Anzeige
Diese Rezepte musst du probieren!

Vegetarisch und vegan: die leckersten Rezepte

  • Aktualisiert: 23.02.2023
  • 17:29 Uhr
Article Image Media
© Fischer Food Design - stock.adobe.com

Sowohl vegetarische als auch vegane Küche ist oftmals nicht nur gesünder, sondern kann auch richtig lecker sein! Dabei muss es nicht immer "nur" gedünstetes Gemüse und trockener Reis sein – im Gegenteil! Wir stellen dir unsere leckersten veganen und vegetarischen Rezepte vor.

Anzeige

Vegetarisches und veganes Gericht: Der Veggieburger

Mit diesen Burgern bekommst du alle an einen Tisch. Denn wenn du die "Frikadellen" vegan zubereitest, dann kann sich jede:r seinen Burger einfach selbst belegen. So triffst du garantiert jeden Geschmack.

Hier findest du eine weitere Variante für vegane Burger: Kichererbsen-Zucchini-Taler

Für 4 große Burger:

1Dose

Kidneybohnen

60g

Rundkornreis

1/2

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

Etwas

Paprika edelsüß

Etwas

Salz und schwarzer Pfeffer

40g

Semmelbrösel

1

Ei (statt Ei, geht auch 1 EL Haferflocken und 1 EL Tomatenmark)

Etwas

Öl zum Braten

Etwas

Salat, Zwiebelringe, Tomatenscheiben, Essiggurken, wie du magst.

1El

Mayonnaise

2El

Sauerrahm

1Tl

Chili Sauce

1

reife Avocado

Etwas

Zitronensaft

Etwas

Salz und Pfeffer

Article Image Media
© fahrwasser - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Koche den Reis wie auf der Verpackung angegeben und lass ihn, ohne ihn abzuschrecken, kalt werden. Je klebriger, desto besser. Bereite dann schon mal deine Zutaten vor. Mische für die vegetarische Sauce Mayonnaise, Sauerrahm und Chili Sauce zusammen, schneide die Tomaten in Scheiben, die Zwiebeln in Ringe und bereite deinen Salat vor. Nur mit der veganen Sauce für die Avocado ist es empfehlenswert bis zum Schluss zu warten. Für die zerdrückst du einfach die reife Avocado mit dem Zitronensaft und würzt sie mit Salz und Pfeffer.

  2. Schritt 2 / 5

    Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze einige Minuten glasig anschwitzen. Den fein gehackten Knoblauch dazugeben und dann kurz mitrösten. Anschließend Paprika dazu und dann die Pfanne vom Herd nehmen.

  3. Schritt 3 / 5

    Nachdem die Bohnen abgespült und abgetropft sind, wird die Hälfte der Bohnen in einer Schüssel mit einer Gabel zu zerdrückt. Danach gibst du die Zwiebel-Knoblauch-Mischung hinzu und vermischst alles gut miteinander. Anschließend wird der gekochte Reis untergerührt und die zweite Hälfte der Bohnen zur Masse hinzugefügt. Zum Abschluss wird großzügig mit Salz und schwarzem Pfeffer abgeschmeckt.

  4. Schritt 4 / 5

    Ei- (oder Eiersatz) und Semmelbrösel mit einer Gabel in die Masse einarbeiten. Die zuletzt zugegebenen Bohnen dabei weiter zerkleinern. In der fertigen Masse sollen noch Bohnenstücke sichtbar sein. Danach formst du sie zu runden Frikadellen, vielleicht etwas flacher, und brätst sie in etwas Öl in einer Pfanne auf beiden Seiten knusprig an.

  5. Schritt 5 / 5

    Dann stellst du dir deinen Burger zusammen, wie du ihn am liebsten magst. Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Der Veggie-Kochkurs

Vegetarisches Gericht: Lasagne

Die italienische Küche eignet sich perfekt um vegetarische Gerichte zu zaubern. Auch wenn im Original-Rezept eigentlich Fleisch enthalten ist - bei dieser leckeren vegetarischen Lasagne bemerkst du das kaum.

Für die Tomatensauce:

500g

passierte Tomaten

1Dose

stückige Tomaten

3El

Olivenöl

80g

feines Sojagranulat

1

große Zwiebel

1

Knoblauchzehe

1

Karotte

4El

Sojasauce

3El

Tomatenmark

4El

Olivenöl

Etwas

Italienische Gewürze wie Thymian, Basilikum, Oregano

Etwas

Salz und Pfeffer

Für die Béchamelsauce:

50g

Butter

50g

Mehl

600ml

Milch

Etwas

Muskat

Etwas

Salz und weißen Pfeffer

Außerdem:

200g

Lasagneblätter

200g

geriebener Mozzarella

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Sojagranulat erst in kaltem Wasser für etwa 15 Minuten einweichen, abgießen, abtropfen lassen und leicht ausdrücken. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die eingeweichten Sojaschnetzel darin unterrühren und anbraten. Sojasoße und Tomatenmark glattrühren, unter das Sojahack mischen und alles unter Rühren braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann kurz beiseite stellen.

