Anzeige
Karottenkuchen & Osterhasen

10 Ideen für die Osterbäckerei mit Kindern: Das sind die besten Rezepte!

  • Veröffentlicht: 13.04.2023
  • 19:01 Uhr
In der Osterbäckerei… Mit Kindern zu Ostern backen ist ein großer Spaß!
In der Osterbäckerei… Mit Kindern zu Ostern backen ist ein großer Spaß!© JenkoAtaman - stock.adobe.com

Ein Höhepunkt in der Zeit vor Ostern: Süßes Ostergebäck backen. Das macht zusammen mit den Kindern riesigen Spaß und Selbstgebackenes schmeckt natürlich auch einfach am besten. Hier zeigen wir zehn Rezepte für die ganze Familie.

Anzeige

Für Kinderhände eignen sich am besten alle Teige, die sich leicht bearbeiten und ausrollen oder -stechen lassen. Aber bei welchen Rezepten genau können die Kleinen helfen? Hier sind gleich 10 der leckersten Oster-Backideen mit Kindern. Also: Welches Ostergebäck kommt bei euch auf den Tisch?

Ostergebäck 1: Osterkekse für echte Schleckermäulchen

Plätzchen nur an Weihnachten? Warum eigentlich? Dafür schmecken sie doch viel zu lecker! Also her mit den leckeren Osterkeksen, bei denen die Kinder ganz einfach beim Ausstechen und Verzieren mithelfen können. Gesagt, getan: Backen mit Kindern war noch nie so einfach wie mit diesem Rezept!

  • Vorbereitungszeit 70 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 80 Min
Zutaten für ca. 30 Osterkekse:

150 g

Margarine

80 g

Puderzucker

200 g

Dinkelmehl

75 g

Speisestärke

1 Päckchen

Vanillezucker

1 EL

Milch

Abrieb

einer halben Bio-Zitrone

Saft

einer ganzen Bio-Zitrone

nach Belieben

Zuckerstreusel

nach Belieben

bunte Lebensmittelstifte

nach Belieben

Lebensmittelfarbe

nach Belieben

weiße Schokolade

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Margarine, Puderzucker, Vanillezucker & Zitronenabrieb miteinander verrühren.

  2. Schritt 2 / 7

    Dinkelmehl, Speisestärke, den Saft einer halben Zitrone und die Milch hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten.

  3. Schritt 3 / 7

    Den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

  4. Schritt 4 / 7

    Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Schritt 5 / 7

    Den Teig ca. 2 cm dick ausrollen, mit Keksausstechern nach Wahl ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  6. Schritt 6 / 7

    Osterkekse für ca. 10-11 Minuten backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  7. Schritt 7 / 7

    Danach können die Kekse verziert werden.

Hasenzeit für Keksdosen! Und natürlich gilt auch hier: Je bunter, desto besser!
Hasenzeit für Keksdosen! Und natürlich gilt auch hier: Je bunter, desto besser!© anna_shepulova - stock.adobe.com
Anzeige
Anzeige

Deko-Variante 1: "Bemalte" Kekse

Dazu etwas weiße Schokolade schmelzen, die Kekse damit bestreichen und nach dem Trocknen einfach mit den bunten Lebensmittelstiften nach Herzenslust bemalen.

Deko-Variante 2: Marmorierter Zuckerguss

Puderzucker und etwas Saft der restlichen halben Zitrone in eine Schüssel geben und vermengen bis eine klebrige Masse entsteht. Ein paar Tropfen verschiedener Lebensmittelfarben in den Zuckerguss geben und mit einem Zahnstocher zu einem kreativen Muster ziehen. Jetzt den Keks mit der Oberseite nach unten in den Zuckerguss dippen und etwas abtropfen lassen. Fertig ist das tolle marmorierte Muster.

Anzeige

Deko-Variante 3: Knallbunte Osterstreusel

Hierfür den Osterkeks mit Kuvertüre oder Zuckerguss bestreichen. Dann können die Kinder bunte Zuckerstreusel darauf verteilen. Wer schon geübter ist, kann tolle Muster legen.

