Anzeige
Ade Gebrauchsspuren

Flecken entfernen: Diese Hausmittel helfen bei Glatt- und Wildleder

  • Aktualisiert: 22.04.2024
  • 14:30 Uhr
  • Vera Motschmann
Einige Hausmittel besitzen echte Zauberkräfte, um Flecken aus Leder verschwinden zu lassen.
Einige Hausmittel besitzen echte Zauberkräfte, um Flecken aus Leder verschwinden zu lassen.© Vipada - stock.adobe.com

Leder ist eines der strapazierfähigsten Naturmaterialien und dennoch sehr empfindlich. Ärgerlich, wenn Gebrauchsspuren auf Möbeln, Kleidung oder Taschen sichtbar werden. Dabei kannst du Flecken, Kratzer und Schmutz von Glatt- und Wildleder ganz einfach entfernen.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1-Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

7 verschiedene Fleckenarten richtig entfernen

Aus Versehen den Rotwein über die Schuhe geschüttet, der Hund ist mit matschigen Pfoten über die Couch getapst und auf dem Portemonnaie ist ein Tropfen Öl gelandet? Das ist ärgerlich und hinterlässt auf Leder unschöne Spuren. Doch es gibt einige Möglichkeiten, wie du die Flecken entfernen kannst. Wichtig ist erstmal zu wissen, um welchen Fleck es sich handelt, da bei der Reinigung jeweils ein anderes Mittel zum Einsatz kommt. Zudem müssen Glattleder und Wildleder unterschiedlich behandelt werden.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Diese Haushaltstricks von Oma sind unschlagbar

1. Wasser

Glattleder: Ist der Fleck noch nass, am besten mit einem feuchten, weichen Lappen das gesamte Leder bearbeiten und vorsichtig reinigen. Gegen bereits angetrocknete Flecken kann eine stark verdünnte Essiglösung helfen. Nach dem Trocknen sollten die Wasserflecken verschwunden sein. Vorsicht: Die Essig-Mischung strapaziert das Leder, also danach unbedingt eine Lederpflege auftragen. Noch mehr Haushalts-Hacks mit Essig findest du hier.

Wildleder: Hier ist schnelles Handeln wichtig. Den frischen Wasserfleck mit einem Küchenpapier vorsichtig abtupfen, damit die Flüssigkeit herausgezogen wird. Ist nach dem Trocknen der Fleck immer noch sichtbar, kannst du ein Tuch in lauwarmes Wasser tunken und noch mal großflächig über die Stelle wischen. Tipp: Schuhe vorher mit etwas Papier ausstopfen, damit sie sich nicht verformen.

Welche Fleckentferner laut Stiftung Warentest wirklich gut funktionieren, Tipps zum Wäschewaschen und Waschmaschine reinigen und die besten Hausmittel gegen Gerüche in der Kleidung, verraten wir in unseren Tipps für Haus & Garten.

Anzeige

2. Öl

Glattleder: Um einen Ölfleck aus Leder zu entfernen, braucht es ein Mittel, das ihn aufsaugt. Dafür eignet sich beispielsweise Trockenshampoo. So gehst du dabei am besten vor: Zuerst den Fleck vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen. Anschließend helles Leder mit Trockenshampoo für blonde Haare, dunkles Leder mit Trockenshampoo für braune Haare besprühen. Alternativ eignet sich auch Babypuder. Trockenshampoo oder Puder trocknen lassen und anschließend den Fleck mit einer weichen Bürste ausstreichen.

Wildleder: Statt Trockenshampoo oder Babyputer eignet sich bei Ölflecken auf Wildleder auch Backpulver: auftragen, einwirken lassen und anschließend mit einer Wildlederbürste abbürsten.

Tipp: Weg mit dem Fleck! Kettenöl aus Kleidung richtig entfernen.

Noch mehr Tipps: Wie dir Backpulver im Haushalt helfen kann
07.02.2020

Allzweckwaffe Backpulver: Was das Wundermittel alles kann

Das man mit Backpulver nicht nur backen, sondern auch hartnäckigen Schmutz entfernen kann, wissen viele. Doch Natron - woraus Backpulver besteht - kann noch viel mehr! Was das alles ist, und wie ihr das Pulver vielseitig anwenden könnt, erklären wir euch im Video.

  • Video
  • 04:02 Min
  • Ab 12
Fliesenfugen in der Küche reinigen
News

Fleck weg!

