Anzeige
Mehlersatz und seine Vorteile

Die gesunden Alternativen für Weißmehl: Das sind die Vorteile von Soja-, Hafer-, Mandel- und Linsenmehl!

  • Aktualisiert: 03.06.2023
  • 14:53 Uhr
Kichererbsenmehl, Linsenmehl, Sojamehl und Erbsenmehl - die Weißmehl-Alternativen erobern die Supermarktregale!
Kichererbsenmehl, Linsenmehl, Sojamehl und Erbsenmehl - die Weißmehl-Alternativen erobern die Supermarktregale!© baibaz - stock.adobe.com

In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach Mehl-Alternativen stark zugenommen. Ob aus gesundheitlichen Gründen, aufgrund einer speziellen Ernährungsweise oder einfach nur aus Interesse: Es gibt viele Gründe, warum Menschen alternative Mehle verwenden. Hier sind einige der beliebtesten Optionen und ihre Vorteile.

Anzeige

Gründe, Weizenmehl zu ersetzen 

Weizenmehl ist eines der am häufigsten verwendeten Mehle in der Küche. Es hat jedoch auch einige Nachteile. Zum einen ist es nicht für alle Menschen geeignet, da Weizenmehl Gluten enthält und somit bei Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit zu Beschwerden führen kann. Zum anderen hat es einen hohen glykämischen Index, was bedeutet, dass es den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lässt. Deshalb gibt es inzwischen auch immer mehr Ersatzprodukte für Weizenmehl. 

Weizen- bzw. Weißmehl hat durchaus Nachteile - deshalb lohnt es sich, einmal die Alternativen auszuprobieren.
Weizen- bzw. Weißmehl hat durchaus Nachteile - deshalb lohnt es sich, einmal die Alternativen auszuprobieren.© Sunny Forest - stock.adobe.com
Anzeige
Anzeige

Mehlalternativen im Überblick

Mehlalternativen aus vollem Getreide:

  • Dinkelmehl
  • Roggenmehl
  • Vollkornmehl

Mehlalternativen aus Samen und Nüssen:

  • Cashewmehl
  • Mandelmehl
  • Haselnussmehl
  • Sonnenblumenmehl
  • Kürbiskernmehl
  • Leinsamenmehl

Mehlalternativen aus "Getreide":

  • Maismehl
  • Buchweizenmehl
  • Hafermehl
  • Reismehl

Mehlalternativen aus Hülsenfrüchten:

  • Kichererbsenmehl
  • Linsenmehl
  • Sojamehl 

Sonstige Mehlalternativen:

  • Kokosmehl
  • Proteinpulver
  • Hanfmehl

Im Clip: So kannst du Brot ohne Mehl backen 

Anzeige

Die Top 8 Mehl-Alternativen:

Die Vielfalt an angebotenem Mehlersatz ist inzwischen beachtlich. Kein Wunder, denn die Vorteile sprechen für die Alternativen: Zum einen haben diese Mehle eine bessere Verträglichkeit für Menschen mit Glutenunverträglichkeit. Darüber hinaus sind einige alternative Mehle reich an wichtigen Nährstoffen wie Proteine und Mineralien. Nicht zuletzt können diese Mehle auch einfach die Geschmacksvielfalt von Rezepten erweitern und für neue Geschmackserlebnisse sorgen. Hier kommen unsere 8 Top Alternativen:

1. Hafermehl

Einfach und natürlich: Hafermehl.
Einfach und natürlich: Hafermehl.© Olga Kriger - stock.adobe.com

Hafermehl ist eine hervorragende Alternative zu herkömmlichem Mehl. Seine ähnliche Konsistenz und der relativ neutrale Geschmack machen es zu einem idealen Ersatz für traditionelles Mehl. Es eignet sich perfekt zum Backen und als Bindemittel in Saucen. Hafermehl wird aus gemahlenen Haferflocken hergestellt und kann einfach zu Hause mit einem leistungsstarken Standmixer selbst zubereitet werden.

Ein weiterer großer Vorteil von Hafermehl ist, dass es von Natur aus glutenfrei ist. Im Gegensatz zu Weizenmehl kann es also problemlos von Menschen mit Glutenunverträglichkeiten oder Zöliakie konsumiert werden. Wenn du also auf der Suche nach einer gesunden und vielseitigen Alternative zu Weizenmehl bist, solltest du Hafermehl auf alle Fälle ausprobieren.

Du bist noch auf der Suche nach Alternativen zum herkömmlichen Industriezucker? Wir erklären, welche Zuckerersatzprodukte es gibt. Ob Birkenzucker beim Abnehmen hilft, erfährst du hier. Außerdem: Vegane Alternativen zu Fleisch, Butter und Ei.

Anzeige
Vegane Ernährung - Teaser
News

Fleischlos und gesund?

Ist vegane Ernährung gesund? 10 Gründe für den Lifestyle - passend zum Veganuary 2024

Vegan ist im Trend – aber welche Gründe gibt es für die vegane Lebensweise? Wir haben 10 überzeugende Argumente für den Veganismus!

  • 11.01.2024
  • 16:40 Uhr

2. Mandelmehl

Mandelmehl ist eine gute Alternative zu herkömmlichem Mehl, da seine Konsistenz ähnlich zum Weizenmehl ist. Beachten solltest du jedoch den Mandelgeschmack, der vielleicht nicht mit allen Zutaten harmoniert. Allerdings kann Mandelmehl vom Preis nicht ganz mit dem herkömmlichen Weizenmehl mithalten, es ist deutlich teurer. Aber es einige Vorteile: Es ist glutenfrei und enthält gesunde Fettsäuren. Der Kohlenhydratgehalt ist sehr niedrig, was es für Low-Carb-Diäten geeignet macht. Zudem ist Mandelmehl reich an Vitaminen und Nährstoffen und bietet deshalb einige gesundheitliche Vorteile.

