- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Im Clip: Wir holen uns Nordamerika ins Backzelt!

Wir holen uns Nordamerika ins Backzelt! - You do not have permission to view this object.

Typisch amerikanisch? Das sind natürlich Brownies, Ahornsirup, Donuts, Peanut Butter und Cheesecake – da kennen sich die Hobbybäcker:innen sehr gut aus. Der Druck bei "Das große Backen" steigt und der Kampfgeist hinter den Backöfen wächst. Wer wird diese Woche "Bäcker:in der Woche"?

Die Motivation ist hoch

"Diese Woche reisen wir nach Nordamerika", freut sich Ramona. "Ich finde, das macht es einfach spannend, weil ich glaube, dass auch hier wieder neun Torten stehen werden, wo keine der anderen gleicht." Das ist zumindest das Ziel der neun verbliebenen Kandidat:innen. In der letzten Woche musste Einzelhandelskaufmann Tobias die Show verlassen, nachdem unter anderem sein Rüblikuchen in die Hose ging.

Die rote Schürze ist begehrt

Das Backtalent mit der höchsten Punktzahl der drei Herausforderungen darf sich über einen besonderen Titel freuen: "Bäcker:in der Woche". In Folge 1 konnte sich der 19-jährige Daniel über das neue Outfit, die rote Schürze, freuen, doch davon lässt er sich in dieser Woche nicht aus der Ruhe bringen. "Ich tue so, als wäre sie gar nicht da." Konkurrentin Jenny würde zur Krönung nicht Nein sagen: "Der Titel 'Bäckerin der Woche' wäre schon ganz nice."

Es braucht Präzision, Kreativität und Motivation

Alle neun ambitionierten Hobbybäcker:innen möchten eine Runde weiterkommen. Doch am Ende der Folge gibt es nur Platz für acht. Die Nervosität und Anspannung steigen somit. "Angst habe ich in dem Sinn, dass die Böden durchgebacken sein müssen, weil wenn die nicht klappen, bricht in mir die Panik durch", erklärt Hannes. Franz fürchtet sich jetzt schon vor dem Einstreichen der Torten, denn das gehört nicht zu seinem Spezialgebiet.

Wer sich in dieser Woche über die rote Schürze freuen darf und wer die Heimreise antreten muss, erfährst du heute Abend um 17:30 in SAT.1.