Anzeige
Das einfache Rezept für italienische Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara: So schmeckt das Pasta Gericht wie beim Italiener

Article Image Media
© www.adobe.stock.com - George Dolgikh

Spaghetti Carbonara gehört zu den Klassikern der italienischen Küche. Angeblich ist das Pastagericht eine Erfindung der Köhler (ital. Carbonari), die sich während der harten Arbeit in den Kohleminen eine stärkende Mahlzeit aus Penne, Speck und Käse zubereiteten. Das einfache Rezept mit wenigen Zutaten ist schnell zubereitet und macht richtig statt. Hier erfährst du, welche Zutaten in eine klassische Carbonara-Sauce gehören und welche Carbonara-Rezept-Varianten besonders lecker schmecken.

Anzeige

Lust auf mehr Rezepte?
Schau jetzt auf Joyn vorbei

Spaghetti Carbonara: So schmeckt das Pasta Gericht wie beim Italiener

Anzeige
Anzeige

Spaghetti Carbonara: Das klassische Pasta Rezept

Die Grundzutaten für klassische Spaghetti Carbonara sind Spaghetti, Eier, Parmesan und luftgetrockneter Speck. Je nach Region variiert die Specksorte in italienischen Carbonara-Rezepten. Mit der Wahl des Specks kannst du deiner Carbonara also eine geschmackliche Note verleihen. 

Diese Zutaten brauchst du für vier Personen:

  • 500 g Spaghetti
  • 250 g  Speck
  • 6 Eier
  • 125 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

So wird das klassische Rezept zubereitet:

  • Zuerst den Speck in Streifen oder Würfel schneiden und knusprig anbraten. 
  • Eier und geriebenen Parmesan verrühren. 
  • Spaghetti in Salzwasser kochen. 
  • Speck, Käse-Ei-Mischung und die noch heißen Nudeln direkt miteinander vermengen. Noch einen Schuss Nudelwasser hinzugeben. 
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und direkt servieren. 

Weißt du eigentlich, welche Nudelsorte am besten zu welcher Soße passt? Finde es mit unserem Nudel-ABC heraus.

Vegane Spaghetti Carbonara: Nah am Original aber ohne tierische Zutaten

Es muss nicht immer Fleisch sein! Auch das Carbonara-Rezept kommt wunderbar ohne tierische Produkte aus. Der Speck in der Carbonara-Sauce lässt sich leicht durch Gemüse- oder Tofuwürfel ersetzen. Statt mit Ei und Käse kann man die cremige Carbonara-Sauce auch mit Soja- oder Hafersahne zubereiten. Großzügiges Würzen ist dabei umso wichtiger. Mit Knoblauch und Kala Namak schmecken vegane Spaghetti Carbonara besonders authentisch. 

Anzeige

Spaghetti Carbonara ohne Ei

Im Original-Rezept verleiht das rohe Ei der Carbonara-Sauce ihre Cremigkeit. Für alle, die keine rohen Eier essen wollen, haben wir eine geeignete Alternative ohne Ei: Spaghetti Carbonara mit Sahnesauce. Zugegeben: Das Rezept hat mit der originalen Carbonara wenig gemeinsam, schmeckt aber ähnlich und macht ebenso satt. 

Spaghetti Carbonara mit Zoodles

Spaghetti Carbonara gehört ohne Frage zu den leckersten und beliebtesten Pastagerichten. Einziger Nachteil: Die kohlenhydratreiche Mahlzeit schlägt sich ziemlich deutlich in der Kalorienbilanz nieder. Wer eine Low Carb Variante sucht, sollte Zoodles eine Chance geben. Zoodles sind Nudeln aus Gemüse, beispielsweise Zucchini. Die Zucchini-Nudeln haben im Gegensatz zu herkömmlicher Pasta aus Getreide kaum Kohlenhydrate. Mit der klassischen Carbonara-Sauce sind Zoodle Carbonara eine geeignete Alternative für kalorienbewusste Ernährung.

Anzeige

Spaghetti Carbonara: Die besten Tipps & Tricks

  • Damit die Carbonara-Sauce gut gelingt, empfiehlt es sich die Eier frühzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. Bei Zimmertemperatur lassen sich Käse und Ei besser vermengen und das Ei flockt weniger, wenn es auf die heißen Nudeln trifft. 
  • Wer bereits fertig geriebenen Käse für die Carbonara verwendet, spart sich zwar einen Arbeitsschritt, riskiert aber auch, dass sich die darin enthaltenen Trennmittel auf die Konsistenz der Sauce auswirken. Am besten den Käse immer frisch selbst reiben. 
  • Der entscheidende Moment beim Spaghetti Carbonara kochen ist, wenn Pasta und Käse-Ei-Mischung aufeinandertreffen. Der Topf sollte dabei nicht mehr auf dem Herd stehen, denn zu viel Hitze führt dazu, dass das Ei zu schnell heiß wird und sich Rührei-Flocken bilden. 
  • Die Teller, auf denen die Spaghetti Carbonara serviert werden sollen, am besten vorher vorwärmen, damit die Sauce schön cremig bleibt. 
  • Ist die Carbonara-Mischung nicht cremig genug, hilft meist ein wenig stärkehaltiges Nudelwasser. 

Auch interessant: Darf man das Grüne im Ei eigentlich essen oder ist es ungesund? Wir erklären es dir hier.

Noch mehr leichte Rezepte gibt es hier:
Klassische Waffeln - Teaser
Rezept

Waffeln backen: Das himmlische Rezept für echte Schleckermäulchen

  • 24.05.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group