Mandelmehl kannst du sogar selbst machen - und dabei auch noch Mandelmilch herstellen. Wie? Verraten wir dir im Artikel Abnehmen mit Mandeln!

Anzeige

3. Kokosmehl

Kokosmehl hat eine leichte Süße - deshalb brauchst du nicht so viel Zucker, wenn du es zum Beispiel beim Backen verwendest!
Kokosmehl hat eine leichte Süße - deshalb brauchst du nicht so viel Zucker, wenn du es zum Beispiel beim Backen verwendest!© Eskymaks - stock.adobe.com

Kokosmehl ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, insbesondere bei Menschen, die eine kohlenhydratarme oder glutenfreie Ernährung bevorzugen. Das Mehl wird aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt. Das Fruchtfleisch wird zunächst getrocknet, anschließend entfettet und dann zu einem feinen Mehl gemahlen. Kokosmehl kann als Ersatz für herkömmliches Mehl in vielen Rezepten verwendet werden, insbesondere in glutenfreien oder kohlenhydratarmen Rezepten. Durch seinen milden, süßen Geschmack mit einer leichten Kokosnote eignet sich das Mehl perfekt für süße Köstlichkeiten wie unsere saftige Apfeltarte

4. Sojamehl

Sojamehl ist ebenfalls eine ideale Alternative zu herkömmlichem Mehl, da es eine ähnliche Konsistenz hat und für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet ist. Neben dem Backen kann es auch als Stabilisator verwendet werden. Sojamehl wird aus Sojaschrot hergestellt, das wiederum aus Sojabohnen gewonnen wird. Es hat einen hohen Proteingehalt und einen niedrigen Kohlenhydratgehalt, was in einer Diät von Vorteil ist - aber auch einen höheren Fettanteil aufweist. Sojamehl ist auch glutenfrei, was ein weiterer Vorteil ist.

5. Kichererbsenmehl

Kichererbsenmehl ist ein vielseitiges Mehl, das für die Zubereitung von süßen und herzhaften Gerichten verwendet werden kann, einschließlich Backwaren und als Bindemittel für Soßen und Suppen. Das Mehl wird ausschließlich aus Kichererbsen hergestellt und ist daher glutenfrei und nahezu fettfrei. Ideal, um während einer Diät zum Einsatz zu kommen. Allerdings ist seine Konsistenz etwas gröber als das herkömmliche Weizenmehl. Zusätzlich enthält Kichererbsenmehl eine Vielzahl von Mineralien, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Salat, Hummus, Mehl - Kichererbsen bieten viele Anwendungsmöglichkeiten und sind gesund.
Salat, Hummus, Mehl - Kichererbsen bieten viele Anwendungsmöglichkeiten und sind gesund.© chandlervid85 - stock.adobe.com

6. Linsenmehl 

Linsenmehl ist vergleichbar mit Kichererbsenmehl. Hergestellt wird das Mehl aus Linsen und ist daher glutenfrei. Linsenmehl hat einen hohen Proteingehalt und enthält gesunde langkettige Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Außerdem enthält es wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor und Zink.

7. Buchweizenmehl

Das Mehl eignet sich hervorragend zum Backen von verschiedenen süßen und herzhaften Backwaren wie Brot, Kuchen und Pfannkuchen. Auch als Topping in Müsli und Joghurt kann Buchweizenmehl verwendet werden. Ein großer Vorteil von Buchweizenmehl ist seine gesunde Zusammensetzung. Es enthält viele Ballaststoffe, Proteine und gesunde Kohlenhydrate, die sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Darüber hinaus ist es reich an Mineralstoffen wie Magnesium und Eisen. Dank seiner vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und seiner gesunden Inhaltsstoffe ist Buchweizenmehl eine ideale Wahl für alle, die auf eine gesunde Ernährung achten und dabei nicht auf Backwaren verzichten möchten.

8. Proteinpulver 

Reich an Proteinen und trotzdem wie Mehl benutzbar: Probier doch mal Proteinpulver.
Reich an Proteinen und trotzdem wie Mehl benutzbar: Probier doch mal Proteinpulver.© Praewphan - stock.adobe.com

Du dachtest Proteinpulver ist nur für Menschen geeignet, die sich für Fitness und Muskelaufbau interessieren? Proteinpulver kann aber für verschiedene Zwecke verwendet werden, wie zum Beispiel für die Zubereitung von proteinreichen Backwaren oder für Shakes und Smoothies. Es gibt auch vegane Alternativen für Proteinpulver, die aus pflanzlichen Proteinquellen wie Erbsen, Reis oder Hanf hergestellt werden.

Ein weiterer Vorteil von Proteinpulver ist, dass es oft zucker- und fettarm ist und sich daher für eine kalorienarme Ernährung eignet. Jedoch sollte man beachten, dass einige Proteinpräparate auch Zusätze wie künstliche Süßstoffe oder Aromen enthalten können, die nicht für jeden geeignet sind. Es ist wichtig, dass du Proteinpulver nicht als einzige Proteinquelle betrachtest, sondern als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung verwendest. 

Insgesamt sind Mehlalternativen eine gesunde und vielseitige Option, nicht nur für Menschen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen, sondern auch für die, die einfach nach einer gesünderen Alternative suchen.

Mehr News und Videos
Low Carb Rezepte - Teaser
Rezept

Low-Carb-Rezepte zum Abnehmen

  • 03.03.2024
  • 14:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group