Ostergebäck 2: Mini-Osterkränze mit bunten Ostereiern

Ein Klassiker, der sich besonders gut fürs Osterfrühstück eignet, sind leckere Hefekränze mit Ei (die du übrigens auch als Essbare Deko nutzen kannst). Dieses Osterrezept ist nicht nur kinderleicht zu backen, sondern bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Wer also eine schöne Backidee für Ostern sucht, wird hier garantiert fündig. Und das Beste: Die Kinder können beim Backen helfen. Das Rezept für einen herzhaften Hefekranz findest du übrigens hier. Sind deine Kinder schon etwas größer, könnt ihr prima Eierwärmer nähen oder Eierwärmer filzen – so wird das Osterfrühstück noch bunter!

Die traditionellen Osterkränze gibt es auch in klein. Und trotzdem schmecken sie genauso gut wie die größeren Exemplare.
Die traditionellen Osterkränze gibt es auch in klein. Und trotzdem schmecken sie genauso gut wie die größeren Exemplare.© JackStock - stock.adobe.com
Zutaten für 8 Mini-Osterkränze:

7 g

Trockenhefe

60 g

Zucker

500 g

Weizenmehl - Typ 550

300 g

Magerquark

100 g

gehobelte Mandeln

150 ml

Milch

2 EL

Milch zum Bestreichen

1

Ei (Größe M)

8

bunt gefärbte Ostereier

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 8

    Milch lauwarm erhitzen. Mit der Hefe, dem Zucker und der Hälfte des Mehls in eine Schüssel geben und verrühren. Abdecken und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  2. Schritt 2 / 8

    Restliches Mehl sowie den Quark und das Ei zugeben und alles mit dem Knethaken fünf Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Erneut abdecken und für eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. Schritt 3 / 8

    Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 32 cm langen Rolle formen und in 16 etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Jedes Stück zu ca. 20 langen dünnen Strängen ausrollen.

  4. Schritt 4 / 8

    Jeweils zwei Stränge spiralförmig zusammendrehen, sodass Kordeln entstehen. Zu einem Kranz formen, die Enden andrücken und auf das Backblech legen.

  5. Schritt 5 / 8

    Je ein Osterei in die Mitte der Osternester legen, abdecken und für 30 Minuten gehen lassen.

  6. Schritt 6 / 8

    Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Eier wieder runternehmen und beiseite legen. Die Teigoberfläche mit Milch einpinseln und mit den gehobelten Mandeln bestreuen.

  7. Schritt 7 / 8

    Das Blech auf die mittlere Schiene des Ofens schieben und für 15-20 Minuten backen.

  8. Schritt 8 / 8

    Herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Die Kränze vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und die Eier in die Mitte setzen.

Anzeige

Ostergebäck 3: Zitronenhäschen am Stiel

Ein supervielfältiges Rezept, das sich perfekt zum Verschenken, als Osterbotschaft oder einfach nur zum Selbervernaschen eignet. Bei diesem kinderleichten Rezept können die kleinen Zuckerbäcker:innen ganz einfach helfen. Der Clou: Die Ärmchen der Hasen verschränken und mit Zuckerblüten dekorieren, sie auf einen Lollistiel stecken oder mit einer "Frohe Ostern"-Botschaft an einem Zahnstocher versehen. Wetten, die Kinder haben beim Backen jede Menge Freude?

