Anzeige
REZEPT VON Janine Kunze und Ralph Morgenstern AUS "DAS GROSSE PROMIBACKEN - Osterspezial"

Diese Ostertorte Janine Kunze und Ralph Morgenstern schmeckt traumhaft

Schokoböden mit Passionsfrucht-Buttercreme, Himbeergelee und Pistaziencrunch
Schokoböden mit Passionsfrucht-Buttercreme, Himbeergelee und Pistaziencrunch© SAT.1/Claudius Pflug

Mit einer echten Glanzleistung taucht dieses Häschen kopfüber in Schokoböden, Passionsfrucht-Buttercreme und fruchtiges Himbeergelee. Zum Knuspern gibt’s karamellisierte Schoko-Pistazien.

Anzeige

Zutaten für 12 Portionen

Für die Schokoböden

800 g

Zucker

1.050 g

kochendes Wasser

750 g

Butter

450 g

Zartbitter-Kuvertüre (70 %)

9

Eier (Größe M)

750 g

Mehl (Typ 405)

90 g

Kakao

45 g

Backpulver

Für die Buttercreme

580 g

Zucker

etwas

Wasser

320 g

Eiweiß

1 Prise

Salz

1 kg

Butter

etwas

Vanillepaste

Für die Passionsfrucht-Buttercreme

580 g

Zucker

etwas

Wasser

320 g

Eiweß

1 Prise

Salz

1 kg

Butter

etwas

Vanillepaste

350 g

Passionsfrucht-Püree

Für den Pistaziencrunch

250 g

Pistazien

200 g

Zucker

250 g

Zartbitter-Kuvertüre (70 %)

Für das Himbeergelee

13 Blätter

Gelatine (Silber)

1,5 kg

Himbeer-Püree

1

Zitronen (Saft)

Für die Tränke

8 cl

Vanillelikör (z.B. Vanille Galliano)

Für die Dekoration

1.500 g

Fondant, terrakottafarben

1.000 g

Fondant, weiß

200 g

Fondant, rosa

300 g

Fondant, gelb

300 g

Fondant, orange

etwas

Vodka

etwas

Airbrush-Farbe: rot, pink, weiß

etwas

Glitzer, rosa

Anzeige
Anzeige

Schokotorte mit Passionsfrucht-Buttercreme: Rezept und Zubereitung

  • Zubereitungszeit: 220 Minuten
  • Backzeit: ca. 25-30 Minuten 
  • Kühlzeit: 50 Minuten
  • Gesamtzeit: 300 Minuten
  • Temperatur: 160 °C Umluft
  • Backform: 2x Backring Ø 20 cm, 2x Backring Ø 18 cm, 2x Backring Ø 16 cm

  1. Schritt 1 / 7

    Zubereitung der Schokoböden: Die Backringe mit Alufolie einschlagen und auf Backbleche verteilen. Zucker, Wasser und Butter im Topf aufkochen. Die Schokolade in eine große Schüssel geben. Wenn das Zucker-Buttergemisch kocht, über die Schokolade geben und glattrühren. Zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Eier in eine Schüssel geben. In einer zweiten Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver abwiegen. Wenn die Schokomasse nicht mehr heiß ist, die Eier unterrühren. Anschließend die trockenen Zutaten einsieben und alles von Hand verrühren. Die Masse gleichmäßig auf alle Ringe verteilen und backen. Die Böden aus den Ringen lösen und abkühlen lassen.

  2. Schritt 2 / 7

    Für die Buttercreme: Zucker mit etwas Wasser gerade so bedecken und in einem Topf auf 118 °C hochkochen. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz halbsteif aufschlagen. Sobald das Zuckerwasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, dieses unter Rühren in einem dünnen Strahl in das geschlagene Eiweiß einfließen lassen. Die Masse so lange schlagen, bis sie auf Handwärme abgekühlt ist. Die Butter in kleine Würfel schneiden, stückchenweise dazugeben und so lange schlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Vanillepaste hinzugeben.

  3. Schritt 3 / 7

    Für die Passionsfrucht-Buttercreme: Zucker mit etwas Wasser gerade so bedecken und in einem Topf auf 118 °C hochkochen. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz halbsteif aufschlagen. Sobald das Zuckerwasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, dieses unter Rühren in einem dünnen Strahl in das geschlagene Eiweiß einfließen lassen. Die Masse so lange schlagen, bis sie auf Handwärme abgekühlt ist. Die Butter in kleine Würfel schneiden, stückchenweise dazugeben und so lange schlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Vanillepaste hinzugeben. Passionsfrucht-Püree schlückchenweise dazugeben. Danach in einen Spritzbeutel geben.

