Anzeige
Diäten im Check

Abnehmen mit dem Glukose-Trick: Diese Regeln bringen deine Fettverbrennung direkt auf Hochtouren

  • Aktualisiert: 24.05.2024
  • 07:35 Uhr
Wer abnehmen möchte, muss auf seine Ernährung achten und Sport treiben - so die weitverbreitete Meinung. Die Glukose-Diät soll anders funktionieren: Man isst das gleiche und nimmt dank Tricks trotzdem ab. Was ist da dran?
Wer abnehmen möchte, muss auf seine Ernährung achten und Sport treiben - so die weitverbreitete Meinung. Die Glukose-Diät soll anders funktionieren: Man isst das gleiche und nimmt dank Tricks trotzdem ab. Was ist da dran?© Muriel - stock.adobe.com

Das Gleiche essen wie immer und mit einfachen Hacks trotzdem abnehmen: Das verspricht der Glukose-Trick. Wir zeigen, wie wichtig der Blutzuckerspiegel für dein Wohlbefinden ist und wie die Glukose-Diät deinen Abnehm-Erfolg beeinflussen kann. 

Anzeige

Der Glukose-Trick: Das musst du wissen

Der Glukose-Trick ist der Name eines Bestseller-Buches der Biochemikerin Jessie Inchauspé. In ihrem Werk erläutert die französische Autorin alle Einzelheiten der sogenannten Glukose-Diät und wie diese zu besserer Haut, mehr Energie und Gewichtsverlust beitragen kann. Inchauspé fand in ihren Forschungen heraus, dass sowohl unsere körperliche als auch geistige Gesundheit vom Blutzuckerspiegel beeinflusst wird. Diese Erkenntnisse erlangte sie, indem sie ihren eigenen Blutzuckerspiegel mit einem Glukosemessgerät untersuchte. Anhand eines Blutstropfen wird hierbei mithilfe eines Sensors der Blutzuckerspiegel ermittelt. Dadurch erkannte sie, auf welche Art und Weise Lebensmittel ihren Blutzuckerspiegel änderten. So ist ihr Blutzuckerspiegel beispielsweise bei Brot gestiegen, bei Brot und Butter jedoch nicht. Nach mehreren Untersuchungen fand sie heraus, dass der Schlüssel zu einem ausbalancierten Blutzuckerspiegel nicht darin lag, welche Lebensmittel konsumiert werden, sondern in welcher Reihenfolge sie konsumiert werden.

Anzeige
Anzeige

Im Video: Der Glukose-Trick einfach erklärt

Blutzucker: Wie hoch darf er sein?

Normalerweise wird der eigene Blutzuckerspiegel vor allem von Diabetiker:innen regelmäßig beobachtet. Dabei hat er auf unser aller Körper großen Einfluss. Bestimmt hast du selbst schon mal ein sogenanntes "Zucker-High" erlebt. So spürst du etwa nach dem Verzehr von Schokolade einen Energieschub. Der Blutzuckerspiegel steigt durch die enthaltene Glukose rapide an. Unser Körper schüttet vermehrt Insulin aus, um mit der großen Zuckermenge fertig zu werden. Nach diesem Hoch folgt unweigerlich ein Tief, der sogenannte "Sugar Crash". Durch das Insulin sinkt der Blutzucker nun unter den Ausgangswert (Rebound-Effekt). Wir fühlen uns müde und träge und sind versucht, gleich wieder zu den nächsten zuckerhaltigen Lebensmitteln zu greifen. Auch Lebensmittel wie Obst können deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Das liegt am enthaltenen Fruchtzucker (Fruktose) im Obst. Fruchtzucker hat in kleinen Dosierungen einen minimalen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, wohingegen große Mengen von Obst zu einem rapiden Anstieg des Blutzuckerspiegels führen können.Obstsorten mit einem moderaten Zuckeranteil sind zum Beispiel: Orangen, Wassermelone, Kiwis oder Zwetschgen.

Der Blutzucker gibt an, wie viel Zucker (Glukose) im Blut vorhanden ist. Glukose dient den Zellen im Körper als Energiequelle. Für die Aufnahme und Verwertung von Glukose aus dem Blut ist das Stoffwechselhormon Insulin verantwortlich. Bei Menschen mit Diabetes (Zuckerkrankheit) liegt eine Störung der Bildung von Insulin vor. Dadurch kann die Glukose ihre Aufgabe als Energielieferant nicht erfüllen und der Blutzuckerspiegel im Körper steigt. Daher ist der Blutzuckerspiegel bei Diabetiker:innen stets höher als bei gesunden Menschen.

Gemessen wird der Blutzuckerwert in der Regel nüchtern. Das bedeutet, dass man vor dem Test nichts essen sollte. Die beste Zeit dafür ist am Morgen nach dem Aufstehen. Der Blutzuckerwert eines gesunden Menschen sollte hierbei nicht mehr als 100 Milligramm Glukose pro Deziliter betragen. Nach dem Essen steigt der Blutzuckerspiegel für gewöhnlich an und der Wert beträgt nun um die 140 Milligramm pro Deziliter. Bei Menschen mit Diabetes liegt der Blutzuckerwert vor dem Essen bei ungefähr 126 Milligramm pro Deziliter und nach dem Essen bei über 200 Milligramm pro Deziliter.

Anzeige

Wie wirkt der Glukose-Trick?