Entweder du befestigst die Kekse selbst an den Stielen oder du hängst eine kleine Osterbotschaft an einem Zettel daran.
Entweder du befestigst die Kekse selbst an den Stielen oder du hängst eine kleine Osterbotschaft an einem Zettel daran.© Anatoly Repin - stock.adobe.com
Zutaten für ca. 20 Häschen:

250 g

Dinkelmehl

125 g

Butter

75 g

brauner Zucker (oder eine Zuckeralternative)

1

Ei

1 TL

Backpulver

2 EL

Zitronensaft

1 Päckchen

Vanillezucker

1 Prise

Salz

1

Schale einer unbehandelten Zitrone

Zutaten für die Deko:

100 g

Puderzucker

2 EL

Zitronensaft

einige

Zuckerperlen und -stifte in bunten Farben

einige

Zuckerblüten

einige

Lollistiele und Zahnstocher

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Alle Zutaten für den Teig miteinander vermengen und gut durchkneten. Anschließend für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Schritt 2 / 7

    Den Teig mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.

  3. Schritt 3 / 7

    Die Hasen mit einer Ausstechform ausstechen und je nach Wunsch noch in Form biegen. So kannst du z.B. den Hasen mit seinen Pfoten einen Zahnstocher halten lassen.

  4. Schritt 4 / 7

    Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Ober-/Unterhitze) 10-15 Minuten backen.

  5. Schritt 5 / 7

    Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

  6. Schritt 6 / 7

    Für den Zitronenguss den Saft und den Puderzucker miteinander verrühren. Tipp: Der Guss sollte dickflüssig sein, den Saft also am besten teelöffelweise untermengen.

  7. Schritt 7 / 7

    Zuckerguss auf die abgekühlten Häschen geben und beliebig mit der Zuckerdeko schmücken.

Ostergebäck 4: Kleines Osterbrot mit Nüssen und Cranberrys

Eine Alternative zu allerlei Süßem bietet das Tassenbrot. Dieses ebenfalls kinderleichte Osterrezept ist ideal, da sich die kleinen Backhelfer hier schon tatkräftig beim Backen beteiligen können. Der Fantasie sind beim Dekorieren keine Grenzen gesetzt und die Kinder können sich beim Backen auch kreativ ausleben.

Geht natürlich auch ohne Zuckerguss… Aber mit macht's mehr Spaß!
Geht natürlich auch ohne Zuckerguss… Aber mit macht's mehr Spaß!© Natali Samoro - stock.adobe.com
Zutaten für 8 Stück:

100 ml

Milch

55 g

Zucker

300 g

Weizenmehl - Typ 550

25 g

weiche Butter

40 g

Cashewkerne

40 g

Cranberrys

300 g

Puderzucker

1/2 cube

Hefe (21 g)

1

Ei

3

Eigelb

1

Eiweiß

nach Belieben

Zuckerdekor

etwas

Mehl

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Die Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin zerbröseln. Einen Teelöffel Zucker unterrühren und die Mischung abgedeckt für 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  2. Schritt 2 / 4

    Das Mehl und den restlichen Zucker, das Ei, die Eigelbe und die Butter dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend noch mal 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. Schritt 3 / 4

    Den Backofen auf 180 °C vorheizen und 8 ofenfeste Henkelbecher (oder Konservendosen) mit Backpapier auslegen und fetten. Cashewkerne und Cranberrys hacken, unten den Teig heben und die vorbereiteten Becher füllen. Für ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis der Teig goldbraun ist. Anschließend gut auskühlen lassen.

  4. Schritt 4 / 4

    Eiweiß zusammen mit dem Puderzucker steif schlagen und die Kuchen damit verzieren. Anschließend mit Zuckerdeko garnieren.

Anzeige

Ostergebäck 5: Quark-Häschen mit Aprikose

Backen mit Kindern soll vor allem Spaß machen! Und den haben die Kleinen hier beim Teigkneten, Ausrollen, Formen und Befüllen definitiv. Die süßen Quark-Häschen sind nicht nur ein leckeres Osterrezept, sondern sehen dabei auch noch besonders niedlich aus! P.S.: Bei einem Rezept ohne Ei darf auch schon mal zwischendurch genascht werden.

