Anzeige
REZEPT VON Philipp Boy AUS "DAS GROSSE PROMIBACKEN" STAFFEL 7

Diese Torte von Philipp Boy führt zu einer Geschmacksexplosion!

Marmorboden mit Passionsfrucht-Buttercreme, schokolierter Knallbrause und Schokokugel mit Passionsfrucht-Füllung
Marmorboden mit Passionsfrucht-Buttercreme, schokolierter Knallbrause und Schokokugel mit Passionsfrucht-Füllung© SAT.1 / Claudius Pflug

Philipps "Süße Rakete" - Philipps Rakete soll mit Marmorböden, Passionsfrucht-Buttercreme und Knister-Crunch zünden. Der galaktische Treibstoff: saure Passionsfruchtfüllung in einer versteckten Schokokugel.

Anzeige

Zutaten für 8 Portionen

Für den Marmorboden

300 g

Raps- oder Sonnenblumenöl

300 g

Zucker

100 g

Buttermilch

270 g

Eier (ca. 5 Eier)

150 g

Mandelgrieß

300 g

Mehl

4 g

Natron

1 Prise

Salz

30 g

Kakao

80g

Milch

Für die Schokokugel

150 g

Zartbitterkuvertüre

Für die Passionsfrucht-Füllung

2

ganze Passionsfrüchte

200 g

Passionsfrucht-Püree

20 g

Zucker

10 g

Vanille-Puddingpulver

2 EL

Wasser

Für die Passionsfrucht-Buttercreme

150 g

Zucker

etwas

Wasser

80 g

Eiweiß (2-3 Eier)

250 g

Butter

150 g

Passionsfrucht-Püree

1 TL

Vanillepaste

Für den Crunch

50 g

schokolierte Knallbrause, zartbitter

Für die Dekoration

600 g

Fondant, hellgrau

300 g

Fondant, weiß

50 g

Blütenpaste, weiß

etwas

Lebensmittelpulverfarbe: bronze, silber, gold

etwas

hochprozentiger Alkohol

500 g

Fondant, weiß (für das Cakeboard)

etwas

Airbrushfarbe: schwarz, blau, lila

Anzeige
Anzeige

Philipps süße Rakete: Rezept und Zubereitung

  • Zubereitungszeit: 35 Minuten 
  • Backzeit: 25 Minuten
  • Gesamtzeit: 60 Minuten
  • Temperatur: 180 °C Ober-/ Unterhitze
  • Backform: 1x Backblech

  1. Schritt 1 / 8

    Zubereitung des Marmorbodens: Den Ofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Das Öl zusammen mit Zucker, Buttermilch, Eier, Mandelgrieß, Mehl, Natron und einer Prise Salz in einer Schüssel verrühren. Anschließend die Hälfte der Teigmasse auf das Backblech geben. Zu der anderen Hälfte den Kakao und die Milch geben und alles verrühren. Nun auch den Schoko-Teig auf das Blech geben. Mit einem Löffelrücken den Teig durchziehen (Schoko-Teig unter den hellen Teig heben), sodass die typische Marmoroptik entsteht. Nun den Teig backen und anschließend auskühlen lassen.

  2. Schritt 2 / 8

    Für die Schokokugel: 75 g der Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend vom Herd nehmen und die restlichen 75 g Schokolade dazugeben. Nun so lange rühren, bis alles geschmolzen ist und die Schokolade 30-31 °C erreicht. Wenn die Schokomasse zu kalt ist, diese erneut über dem Wasserbad erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, zwei Halbkugel-Silikonformen mithilfe der Finger mit der Schokolade ausschmieren. Ca. 5 Minuten kaltstellen und daraufhin noch eine weitere Schicht Schokolade auftragen. Oben am Rand schön abschließen und keine Luftlöcher lassen. Anschließend die Halbkugeln wieder kaltstellen.

  3. Schritt 3 / 8

    Für die Passionsfrucht-Füllung: Die Passionsfrüchte auskratzen und anschließend mit dem Passionsfrucht-Püree und Zucker in einem Topf aufkochen. Separat Vanille-Puddingpulver mit dem Wasser anrühren. Dann die Puddingpulver-Mischung unter die kochende Passionsfrucht-Masse rühren, bis es blubbert und die Stärke verkocht. Anschließend die Masse in eine Schüssel füllen und kaltstellen.

  4. Schritt 4 / 8

    Für die Passionsfrucht-Füllung: Die Passionsfrüchte auskratzen und anschließend mit dem Passionsfrucht-Püree und Zucker in einem Topf aufkochen. Separat Vanille-Puddingpulver mit dem Wasser anrühren. Dann die Puddingpulver-Mischung unter die kochende Passionsfrucht-Masse rühren, bis es blubbert und die Stärke verkocht. Anschließend die Masse in eine Schüssel füllen und kaltstellen.