Der Glukose-Trick ist eine Ernährungsweise, die darauf bedacht ist, die Blutzuckerspitzen möglichst niedrig zu halten. Das hat den Hintergrund, dass zu viel Glukose dazu führt, dass vermehrt Insulin ausgeschüttet wird. Dies wiederum hindert den Körper daran, Fett zu verbrennen. Wenn der Blutzuckerspiegel jedoch stabil ist und somit auch der Insulinspiegel, verlierst du leichter Gewicht.

Die Glukose-Regeln im Überblick

Auch wenn Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden und nicht der Gewichtsverlust immer im Vordergrund der Forschungen von Inchauspeé standen, konnten viele Menschen bereits durch ihre Tipps erfolgreich abnehmen. Wir erklären dir drei Tricks, die sie in ihrem Buch anspricht und inwiefern sie beim Abnehmen helfen können.

Anzeige

Trick 1: Lebensmittel in der richtigen Reihenfolge essen

Laut Inchauspé sollen bei jeder Mahlzeit die Ballaststoffe (Gemüse) zuerst gegessen werden, dann Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette (Fleisch, Getreideprodukte, Milchprodukte) und schließlich Stärke und Zucker. Das liegt daran, dass Ballaststoffe von deinem Körper viel langsamer verdaut werden. Wohingegen Zucker deinen Blutzucker steigen lässt. Isst man zuerst Ballaststoffe, verlangsamt das automatisch die Verdauung von Zucker, sodass die Glukose langsamer in den Blutkreislauf gelangt. Dies gilt auch für die Freisetzung des Zuckers in den Blutkreislauf aus den Kohlenhydraten. Die Ballaststoffe verhindern das "Zucker-High" und den darauf folgenden "Sugar Crash" und damit den Heißhunger. Darüber hinaus wirst du schneller satt, wenn du zuerst viel Gemüse isst. Der bereits gefüllte Magen sorgt dafür, dass du weniger Hunger auf Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette hast, was eine Gewichtsabnahme begünstigt.

Auch interessant: Komplexe Kohlenhydrate: So kannst du mit Reis, Nudeln und Co. tatsächlich abnehmen.

Zu den guten Ballaststofflieferanten, die den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Verzehr von Kohlenhydraten verhindern, zählen unter anderem Bohnen, Karotten, Brokkoli oder rote Beete. Beachte, dass die Lebensmittel in der richtigen Reihenfolge gegessen werden müssen. Bei einer Mahlzeit aus Huhn, Brot, Brokkoli und einem Apfel sollten also zuerst die Bohnen, dann das Huhn und zuletzt das Brot und der Apfel gegessen werden. Nur so kann der Glukose-Trick funktionieren.

Trick 2: Essig vor dem Essen

Sauer macht schlank: Essig vor einer kohlenhydratreichen Mahlzeit kann den Blutzuckeranstieg minimieren. Dies belegte eine schwedische Studie aus dem Jahr 2005. Zudem konnte festgestellt werden, dass Essig für ein längeres Sättigungsgefühl sorgt und einem starken Zucker- und Insulinanstieg im Blut entgegenwirkt.

Löse dazu einfach zwei Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser und trinke es ungefähr 20 Minuten vor deiner Mahlzeit. Beispielsweise kann Apfelessig beim Abnehmen helfen oder auch das trendige Abnehm-Getränk Switchel.

Anzeige

Trick 3: Leichte Bewegung nach dem Essen

Der letzte Trick besagt, dass du dich nach deiner Mahlzeit bewegen sollst. So kann ein Teil der gegessenen Kohlenhydrate sofort wieder verbrannt werden. Konsumieren wir mehr Kohlenhydrate als wir brauchen, speichert der Körper einen Teil davon als Glykogen in den Zellen, den Rest wandelt er in Fett um - wir nehmen zu. Inchauspé empfiehlt, sich für ungefähr zehn Minuten, spätestens eine Stunde nach dem Essen zu bewegen. Dafür bietet sich besonders Nordic Walking an.

Ein Abendessen mit dem Glukose-Trick

Wir zeigen dir ein Beispiel auf, wie ein Abendessen mit dem Glukose-Trick nach Inchauspé aussehen könnte. Das Beachten der Reihenfolge ist dabei enorm wichtig:

  1. Ein Glas mit Wasser und Apfelessig
  2. Grüne Bohnen
  3. Hähnchenfilet
  4. Ofenkartoffeln
  5. Schokoladenmousse mit Erdbeeren
  6. Ein 10-minütiger Spaziergang

Was sind die Nachteile der Glukose-Diät?

Auch wenn eine Integration der Glukose-Tricks in die tägliche Ernährung aus ernährungsphysiologischer Sicht unproblematisch ist, empfinden es viele Menschen als kompliziert, stets die Reihenfolge einzuhalten und die Lebensmittel getrennt statt gemeinsam zu essen. Egal, ob bei der Essenseinladung oder im Flugzeug: Im Alltag ist es nicht immer möglich, die Bestandteile einer Mahlzeit einzeln zu erhalten. Auch Trick 2 und 3 sind nicht immer leicht zu befolgen. Wer hat schon überall Essig zur Hand oder die Möglichkeit, nach jeder Mahlzeit eine Runde Sport einzuschieben? Zudem stehen verschiedene Expert:innen der Wirksamkeit der einzelnen Maßnahmen kritisch gegenüber. Da die Glukose-Diät - korrekt ausgeführt - keine gesundheitlichen Nachteile mit sich bringt, spricht aber nichts dagegen, sie auszuprobieren.

Das könnte dich auch interessieren
Quark-Diät
News

Erfolgreiche Quark-Diät: Diese wichtigen Vitamine bietet dir das gesunde Abnehm-Prinzip

  • 25.05.2024
  • 13:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group