Zutaten für 8 Häschen:

250 g

Magerquark

175 g

Zucker

500 g

Weizenmehl - Typ 550

40 g

Speisestärke

40 g

gehackte Mandeln

40 g

Butter (oder eine vegane Alternative)

100 ml

Milch

80 ml

Pflanzenöl

2 TL

Backpulver

8

Aprikosenhälften aus der Konserve

etwas

Mehl

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Quark, Milch und 140 g Zucker, Öl, Mehl, Backpulver und Speisestärke zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Mandeln unterheben.

  2. Schritt 2 / 4

    Den Teig in 8 Portionen aufteilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 35-40 cm langen Rollen formen. Zu den Enden hin dünner werden. Die Enden der Teigrollen zweimal übereinanderschlagen, sodass sie sich ineinander verdrehen, und die Enden zur Seite weglegen, damit die "Häschenohren" entstehen.

  3. Schritt 3 / 4

    Die Aprikosen abtropfen und trockentupfen. Die Osterhäschen auf das vorbereitete Backblech legen, je eine Aprikosenhälfte in die untere Mitte der Häschen drücken und im Ofen für ca. 16-20 Minuten goldbraun backen.

  4. Schritt 4 / 4

    Butter zerlassen und die noch heißen Häschen damit bestreichen, mit dem restlichen Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Ostergebäck 6: Mini-Gugelhupf mit Hasenohren

Süß, süßer, Mini-Gugelhupf! Das perfekte Backerlebnis für die Kleinen. Wenn Kinder gerne kneten, werden sie es lieben, die Hasenohren zu formen. Aber auch das Ostergebäck zu dekorieren, macht den Kleinen doppelt Spaß! Und neben Spaß wird auch ganz nebenbei noch die Feinmotorik gefördert.

Natürlich kannst du deine Gugelhupfe so verzieren, wie du es magst. Selbst wenn es nur Puderzucker ist, schmecken sie einfach lecker.
Natürlich kannst du deine Gugelhupfe so verzieren, wie du es magst. Selbst wenn es nur Puderzucker ist, schmecken sie einfach lecker.© Daniela Baumann - stock.adobe.com

100 g

Zucker

200 g

Dinkelmehl

125 g

Naturjoghurt

75 g

weißer Fondant

50 g

Ruby Schokolade

70 ml

Sonnenblumenöl

2

Eier

1/2 small-pack

Vanillezucker

1 TL

Backpulver

etwas

pinke Lebensmittelfarbe

nach Belieben

Zuckerstreusel

24

Zahnstocher

Außerdem benötigst du eine Silikonbackform für die Mini-Gugelhupfe.

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 13

    Silikonbackform kalt auswaschen und den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Schritt 2 / 13

    Eier aufschlagen und zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker 5 Minuten lang schaumig rühren.

  3. Schritt 3 / 13

    Mehl, Backpulver und Sonnenblumenöl unterheben.

  4. Schritt 4 / 13

    Joghurt dazugeben und vermengen.

  5. Schritt 5 / 13

    Rührteig mit einem Teelöffel in die Mini-Gugelhupf-Form geben.

  6. Schritt 6 / 13

    Mini-Gugelhupfe für 10-12 Minuten bei 160 °C Ober-/Unterhitze backen.

  7. Schritt 7 / 13

    Die fertigen Gugelhupfe in der Form abkühlen lassen.

  8. Schritt 8 / 13

    Aus dem weißen Fondant 40 gleich große Kugeln formen.

  9. Schritt 9 / 13

    Dann die Kugeln zwischen den Händen rollen, bis sie ca. 3 cm lang sind. Ein Ende der Rolle vorsichtig mit den Fingern zusammendrücken und das andere Ende mit einem halben Zahnstocher fixieren.

  10. Schritt 10 / 13

    Die Mitte der Ohren mit etwas flüssiger Lebensmittelfarbe anmalen.

  11. Schritt 11 / 13

    Die ausgekühlten Joghurt-Gugelhupfe vorsichtig aus der Silikonform lösen und die Ruby-Schokolade im Wasserbad schmelzen.