  4. Schritt 4 / 7

    Für den Pistaziencrunch: Ein Blech mit Backpapier auslegen. Pistazien darauf geben und für ca. 8-10 Minuten bei 50°C im Ofen rösten. Zucker im Topf karamellisieren, die noch heißen Pistazien dazugeben und ummanteln lassen. Die Nüsse auf einem Backpapier auskühlen lassen. Schokolade in einer Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen und beiseitestellen. Wenn die Pistazien ausgekühlt sind, kleinhacken und komplett unter die Schokolade ziehen. Den Crunch auf ein Backpapier verteilen und zum Auskühlen in den Kühlschrank geben. Danach den Pistaziencrunch kleinhacken.

  5. Schritt 5 / 7

    Für das Himbeergelee: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wasser aus der Gelatine auspressen und zusammen mit 500 g Himbeerpüree in einen Topf geben und erwärmen, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind. Das restliche Himbeerpüree dazugeben, mit Zitronensaft abschmecken und auf ein hohes Blech geben. Für ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank geben und danach in den Kühlschrank stellen.

  6. Schritt 6 / 7

    Fertigstellung: Die Böden oben begradigen. Alle Reste in einer Schüssel sammeln, um sie später für die "Blumenerde" zu verwenden. Alle Böden in der Mitte halbieren und mit dem Vanillelikör tränken. Drei Cakeboards (16, 18 und 20 cm) mit Backpapier belegen und darauf Backringe in denselben Größen aufsetzen. Tortenrandfolie einsetzen. Den ersten 16 cm Boden in den Backring einlegen, Passionsfrucht-Buttercreme ganz dünn über die ganze Fläche auftragen und Pistaziencrunch darauf verteilen. Danach wieder eine dünne Schicht Passionsfrucht-Buttercreme verstreichen, Himbeergelee darüber verteilen, erneut mit Passionsfrucht-Buttercreme bestreichen und den nächsten Boden auflegen. Den Vorgang noch einmal wiederholen und die Torte in den Gefrierschrank geben (der vierte Boden wird nicht benötigt). Mit den 18 cm und 20 cm Böden genauso verfahren, aber jeweils drei Mal schichten. Für ca. 20 Minuten in den Gefrierschrank geben. Wenn die 16 cm Torte gut durchgekühlt ist, aus der Kühlung holen und den Hintern des Hasen daraus schnitzen. Mit der Buttercreme gut einstreichen, mit Tortenrandfolie glatt abziehen und in den Gefrierschrank geben. Nach 20 Minuten, wenn die Torten fest sind, die 18 cm Torte mit etwas Buttercreme auf ein 35 cm Cakeboard kleben. Drei zugeschnittenen Tortenstützen einsetzen. Etwas Buttercreme darauf geben und die 20 cm Torte mit Cakeboard daraufsetzen. Wieder drei zugeschnittene Tortenstützen einsetzen. Die Torte konisch zu einem Blumentopf schnitzen, mit Buttercreme einstreichen und mit Tortenrandfolie abziehen. In den Gefrierschrank geben.

  7. Schritt 7 / 7

    Dekoration: Blumen und Schmetterlinge aus Fondant ausstechen und mit Airbrush-Farbe akzentuieren. Die Füße und den Schwanz vom Hasen aus weißem Fondant formen. Den weißen Fondant für den Hasen-Hintern ausrollen und glatt damit eindecken. In der Zwischenzeit den Terrakotta-Fondant ausrollen. Wenn die Torte fest ist, komplett damit eindecken. Den Terrakottarand vom Topf ca. 8 cm breit ausrollen, aufwickeln und am Rand mit etwas Vodka benetzen und anbringen. Den Hintern draufsetzen und mit den Deko-Elementen, den Füßen und dem Schwanz anbringen. Die Blumenerde aus Bodenresten draufkrümeln. Die Blumen und Schmetterlinge anbringen. Den Topf durch Airbrush-Farbe mit etwas Struktur versehen. Zum Schluss etwas rosa Glitzer über die Torte streuen.

Weitere Rezepte aus der Sendung:
Kais “Rut un wiess”
Rezept

Kai Schumanns “Rut un wiess”: Kais vegane Red Velvet Muffins

  • 16.02.2023
  • 10:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group