Anzeige
REZEPT VON Ekaterina Leonova und Jürgen Milski AUS "DAS GROSSE PROMIBACKEN - Osterspezial"

Lecker und schön: Ekaterina Leonovas und Jürgen Milskis Oster-Torte

Schokoböden mit Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme, Schoko-Buttercreme, Passionsfrucht-Spiegel und Haselnuss-Crunch
Schokoböden mit Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme, Schoko-Buttercreme, Passionsfrucht-Spiegel und Haselnuss-Crunch© SAT.1/Claudius Pflug

Die putzige Häsin soll ihrem Team mit Schokoböden, Schokocreme und Haselnuss-Crunch zum Sieg verhelfen. Fürs exotische Aroma sorgt die Passionsfrucht: in Buttercreme und Fruchtspiegel.

Anzeige

Zutaten für 12 Portionen

Für die Schokoböden

375 g

Zartbitter-Kuvertüre

475 g

Butter, zimmerwarm

475 g

Feinkristallzucker

etwas

Vanillepaste

17

Eier, zimmerwarm

30 g

Backpulver

750 g

Weizenmehl

2,5 Prisen

Salz

Für die dunkle Ganache

1 kg

Zartbitter-Kuvertüre (60-70%)

300 g

Sahne

Für den Passionsfrucht-Spiegel

600 g

Passionsfrucht-Püree

50 g

Stärke

Für die Himbeerfüllung

240 g

Himbeermarmelade

Für das Haselnuss-Crunch

290 g

Haselnüsse

290 g

Zucker

Für die Basis-Buttercreme

750 g

Milch

75 g

Vanillepuddingpulver

480 g

Kristallzucker

1.200 g

Butter

Für die Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme

1.250 g

der Basis-Buttercreme

325 g

Passionsfrucht-Spiegel (Hälfte des zubereiteten Spiegels)

200 g

Kokosflocken

Für die Schoko-Buttercreme

1.250 g

der Basis-Buttercreme

250 g

Zartbitter-Kuvertüre (60-70%)

Für die Rice-Krispies-Marshmallow-Masse

100 g

Rice Krispies

125 g

Puderzucker

75 g

Wasser

1 Päckchen

gemahlene Gelatine

etwas

Backtrennspray

Für die Tränke

100 ml

Eierlikör

Für die Dekoration

2.400 g

Fondant, grau

770 g

Fondant, weiß

215 g

Blütenpaste, weiß

300 g

Blütenpaste, grau

75 g

Blütenpaste, rosa

etwas

Blütenpaste, hellblau

etwas

Blütenpaste, schwarz

etwas

Zuckerkleber

etwas

Kokosfett (zum Weichkneten des Fondants)

etwas

Kartoffelstärke (für die Blütenpaste)

Anzeige
Anzeige

Schokotorte mit Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme: Rezept und Zubereitung

  • Zubereitungszeit: 260 Minuten
  • Backzeit: ca. 25 Minuten 
  • Kühlzeit: 15 Minuten
  • Gesamtzeit: 300 Minuten
  • Temperatur: 190 °C Ober-/Unterhitze
  • Backform: 2x PME-Form Ø 20 cm, 2x PME-Form Ø 18 cm, 1x PME-Form Ø 15 cm, 1x PME-Form Ø 13 cm

  1. Schritt 1 / 10

    Zubereitung der Schokoböden: Den Backofen vorheizen. Die Böden der Backformen mit Trennfett einsprühen und auf zwei Gitter stellen. Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Butter, Zucker und Vanillepaste zusammenwiegen. Zunächst auf mittlerer Stufe, dann auf voller Stufe nur so lange verrühren, bis die Masse grob gebunden hat. Die Eier leicht verquirlen. Dann nach und nach die Eier zugeben, die Masse rühren, bis diese leicht gebunden ist. Backpulver, Mehl und Salz in einer Schüssel zusammen wiegen, mit dem Schneebesen vermischen und beiseitestellen. Die geschmolzene Kuvertüre zur Ei-Masse geben. Nun das Mehlgemisch unterrühren. Gleichmäßig auf die Formen aufteilen und backen. Die Böden aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und aus der Form schneiden.

  2. Schritt 2 / 10

    Für die dunkle Ganache: Die Kuvertüre in einer Schüssel abwiegen und beiseitestellen. Die Sahne in einem Topf nur so lange erwärmen, bis sie aufkocht. Dann die Sahne über die Kuvertüre kippen und so lange rühren, bis sich die Kuvertüre ganz aufgelöst hat. Die Ganache sollte zähflüssig sein, sonst kann sie nicht verstrichen werden.

  3. Schritt 3 / 10

    Für den Passionsfrucht-Spiegel: Das Passionsfrucht-Püree und die Stärke in einem Kochtopf zusammenwiegen und mit dem Schneebesen so lange kalt verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Die Masse dann so lange kochen, bis ein zähflüssiger Pudding entsteht. Noch heiß mit Klarsichtfolie bedecken, damit keine Haut entsteht. Den Fruchtspiegel bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

  4. Schritt 4 / 10

    Für den Haselnuss-Crunch: Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze aufheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Haselnüsse darauf kippen und für 8 Minuten rösten. Die Haselnüsse aus dem Backofen nehmen und mit den Händen gegeneinander rubbeln, um die Haut zu entfernen. Die Haselnüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz grob zerkleinern. Die zerkleinerten Haselnüsse zusammen mit dem Zucker in einen Kochtopf geben und karamellisieren. Die karamellisierten Haselnüsse auf ein Backpapier auskippen, flach streichen und auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen grob auseinanderbrechen.

