Anzeige
Meta plant einige neue Features

Achtung: Was sich 2024 bei WhatsApp alles ändert

  • Aktualisiert: 19.02.2024
  • 15:30 Uhr
Alles anders 2024? Dieses Jahr warten einige WhatsApp-Neuerungen auf uns.
Alles anders 2024? Dieses Jahr warten einige WhatsApp-Neuerungen auf uns.© Alex Ruhl - stock.adobe.com

WhatsApp führt regelmäßig Updates durch. In diesem Jahr übertrifft sich Meta dabei allerdings selbst. Es stehen einige WhatsApp-Veränderungen an: Neben neuen Farben wird es verifizierte Accounts geben - aber es sind noch weitere Neuerungen geplant. So steht die größte Veränderung seit Langem an: Chats mit Nutzer:innen von anderen Apps wie Signal werden möglich!

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hauptfarbe Grün der WhatsApp-Chats bekommt Verstärkung. Nutzer:innen können aus 4 weiteren Farben wählen.

  • Die von Instagram bekannten verifizierten Accounts mit blauem Haken sind auch bald für WhatsApp verfügbar.

  • Einige Test-Accounts können bereits jetzt in Videocalls gemeinsam Musik hören.

Im Clip: So bekommst du mehr Speicherplatz in WhatsApp

Anzeige
Anzeige

WhatsApp-Update sorgt für mehr Individualität

Bisher kannst du im Chat-Hintergrund lediglich zwischen einem hellen und dunklen Modus wählen. Das soll sich bald ändern: Es kommen zur Hauptfarbe Grün vier weitere Farben hinzu. WhatsApp reagiert mit der Farb-Erweiterung auf die Bedürfnisse der Nutzer:innen, die sich mehr Individualität wünschen. Der Messenger-Dienst erweitert neben der traditionellen grünen Farbgebung die WhatsApp-Farben um die Farbtöne Hellblau, Lila, Pink und Schwarz. Der Vorteil: Alle grünen Elemente, wie die Anzahl der ungelesenen Nachrichten, neuen Beiträge oder Nachrichtenblasen, werden in der neuen Farbe angezeigt. Das sollen auch Menschen mit Sehbehinderungen besser erkennen können. 

WhatsApp-Verknüpfung zu Signal und Viber

Obwohl der Messaging-Dienst sehr viele Nutzer:innen hat, haben manche aufgrund der Sicherheitseinstellungen Bedenken, WhatsApp zu verwenden. Sie weichen lieber auf Signal, Viber oder andere verschlüsselte Dienste aus. Darum muss mit manchen Familienmitgliedern oder auch Freund:innen über andere Tools kommuniziert werden. Doch diese (nervigen) Zeiten sind bald vorbei! Durch ein erweitertes Feature soll WhatsApp mit Drittanbieter-Apps verknüpft werden. Bis März muss der Konzern auf die Forderung der Europäischen Kommission reagieren, den Dienst für Drittanbieter zu öffnen.

Der Menüpunkt, unter dem die Drittanbieter-Chats (wie zum Beispiel Signal) gefunden werden können, befindet sich in der Chat-Rubrik. Jedoch steht diese Funktion nicht automatisch allen zur Verfügung. Sie muss von den Nutzer:innen selbst aktiviert werden. WhatsApp gewährleistet bei diesen Sicherheitsvorkehrungen die Anwendung der eigenen End-to-End-Verschlüsselung. 

Anzeige

Gemeinsames Musikerlebnis & neue Emojis

Laut dem Blog "WABetaInfo" ist es einigen Tester:innen schon möglich, während eines Videoanrufs Musik miteinander zu teilen. Dieses Update soll bald für alle User:innen der weltweit meist genutzten Messenger-App nutzbar sein. Schon im ersten Quartal sollen zudem weitere Emojis ausgerollt werden. 

Mit Stickern kannst du deinen WhatsApp-Chats aufpeppen. Im Artikel erfährst du, wie du eigene erstellst.
News

Chats persönlicher gestalten

Eigene WhatsApp-Sticker erstellen: die besten Tipps und Tricks

Hast du schon mal Sticker bei WhatsApp ausprobiert? Sie sind neben Emojis und Gifs eine Möglichkeit, schnell auf Nachrichten zu reagieren. Nun kannst du mit wenig Aufwand auch eigene Sticker aus Fotos erstellen. Wir zeigen dir, wie's funktioniert.

  • 21.02.2024
  • 11:18 Uhr
Anzeige

WhatsApp bekommt blauen Haken für verifizierte Accounts

Zudem erhalten verifizierte Accounts auf WhatsApp einen blauen Haken. Im Moment haben Business-Profile die Möglichkeit, einen grünen Haken zu bekommen. Durch die Farb-Anpassung sollen Unternehmensprofile verbessert werden und eine einheitliche Linie erkennbar sein, da User:innen die blauen Haken bereits von Instagram kennen. 

Auch interessant: So kannst du Facebook und Instagram ohne Werbung nutzen! Achtung, Abzocke - die Polizei warnt vor Betrugsmasche via WhatsApp! Lies hier mehr dazu. Und: WhatsApp-Grüße zum Geburtstag - so machst du deinen Liebsten eine Freude.

WhatsApp-Änderungen schon bald für iOS und Android verfügbar

Obwohl die Design-Änderungen noch in der Entwicklung stecken und bisher lediglich in der Beta-Version der iOS-App verfügbar sind, wird erwartet, dass sie bald alle nutzen können. Sowohl iOS- als auch Android-Kund:innen.

Bereits mit den letzten Updates im vergangenen Jahr hat der Messenger-Dienst einige neue Funktionen eingeführt. So können mit einer einfachen Einstellung WhatsApp-Sprachnachrichten nach einmaligem Anhören automatisch gelöscht werden. Auch das Anpinnen von Nachrichten in Chats und Gruppenchats ist jetzt möglich. Und Avatare können ganz einfach aus Fotos generiert werden

Mehr News und Videos
WhatsApp-Sprüche
News

Diese witzigen WhatsApp-Sprüche sorgen garantiert für Lacher

  • 24.02.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group