  12. Schritt 12 / 13

    Die "Spitzen" der Gugelhupfe in die geschmolzene Schokolade tunken und die Fondant-Ohren mit dem Zahnstocher in die Schokolade stecken.

  13. Schritt 13 / 13

    Zum Schluss mit Zuckerstreusel und Deko verzieren.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Ostergebäck 7: Gesunde Osterhasen für Kinder

Ostergebäck für Kinder kann lecker und gleichzeitig gesund sein. Wer eine zuckerfreie Gebäckvariante für das Osterfest sucht, der wird mit diesen selbstgemachten Osterhasen fündig. Ein leckeres Hefegebäck, das nicht nur den Kleinen, sondern auch den Großen garantiert schmecken wird – also besser gleich mehr als nur eine Portion backen.

Zutaten für 4 Osterhasen:

200 g

Dinkelmehl - Typ 1050

50 g

gemahlene Mandeln

50 g

Butter

80 ml

heller Trauben- oder Apfelsaft

1/2 small-pack

Trockenhefe

1 Prise

Salz

1

Möhre

1

Eigelb

einige

Pinienkerne (für die Schnurrhärchen)

einige

Rosinen für Augen und Nase

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Das Mehl mit den Mandeln und der Trockenhefe in einer Schüssel vermischen. Den Saft erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Das Salz hinzufügen.

  2. Schritt 2 / 4

    Die Möhre schälen und fein reiben. Die Möhrenraspel unter die Saft-Butter-Mischung geben und den Mix zum Mehl gießen. So lange verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

  3. Schritt 3 / 4

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig vier Osterhasen formen: Je eine flach gedrückte Teigkugel als Körper, aus kleineren Teigkugeln Beine, Arme und den Kopf mit Ohren formen.

  4. Schritt 4 / 4

    Das Eigelb mit 2 Esslöffeln Wasser verquirlen und die Hasen damit bepinseln. Aus Rosinen die Augen und das Schnäuzchen und aus Pinienkernen die Schnurrhaare legen. Das Blech mit den Häschen in den kalten Backofen schieben, 200 °C Ober-/Unterhitze einstellen und darin 120 Minuten goldbraun backen.

Ostergebäck 8: Salzig-süße Osterhasenschnäuzchen

Ostergebäck ohne Backen? Kein Problem! Denn diese niedlichen Ostersnacks stehen bei den meisten Kindern hoch im Kurs – sowohl zum Zubereiten als auch zum Vernaschen! Dabei ist das Osterrezept nicht nur kinderleicht in der Zubereitung, sondern gleichzeitig auch eine wirklich gelungene Backidee für Kinder.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Zutaten für 20 Stück:

20

Mini-Salzbrezeln

40

Mini-Marshmallows

20

Streuselherzen

einige

weiße Melts

einige

rosa Melts

Schwarze Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Die Salzbrezel mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  2. Schritt 2 / 6

    Weiße Melts in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen, dann in einen Einweg-Spritzbeutel füllen und mit der Schere ein kleines Loch in die Spitze des Spritzbeutels schneiden.

  3. Schritt 3 / 6

    In die beiden oberen "Kammern" der Salzbrezel das geschmolzene Melt einfüllen, damit es aussieht wie "Hasenbäckchen".

  4. Schritt 4 / 6

    Das rosafarbene Melt schmelzen, in einen neuen Spritzbeutel geben und in die untere "Kammer" als Mund einfüllen. Jeweils zwei Mini-Marshmallows als "Hasenzähne" platzieren.

  5. Schritt 5 / 6

    Die Streuselherzen werden mit einem Tropfen des Melts als "Stupsnäschen" in der Mitte der weißen "Hasenbäckchen" gesetzt.

  6. Schritt 6 / 6

    Sobald die Melts getrocknet sind, werden die Schnurrhaare des Osterhasen mit einem schwarzen Lebensmittelstift rechts und links neben der "Herzchen-Nase" aufgemalt.

