Anzeige
Stilvoll einpacken

Weihnachtsgeschenke verpacken: Mit diesen Tricks werden sie zum Eyecatcher

  • Aktualisiert: 22.12.2023
  • 17:50 Uhr
  • Vera Motschmann
So verpackst du deine Weihnachtsgeschenke mit einer extra Portion Liebe!
So verpackst du deine Weihnachtsgeschenke mit einer extra Portion Liebe!© Westend61 / Retales Botijero

Hübsche Schleifen, frische Tannenzweige, selbstgemachte Anhänger: Liebevoll eingepackte Geschenke zeigen uns, wie viel Mühe sich jemand beim Schenken gegeben hat. Es gibt allerdings auch Objekte, die sich beim Verpacken als echte Herausforderung darstellen. Aber mit unseren Tricks wirst du zum Verpackungs-Profi für jedes Weihnachtsgeschenk!

Anzeige

Geschenke verpacken: Das richtige Maß

Zu unförmig, zu rund, zu lang: Die Form einiger Weihnachtsgeschenke bereitet uns beim Verpacken Kopfzerbrechen. Schließlich soll das Ergebnis beeindrucken und sich der oder die Beschenke darüber freuen. Keine Sorge, mit unserem Verpackungs-Einmaleins schaffen auch doppelte Linkshänder ein tolles Ergebnis.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: So machst du deine Weihnachtsdeko selbst

1. Die nötigen Basics

Weihnachtsgeschenke müssen nicht immer wahnsinnig aufwendig verpackt sein. Oft machen schon ein origineller Geschenkanhänger und glitzernde Geschenkbänder eine eigentlich schlichte Verpackung zum Hingucker. Dabei gilt: Je auffallender Bänder und Anhänger sind, desto schlichter kann das Geschenkpapier sein. Das funktioniert auch umgekehrt: Ein aufwendiges Geschenkpapier kommt mit neutraler Geschenkschleife ohne Anhänger viel besser zur Geltung.

Das richtige Geschenkpapier

Beim Geschenkpapier hat man die Wahl zwischen Bögen und Rollen. Geschenkpapier-Rollen sind meist günstiger, bei den Bögen ist oft die Qualität oft besser und das Papier lässt sich leichter falten. Wichtig ist es, bei der Wahl darauf zu achten, dass das Papier für die Größe sowie die Festigkeit des Geschenks geeignet ist. Beim passenden Geschenkband ist eher egal, für welches man sich entscheidet - ob edles Schleifenband, Papierband oder Polyesterband. Was sonst noch wichtig ist:

Auf einen Blick:

  • Geschenkpapier
  • Geschenkband
  • Klebeband
  • Schere
  • Masking Tape

Tipp: Beim Geschenkpapier und Klebebändern unbedingt zu Produkten von guter Qualität greifen. Zu billiges Papier kann sehr dünn sein und schnell reißen, genauso wie minderwertiges Klebeband. Genauso sollte auch die Schere gut schneiden. Stumpfe Scheren erschweren das Verpacken und sollten deshalb vorher noch mal geschliffen werden.

Anzeige
Geschenkverpackung
News

Stressfrei durch die Weihnachtszeit

Tschüss, Weihnachtsstress: Dinge, die du jetzt für Heiligabend vorbereiten solltest

Stressfrei durch die Weihnachtstage klingt für dich, wie ein Märchen? Mit unseren Tipps kommst du freudestrahlend und komplett ohne Stress durch den Dezember – garantiert!

  • 20.12.2023
  • 17:46 Uhr

2. Platz schaffen zum Geschenkverpacken

Genügend Platz und eine glatte, feste sowie unempfindliche Unterlage erleichtern das Einpacken. Zudem solltest du vorher die Tasse Kaffee oder den Laptop lieber wegräumen, damit sie keinen Schaden nehmen. Verschaffe dir einen Überblick, wie jedes Geschenk in welches Papier eingepackt werden soll. Am besten beginnst du mit dem größten Geschenk, das am meisten Papier braucht. In die Papierreste können dann später noch die kleineren Teile verpackt werden.

Wichtig: Achte darauf, dass alle Preisschilder an den Geschenken und der Verpackung sorgfältig entfernt wurden. 