Fliesenfugen richtig reinigen: Mit Backpulver glänzt deine Küche wie neu

Wo gekocht und gebrutzelt wird, kann auch schon mal Bratfett an die Küchenwände spritzen. Mit der Zeit sammeln sich hässliche Fettflecken und weitere Speisereste in den weißen Fugen und verfärben sie. Besonders Fettflecken können sehr hartnäckig und schwer zu entfernen sein. Statt zu aggressiven Putzmitteln zu greifen, gibt es auch ein paar einfache Hausmittel, mit denen die Küchenfliesen wieder ruckzuck sauber werden.

  • 24.05.2024
  • 18:55 Uhr
Anzeige

3. Wachs

Glattleder und Wildleder: Um einen Wachsfleck von Leder zu entfernen, solltest du zunächst zum Föhn greifen. Damit so lange auf die Stelle zielen, bis das Wachs geschmolzen ist. Anschließend sofort etwas Magnesium-, Kreide- oder Absorptionspulver aus der Apotheke über den Fleck streuen, damit es das Wachs aufnehmen kann. Das Pulver vorsichtig in den Fleck reiben und alles abkühlen lassen. Mit einem Staubsauger oder einer weichen Bürste sollte sich der Wachsfleck dann einfach entfernen lassen. So oft wiederholen, bis nichts mehr zu sehen ist.

4. Filzstift

Glattleder und Wildleder: Um Flecken und Spuren eines Filzstifts vom Leder zu entfernen, solltest du möglichst schnell handeln. Dafür die betroffene Stelle mit etwas Haarspray einsprühen und im Anschluss mit einem leicht feuchten Tuch nachwischen. Die Prozedur so lange wiederholen, bis die Filzstiftspuren nicht mehr zu sehen sind. Bei Wildleder zum Schluss noch mit einer Velourslederbürste über die betreffende Stelle bürsten.

Anzeige

5. Fett

Glattleder: Frische Fettflecken lassen sich häufig noch gut entfernen. Dafür eignet sich derselbe Trick wie bei den Ölflecken. Alternativ kann aber auch Löschpapier helfen, das du zusammen mit einem Bügeleisen anwendest: Das Bügeleisen auf eine niedrige Stufe einstellen. Das Löschpapier auf den Fettfleck legen und mit dem Bügeleisen darüber fahren. Durch die Wärme sollte das Papier den Fleck aufsaugen.

Wildleder: Frische Fettflecken lassen sich aus Veloursleder mit Stärke- oder Kartoffelmehl entfernen. Dafür den Fleck mit dem Mehl bestreuen und einwirken lassen. Anschließend das Mehl mit einer Velourslederbürste einfach abbürsten.

6. Dreck

Glattleder und Wildleder: Schmutzflecken kannst du mit Feinwaschmittel und warmem Wasser zu Leibe rücken. Dafür tunkst du ein Baumwolltuch in die Feinwaschmittellösung ein und reibst damit das Leder ein. Mit Wasser nachbehandeln und anschließend trocken lassen. Alternativ eignen sich auch Polster- oder Teppichschaum zur Fleckenbehandlung: Dafür den Fleck einsprühen, einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch abwischen. Wildleder zum Schluss mit einer Krepp- oder Velourslederbürste wieder aufrauen.

Tipps: Vorsicht, diese Materialien solltest du auf keinen Fall mit Wasser reinigen! Außerdem: Bleichen und Kalk entfernen geht mit Zitrone ganz schnell! Du willst deinen Abfluss mit Cola reinigen? Warum das Getränk so gut wirkt. 

7. Verfärbungen

Glattleder und Wildleder: Ärgerlich, wenn gefärbte Kleidung oder Accessoires auf Leder abfärben und deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. Flecken von gefärbter Lederkleidung oder Farbabrieb von Jeans können mit Natron, Geschirrspültabs oder Zitronensäure entfernt werden. Dafür das Pulver mit etwas Wasser vermischen und mit der Paste den Fleck behandeln. Mit Wasser abwaschen. Alternativ lassen sich Abfärbungen aus Leder mit einer Milch-Wasser-Stärke-Mischung, Haarshampoo oder Lederreinigungsmittel entfernen.

Wichtig: Falls möglich, die verschiedenen Flecken-Entferner an einer unauffälligen Stelle testen.

Mehr News und Videos
WC-Hygiene
News

Sauberes WC: Mit diesen Hausmitteln kannst du Urinstein vollständig entfernen

  • 25.05.2024
  • 09:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group