Anzeige
Fachkraft oder selber machen?

Zu gefährlich: Diese Elektro-Arbeiten solltest du NICHT selbst ausführen!

  • Aktualisiert: 13.06.2023
  • 12:35 Uhr
  • Christina Berlinghof
Elektroarbeiten: Wann du lieber einen Fachmann hinzuziehen solltest, um Sicherheit zu gewährleisten, erklären wir dir hier.
Elektroarbeiten: Wann du lieber einen Fachmann hinzuziehen solltest, um Sicherheit zu gewährleisten, erklären wir dir hier.© imago images/ingimage

Renovierungsarbeiten machen den meisten Leuten Spaß - außerdem ist Selbermachen günstiger als eine Fachfirma zu beauftragen. Doch gerade bei Elektroarbeiten ist Vorsicht geboten, damit Sicherheitsaspekte und gesetzliche Vorgaben berücksichtigt und eingehalten werden. Welche Elektroarbeiten du nicht selbst erledigen darfst und was du auch alleine schaffst.

Anzeige

Diese Elektroarbeiten darfst du laut Gesetz nicht selbst erledigen

Lampen aufhängen oder Glühbirnen wechseln - kleine Jobs wie diese übernehmen wir gerne selbst, wenn eine Wohnung renoviert oder Räume verschönert werden sollen. Bestimmte Arbeiten oder Reparaturen an elektrischen Geräten und der elektrischen Anlage dürfen laut §13 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) aber nicht von Laien ausgeführt werden, sondern müssen von qualifizierten Elektrofachbetrieben vorgenommen werden, die eine Eintragung beim jeweiligen Stromversorger haben. Als gefahrengeneigte Arbeiten unterliegen bestimmte Elektroarbeiten nämlich dem Meisterzwang. Die betrifft vor allem Tätigkeiten im Bereich der Elektroinstallation. Bei allem, was an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen ist, dürfen Heimwerker:innen nichts ändern, instandsetzen oder errichten.

Hier erfährst du außerdem, worauf bei der Arbeit mit Strom unbedingt geachtet werden sollte. Zudem haben wir hier Gewitter-Mythen im Check: Sollte man den Stecker von Elektrogeräten ziehen oder nicht? Wir klären auf.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Lampen selber anbringen - so geht's!

Folgende Arbeiten und Reparaturen muss ein qualifizierter Elektriker oder eine qualifizierte Elektrikerin erledigen:

  • Stromkabel verlegen
  • Schalter und Steckdosen austauschen oder installieren
  • Sicherungshalterungen austauschen
  • Neuverlegen der Hausinstallation
  • Lampen anschließen
  • Elektroherd anschließen
  • Elektrik am Küchenherd reparieren

Bei diesen Arbeiten besteht ohne fachlichen Hintergrund nicht nur Verletzungsgefahr, sondern es können auch weitreichende Sachschäden verursacht werden. Eine falsch installierte elektrische Anlage kann unter anderem einen Stromschlag verursachen oder zu einer Überspannung, einem Kurzschluss oder einem Kabelbrand führen.

Wenn du dich nicht an diese gesetzlichen Vorgaben hältst, und es kommt zu einem Schaden, musst du damit rechnen, dass dein Versicherungsschutz erlischt und deine Versicherung nicht dafür aufkommen wird. Zudem verfällt in der Regel die Garantie des Herstellers, wenn Elektrogeräte wie ein Elektroherd von Laien angeschlossen werden. Du begibst dich außerdem unnötig in Gefahr, wenn du ohne Fachkenntnisse Arbeiten an elektrischen Anlagen vornimmst.

Welche Elektroarbeiten sind erlaubt?

Die Kosten für Handwerker sind häufig hoch, die Wartezeiten für Termine meist lang. Deshalb möchten handwerklich Begabte bestimmte Elektroarbeiten häufig in Eigenleistung erbringen. Gerade bei einer Sanierung oder einem Neubau ist es möglich zuzuarbeiten, wenn zum Bespiel die Elektrik neu verlegt wird und die Leitungen noch keine Verbindung zum Stromkreis haben.

Du kannst dann also zum Bespiel folgende Arbeiten übernehmen, wenn die Aufsicht einer Fachperson erfolgt. Sprich dich also vorher mit deiner Elektrikofirma ab und kläre, wofür sie dann später die Haftung übernimmt:

  • Schlitze stemmen
  • Leitungen unter den Putz legen
  • Leerohre und Leitungen verlegen
  • Unterputzdosen setzen
  • Kabel und Drähte in Leerrohre einziehen

Die Fachkraft wird deine Arbeit dann überprüfen, bevor die Leitungen an den Stromkreis angeschlossen werden.

Dein Herz schlägt für DIY und Handwerken? Dann haben wir hier ein paar gute Tipps für dich!  So kannst du einen verstopften Abfluss mit Hausmitteln wieder frei bekommen, ein eigenes Hochbeet bauen, eine Fotowand selber basteln, ein DIY-Sofa aus Europaletten bauen oder deinen Sichtschutz für Balkon und Terrasse ganz einfach verschönern.

Anzeige
Waschmaschine reinigen
News

Haushalts-Hacks

6 Tipps fürs Reinigen der Waschmaschine: Natürliche Waschmittel, Flusensieb sauber machen & mehr

Deine Waschmaschine braucht ein Fresh-up? Dann helfen diese simplen Hacks, sie schnell zu reinigen und dauerhaft frisch zu halten.

  • 25.04.2023
  • 11:44 Uhr

Diese Elektroarbeiten darfst du selber machen

Folgende Arbeiten im Haushalt werden als leichte Elektroarbeiten eingestuft und dürfen von Laien alleine vorgenommen werden:

  • Leuchtmittel wechseln: Geht eine Glühbirne oder eine LED-Röhre kaputt, darfst du sie natürlich selbst auswechseln. Schalte davor die Sicherung im jeweiligen Raum ab und miss am besten zusätzlich mit einem entsprechenden Messgerät an der Leuchte, ob tatsächlich keine Spannung mehr vorhanden ist. Ein solches Prüfgerät bekommst du zum Beispiel im Baumarkt. Schalte die Lampe aus und ziehe den Netzstecker. Erst dann kannst du das Leuchtmittel wechseln.
  • Sicherung einschalten: Wurde eine Sicherung im Sicherungsautomaten ausgelöst, darfst du den Fehlerstrom-Schutzschalter, kurz FI-Schalter, überprüfen und selbst wieder einschalten. Besteht der Fehler weiter und der Schalter löst erneut aus, muss aber ein Profi den Stromkreis prüfen und den Fehler beheben. Auch elektrische Arbeiten am Sicherungskasten muss eine Fachkraft übernehmen.
  • Lampen montieren: Du darfst Lampen selbst auf-, ab- oder umhängen. Anschließen oder abklemmen muss sie aber eine Fachkraft. Schließt du eine Lampe selbst an, bist du selbst haftbar. Entsteht dabei ein Schaden, wird deine Versicherung vermutlich nicht dafür aufkommen.
Mehr News und Videos
Grill reinigen
News

Grill reinigen: Mit diesen Hausmitteln wird er gründlich sauber

  • 13.06.2024
  • 15:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group