit die Zwiebeln schön weich und braun werden, aber nicht anbrennen.

    Nimm den vorbereiteten Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf aus dem Ofen, verteile die geschmolzenen Zwiebeln darauf und serviere ihn sofort.

Mehr köstliche Kartoffelrezepte
Kartoffel-Auflauf - Teaser
Rezept

Kartoffel-Auflauf mit wenig Kalorien: So unterstützt dich Omas einfaches Rezept beim Abnehmen

  • 03.03.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group