  2. Schritt 2 / 4

    Zunächst die Zwiebel, die Karotte und den Knoblauch fein würfeln und dann in einem großen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Alles zusammen darin bei niedriger Hitze zuerst glasig dünsten, dann unter Rühren goldbraun anbraten. Dann gibst du die italienischen Kräuter dazu, röstest sie etwas mit an und gibst dann die passierten Tomaten und die Tomatenstücke in den Topf. Lass alles ein bisschen köcheln und schmecke es dann ab. Danach kannst du das beiseite gestellte Sojahack untermischen und alles kurz erhitzen.

  3. Schritt 3 / 4

    Für die Béchamelsauce erhitzt du in einem anderen Topf die Butter und gibst das Mehl dazu. Dabei gut umrühren und das Ganze leicht anschwitzen lassen. Es darf dabei aber nicht braun werden. Danach rührst du mit einem Schneebesen die Milch nach und nach ein bis eine cremige Konsistenz entsteht. Dabei die Hitze reduzieren und am Schluss mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Schritt 4 / 4

    Danach fettest du deine Lasagneform gut ein und schichtest alles wie sonst auch: Tomatensauce, Béchamel und Lasagneblätter darauf. Zwischendrin eine Schicht Käse und den Rest Béchamel und Käse natürlich obendrauf. Die fertig geschichtete Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten backen.

Anzeige

Veganes Gericht: Thaicurry mit Kokosmilch

Zu den einfachsten veganen Gerichten gehört ein leckeres Thaicurry. Das kannst du natürlich ganz nach deinem Geschmack gestalten. Egal ob etwas schärfer oder lieber anderes Gemüse – dieser Urlaubsklassiker ist einfach, schnell und lecker!

Neben den Basiszutaten kannst du alles in dein veganes Curry verarbeiten, worauf du Lust hast und was dir schmeckt.
Neben den Basiszutaten kannst du alles in dein veganes Curry verarbeiten, worauf du Lust hast und was dir schmeckt.© nerudol - stock.adobe.com

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

1

kleines Stück Ingwer

1El

grüne Currypaste

400ml

Kokosmilch

2El

Sojasauce

200ml

Wasser

1/2

Brokkoli

100g

grüne Bohnen

150g

Erbsen (tiefgekühlt)

100g

frischen Spinat

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf etwas Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer für ein paar Minuten dünsten. Anschließend die Currypaste hinzugeben und 1-2 Minuten mit anschwitzen. Danach mit der Kokosmilch und dem Wasser ablöschen und die Sojasauce dazugeben.

  2. Schritt 2 / 3

    Danach Brokkoli, grüne Bohnen und die Erbsen hinzugeben. Je nach Geschmack, kannst du hier natürlich dein Gemüse wählen. Für 5 Minuten leicht köcheln lassen.

  3. Schritt 3 / 3

    Zum Schluss den frischen Spinat hinzugeben und gut abschmecken. Dazu passen super dünne Reisbandnudeln oder einfach Reis.

Veganes Gericht: Veganer Frischkäse

Wenn der schnelle Hunger droht oder es zum Frühstück einfach mal ein Brot sein soll. Neben Hummus, Guacamole oder Gemüseaufstrichen kannst du dir auch selbst einen Kräuter-Frischkäse zaubern.

Den Frischkäse kannst du für diese veganen Spargel-Tartelettes nutzen.

250g

Cashewkerne (eingeweicht)

1

Knoblauchzehe

3El

Zitronensaft

2El

Apfelessig (selbstgemacht)

1El

Kokosöl

2El

Haferflocken

Etwas

Salz und Pfeffer

1Handvoll

Kräuter deiner Wahl (z.B Schnittlauch oder Kresse)

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Weiche die Cashewkerne entweder etwa acht Stunden in kaltem oder 30 Minuten in heißem Wasser ein.

  2. Schritt 2 / 3

    Schäle die Knoblauchzehe. Gieße das Wasser der Cashewkerne ab und gib diese zusammen mit Knoblauch, Zitronensaft, Apfelessig, Kokosöl, Hefeflocken, Salz und Pfeffer in einen Mixer.

  3. Schritt 3 / 3

    Danach pürierst du die Zutaten einfach, bis eine cremige Frischkäse-Konsistenz entsteht. Wasche die Kräuter, hacke sie fein und mische sie unter deinen Frischkäse.

Noch nicht genug vegetarische Gerichte für dich? Kein Problem, hier gibt's noch einen unwiderstehlichen vegetarischen Wirsingeintopf zum Nachkochen - einfach, gesund und lecker!

Hier findest du weitere vegane und vegetarische Rezepte:
Zucchini-Risotto
Rezept

Zucchini-Risotto: Simples Rezept für das italienische Reisgericht

  • 28.05.2024
  • 14:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group