Snapchat im Keller

Wie konnte das passieren? Die „Snapchat-Queen“, wie Kylie auch wegen ihrer großen Follower-Zahl genannt wird, äußerte sich auf dem Nachrichtendienst Twitter nicht besonders positiv über das neue Update.
Die Snapchat-App wurde erst kürzlich komplett restauriert, jedoch empfinden viele Nutzer das neue Design als kompliziert und unübersichtlich. So auch Kylie Jenner.
Nach der Neugestaltung entschloss diese sich kurzerhand, die App zukünftig nicht mehr zu benutzen.

Bereits vor zwei Wochen hatte Kylie Jenner via Twitter ihre Fans gefragt, ob ihnen das neue Design gefalle. Jetzt scheint sie sich endgültig dagegen entschieden zu haben:

 „Wer von euch öffnet Snapchat auch nicht mehr? Oder geht es nur mir so… das ist so traurig.“, schrieb die junge Influencerin. Viele ihrer rund 24,5 Millionen Twitter-Follower sahen das anscheinend genauso.

Etwa 1,2 Millionen User sollen bereits Beschwerde gegen das neue Snapchat-Design eingereicht haben. Erst kürzlich wurde im Netz eine Petition gegen das neue Update gestartet.

Der aktuelle Tweet von Kylie Jenner könnte für Snapchat also nicht ungelegener kommen. Neben der Unzufriedenheit der Nutzer hat der Messenger-Dienst jetzt auch noch mit einem sinkenden Aktienkurs zu kämpfen.
Die Snap-Aktie war gerade erst über den Ausgabewert gestiegen, als Reaktion auf eine positive Quartalsbilanz. Dank Jenners Tweet verlor die Aktie innerhalb kürzester Zeit ganze acht Prozentpunkte, umgerechnet etwa 1,7 Milliarden Dollar an Börsenwert. Am Ende des Tages schloss die Aktie etwa sechs Prozentpunkte schwächer.

Kylie mit Hundeschnauze- ein beliebtes Selfie-Motiv bei Snapchat.

Da kam dann auch der entschuldigende Tweet vonseiten Kylie Jenners zu spät. „Ich liebe dich noch immer Snap… meine erste Liebe.“, konnte die Snap-Aktie dann auch nicht mehr retten.  

Ob wir solche selbstgedrehten Videos von Kylie künftig noch zu sehen bekommen?