Anzeige

Einfache Anleitung

So wird ein rechteckiges Geschenk einfach verpackt:

  1. Geschenkpapier zuschneiden: Das Geschenkpapier mit der Innenseite nach oben glatt hinlegen und das Geschenk quer auf dem Papier platzieren. An den kurzen Seiten des Geschenks sollte an beiden Seiten jeweils so viel Geschenkpapier überstehen, dass es umgefaltet bis an die obere Kante des Geschenks reicht. An den langen Seiten sollte so viel Papier überstehen, dass es sich umgeschlagen über dem Geschenk überlappt.
    Tipp: Für glatte Kanten das Geschenkpapier etwa einen Zentimeter nach innen knicken.
  2. Geschenk einschlagen: Das Geschenk auf die Innenseite des Geschenkpapiers legen. Das Papier an einer der langen Seiten umschlagen und nach Bedarf mit einem Klebestreifen fixieren. Anschließend das Papier von der gegenüberliegenden Seite um das Geschenk legen und ebenfalls festkleben. Das Geschenkpapier den kurzen Seiten an das Geschenk drücken und das entstandene Dreieck nach innen klappen und am Päckchen festkleben.
  3. Das Geschenkband: Die passende Länge des Geschenkbands ergibt sich nach folgender Formel: 2 x Länge des Päckchen + 2 x Breite + 4 x Höhe. Hinzu kommt noch das Band, das für die Schleife benötigt wird (erfahrungsgemäß ungefähr 70 – 100 cm). Das Geschenk mit der Unterseite in die Mitte des Geschenkbands legen. Anschließend das Geschenkband an den Seiten hochziehen und auf der Vorderseite des Päckchens überkreuzen. Bänder um 90 Grad drehen und an den beiden anderen Seiten des Geschenks nach unten führen. Das Päckchen umdrehen, dabei das Geschenkband festhalten. Nun beide Enden in der Mitte straff zusammenlegen und miteinander verknoten. Zum Schluss nach eine Schleife binden.
Anzeige

Der Zylinder-Trick

Hübsch verpackte Dosen oder Flaschen sind eine Herausforderung, besonders am Boden und dem oberen Ende. Zunächst den zylindrischen Gegenstand mittig in das Geschenkpapier einrollen. Nun an der Unterseite das überschüssige Papier in dünne Streifen schneiden. Diese nacheinander in die Mitte klappen und sie mit Klebestreifen fixieren. Das obere Ende bei Flaschen wie ein Bonbon verschnüren und mit einem Anhänger dekorieren.

Der Tüten-Tipp

Bei Geschenken, die weder rund noch eckig oder besonders unförmig sind, gibt es den Tüten-Trick, den du aus Geschenkpapier basteln kannst: Dafür das Papier beidseitig nach innen falten, sodass die Lagen ein paar Zentimeter überlappen. Nun das untere Ende ein paar Zentimeter nach oben falten. Beide Seiten in zwei Teile falten, sodass ein Quadrat als Bodenlage entsteht. Alles gut mit Klebestreifen fixieren. Nun das Papier aufstellen und das Geschenk hineinlegen.

Tipp: Für eine Tüte stabiles Geschenkpapier verwenden, damit es etwas Gewicht aushält. Zusätzlich den Tütenboden mit einem Streifen Pappe stabilisieren.

Vielleicht verschenkst du in diesem Jahr mal die DIY-Weihnachtsgeschenke aus der Küche? Die Mandarinen-Marmelade oder die Glühwein-Marmelade schmeckt einfach köstlich! Und in dein selbstgemachtes Tütchen passen die Last Minute-Rollenkekse für Weihnachten perfekt. Außerdem verraten wir, mit welchen Spielen zu Weihnachten garantiert keine Langeweile aufkommt

Das gewisse Extra: Geschenke dekorieren

Selbstgemachte Strohsterne oder verzierte Christbaumkugeln sehen nicht nur am Tannenbaum schön aus, sondern setzen auch hübsche Akzente beim Einpacken von Weihnachtsgeschenken. Alternativ eignet sich auch essbare Deko wie selbstgebackene Kekse, Nüsse oder verpackte Pralinen. Gesammelte Beeren- oder Tannenzweige vom Winterspaziergang machen schlichte Verpackungen zu etwas Besonderem.

Mehr News und Videos
Kirsten
News

Horoskop vom 15.-21.04. von SAT.1-Astrologie-Expertin Kirsten Hanser: Es wird magisch!

  • 17.04.2024
  • 07:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group