Ostergebäck 9: Karottenkuchen vom Blech

Der Karottenkuchen – auch als Rüblikuchen bekannt – gehört zum Osterfest genauso dazu, wie das traditionelle Eiersuchen. Mit der Backidee für Kinder können selbst die Kleinsten schon beim Backen helfen. Wetten, dass dieser leckere Blechkuchen einfach jedem schmeckt?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Zutaten für einen Blechkuchen:

150 g

Margarine

150 g

brauner Zucker

200 g

geraspelte Möhren

200 g

gemahlene Mandeln

80 g

Semmelbrösel

1 TL

Zimt

6

Eier

1 Prise

Salz

Zutaten für das Frosting:

250 g

Mascarpone

75 g

Puderzucker

1 Päckchen

Vanillezucker

1 Spritzer

Zitrone

Lebensmittelfarbe "Pfirsich"

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 9

    Das Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Schritt 2 / 9

    Karotten schälen und fein raspeln.

  3. Schritt 3 / 9

    Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kurz zur Seite stellen.

  4. Schritt 4 / 9

    Margarine mit braunem Zucker gut verrühren und das Eigelb einzeln unterheben.

  5. Schritt 5 / 9

    Gemahlene Mandeln, Semmelbrösel und Zimt zugeben und unterrühren. Danach die geraspelten Karotten zugeben und verrühren.

  6. Schritt 6 / 9

    Den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig auf das Backpapier geben und für ca. 35-40 Minuten backen. Mache am besten den Gartest mit Stäbchenprobe.

  7. Schritt 7 / 9

    Für das Frosting alle Zutaten miteinander verrühren.

  8. Schritt 8 / 9

    Das Frosting auf den ausgekühlten Karottenkuchen geben und großzügig verteilen. Mit einem Zahnstocher den Umriss eines Hasenkopfes in das Frosting zeichnen.

  9. Schritt 9 / 9

    Anschließend kann der Hase mit Zuckerperlen und Deko verziert werden.

Ostergebäck 10: Saftige Möhrchen-Muffins

Ciao Karottenkuchen! Hallo Karotten-Muffins! Und das Beste daran: Kinder lieben Muffins. Und genau deshalb war es noch nie so einfach, Naschen und Gemüse essen miteinander zu verbinden. Und beim Backen haben die Kinder dann auch noch Spaß! Einfach genial!

Zutaten für 12 Muffins:

300 g

Möhren

150 g

Zucker

300 g

gemahlene Haselnüsse

80 g

Semmelbrösel

120 g

weiße Kuvertüre

4 EL

heißes Wasser

2 TL

Backpulver

1 TL

Zimt

6

Eier (Größe M)

etwas

Salz

12

Zucker- oder Marzipanmöhren

Außerdem benötigst du eine 12er-Muffinform und Papierförmchen.

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 8

    Papierförmchen in die Mulde der Muffinform setzen und den Backofen auf 160 °C vorheizen.

  2. Schritt 2 / 8

    Die Möhren schälen und fein raspeln. 

  3. Schritt 3 / 8

    Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

  4. Schritt 4 / 8

    Das Eigelb mit dem heißen Wasser und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren.

  5. Schritt 5 / 8

    Möhren, Haselnüsse, Semmelbrösel, Backpulver und Zimt dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen.

  6. Schritt 6 / 8

    Muffins aus dem Ofen nehmen und zehn Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und weiter abkühlen lassen.

  7. Schritt 7 / 8

    In der Zwischenzeit die Kuvertüre fein hacken und in einer Schale im Wasserbad schmelzen.

  8. Schritt 8 / 8

    Je einen Esslöffel Kuvertüre auf einen Muffin geben, eine Dekomöhre draufsetzen und fest werden lassen.

Mehr Rezepte zu Ostern gibt's hier:
Perfekt zu Ostern: Eiersalat
Rezept

Eiersalat: Das beste Rezept für deinen Osterbrunch

  • 15.04.2024
  • 18:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group