  5. Schritt 5 / 8

    Für die Schokokugel: Die Schoko-Halbkugeln aus der Form lösen. Die Spitze einer Lochtülle erwärmen und damit in eine Die Schoko-Halbkugeln aus der Form lösen. Die Spitze einer Lochtülle erwärmen und damit in eine Halbkugel in der Mitte ein Loch reinschmelzen. Nun eine Pfanne erhitzen und die Ränder der Halbkugeln darin anschmelzen. Anschließend die beiden Halbkugeln zu einer Kugel zusammenkleben und kaltstellen. Halbkugel in der Mitte ein Loch reinschmelzen. Nun eine Pfanne erhitzen und die Ränder der Halbkugeln darin anschmelzen. Anschließend die beiden Halbkugeln zu einer Kugel zusammenkleben und kaltstellen.

  6. Schritt 6 / 8

    Für die Passionsfrucht-Buttercreme: Zucker in einen Topf geben. Etwas Wasser darüber geben, sodass der Zucker gerade so bedeckt ist und dann auf 118 °C hochkochen. In der Zwischenzeit die Eier trennen. Eiweiß halbsteif aufschlagen. Sobald das Zuckerwasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, dieses in einem dünnen Strahl unter Rühren in das geschlagene Eiweiß einfließen lassen. Die Masse so lange schlagen, bis sie auf Handwärme abgekühlt ist. Nun die Butter in kleine Würfel schneiden, stückchenweise zu der Masse geben und so lange schlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Dann das Passionsfruchtpüree und die Vanillepaste nach und nach zugeben, unterrühren und abschmecken. Die Buttercreme ggf. kurz kaltstellen.

  7. Schritt 7 / 8

    Fertigstellung: Die Schokokugel und die Passionsfrucht-Füllung herausholen. Die Passionsfrucht-Füllung noch einmal durchrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die Schokokugel nun komplett mit der Passionsfrucht-Füllung durch das kleine Loch füllen. Anschließend mit einem Holzstäbchen durch die Masse gehen und kontrollieren, ob die Kugel vollständig gefüllt ist. Danach das Loch mit der restlichen geschmolzenen Schokolade verschließen. Falls diese zu fest ist, noch einmal kurz erwärmen und dann verwenden. Anschließend die fertige Schokokugel kaltstellen. Die Passionsfrucht-Buttercreme noch einmal aufschlagen. Nun den ausgekühlten Boden mithilfe der Schablone zuschneiden. Beim Zuschneiden entstehen zwei große Bodenstücke für den Raketen-Körper und Kuchenreste, die für das Ausformen später genutzt werden. Auf einem Schneidebrett den Kuchen aufbauen. Erst die beiden großen Bodenstücke übereinanderlegen. Dann in die Mitte der Bodenstücke ein Loch in der Größe der Schokokugel ausschneiden, sodass die Kugel hineinpasst. Nun die beiden Bodenstücke noch einmal auseinandernehmen und mit dem Schichten beginnen. Den ersten Boden auf das Schneidebrett legen, Passionsfrucht-Buttercreme darauf verteilen, die Hälfte des Crunches (ca. 25 g schokolierte Knallbrause) aufstreuen und die Schokokugel in das vorbereitete Loch in die Mitte legen. Dann den nächsten Boden auflegen, die Passionsfrucht-Buttercreme aufstreichen und die zweite Hälfte des Crunches (ca. 25 g schokolierte Knallbrause) darauf streuen. Mithilfe der Bodenreste die Rakete modellieren. Am Rand zudem etwas wegschneiden, sodass die Form entsteht. Sobald die Torte die gewünschte Form hat, diese mit der Passionsfrucht-Buttercreme einstreichen und anschließend kaltstellen. Die Torte nach kurzer Kühlzeit noch einmal herausnehmen und ggf. ein zweites Mal mit Buttercreme einstreichen, damit es schön glatt ist. Anschließend die Torte noch einmal kühlstellen.

  8. Schritt 8 / 8

    Dekorieren: Den grauen Fondant ausrollen. Die gekühlte Torte nun vollständig mit dem ausgerollten Fondant eindecken. Das Bullauge aus dem weißen Fondant und runden Ausstechern gestalten. Mit Modellierwerkzeug nun einzelne Platten und mit den Lochtüllen Nieten auf dem grauen Fondant andeuten. Aus weißer Blütenpaste noch zwei Zahnräder modellieren und aushärten lassen. Mit den Pulverfarben und etwas hochprozentigem Alkohol die Zahnräder und das Bullauge bemalen. Das Bullauge auf der Torte anbringen und die Zahnräder an der Rückseite befestigen. Die Torte nun noch einmal in den Kühlschrank stellen. Ein Cakeboard mit weißem Fondant eindecken und aushärten lassen. Das Cakeboard mit schwarzer, blauer und lila Airbrushfarbe gestalten. Abschließend die Torte auf das Cakeboard setzen.

Die Clips zum Rezept:
Gebackene Visitenkarte: Rettungsversuche bei Gerit und Joey

Gebackene Visitenkarte: Rettungsversuche bei Gerit und Joey

  • Video
  • 09:27 Min
  • Ab 6
Weitere Rezepte aus der Sendung:

© 2024 Seven.One Entertainment Group