  5. Schritt 5 / 10

    Für die Basis-Buttercreme: Die Milch mit dem Puddingpulver in einem Topf zusammen wiegen und kalt verrühren, bis keine Klumpen mehr da sind. Dann so lange kochen, bis ein zäher Pudding entsteht. Vom Herd nehmen und in eine Rührschüssel geben. Kurz aufschlagen, bis der Pudding etwas abgekühlt ist. Zucker hinzuzugeben und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Nach und nach Butter zugeben und gut mit der Masse verrühren. Die fertige Basis-Buttercreme auf zwei Schüsseln aufteilen (jeweils ca. 1250 g).

  6. Schritt 6 / 10

    Für die Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme: Die Hälfte des Passionsfrucht-Spiegels mit dem Schneebesen glattrühren und unter eine Hälfte der Basis-Buttercreme heben. Kokosflocken nach Geschmack zugeben.

  7. Schritt 7 / 10

    Für die Schoko-Buttercreme: Dunkle Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und zum Abkühlen beiseitestellen. Die andere Hälfte der Basis-Buttercreme mit der abgekühlten Kuvertüre vermischen.

  8. Schritt 8 / 10

    Für die Rice-Krispies-Marshmallow-Masse: Eine große Form buttern und die Rice Krispies einfüllen. Puderzucker in eine Rührschüssel abwiegen. Wasser und Gelatine in einem Topf gut vermischen, aufkochen und dabei immer gut rühren. Das Gelatinegemisch zum Puderzucker in der Rührschüssel geben und so lange schlagen, bis eine fluffige, zähflüssige Marshmallow-Masse entsteht. 100 g der Marshmallow-Masse zu den Rice Krispies kippen. Die Hände mit Butter oder Backtrennspray gut einfetten und die Masse durchkneten. Nun zwei ovale Hasen-Bäckchen mit je 9 cm Länge und 7 cm Höhe formen. Auskühlen lassen und die Oberfläche mit dem Messer glattschneiden.

  9. Schritt 9 / 10

    Fertigstellung: Aus den 20 cm und 18 cm Böden jeweils zwei Böden mit 2,5 cm Höhe und jeweils einen mit 2 cm Höhe zuschneiden. Aus den 15 cm und 13 cm Böden jeweils zwei Böden mit 2,5 cm Höhe zuschneiden. Einen 18 cm Boden sowie einen 13 cm Boden mit 2,5 cm Höhe beiseitestellen. Den ersten 20 cm Boden mit 2,5 cm Höhe auf ein 18 cm Cakeboard geben. Auf einen Drehteller setzen und den Boden zunächst mit Eierlikör tränken. Dann gleichmäßig mit dem Passionsfrucht-Spiegel bestreichen und dünn die Passionsfrucht-Kokos-Buttercreme aufstreichen. Alle 20 cm Böden auf diese Weise bestreichen. Die Böden kurz in das Gefrierfach geben. Nun mit den restlichen 18 cm Böden in gleicher Weise verfahren und in das Gefrierfach geben. Die 20 cm Böden herausholen, dünn mit der Schoko-Buttercreme bestreichen, Crunch darauf verteilen und leicht andrücken. In gleicher Weise mit den 15 cm und 13 cm Böden verfahren. Hier den ersten 15 cm Boden auf ein 15 cm Cake Board mit Loch (ca. Ø 1 cm) legen. Darauf achten, dass das Loch in der Mitte des Bodens ist. Die 20 cm und 18 cm Böden nun stapeln (die 2 cm Böden immer in der Mitte, oben und unten die 2,5 cm Böden). Mit dem 2,5 cm dicken Boden deckeln. Die 15 cm und 13 cm Böden ebenso stapeln. Beide Torten in den Tiefkühler für 15 Minuten. Die gekühlten Torten aus dem Tiefkühler nehmen und zuschneiden. Die große Torte eiförmig zum Körper des Hasen zuschneiden. Die kleine Torte zunächst eiförmig in Kopfform zuschneiden, dann vorne abgeflacht zuschneiden für das Gesicht. Körper und Kopf nun mit Ganache einstreichen.

  10. Schritt 10 / 10

    Dekoration: 80 g graue Blütenpaste nicht zu dünn ausrollen. Kokosfett auf der Blütenpaste verstreichen, zwei Hasenohrenschablonen auflegen und die Formen ausschneiden. Die Ränder etwas glätten. Nun 60 g weiße Blütenpaste dünn ausrollen, das Ohreninnere ausschneiden und mit Kokosfett ankleben. Nun einen dicken Blumendraht vorsichtig in das erste Ohr fast bis zum Ende durchschieben und auf ein Blech mit Backpapier legen. Beim zweiten Ohr den Blumendraht nur ca. bis 2/3 hinaufschieben. Das Ohr flach auf das Blech legen und schräg nach rechts einklappen. Beide Ohren ca. 30 Minuten im Backofen bei 50°C trocknen und anschließend auskühlen lassen. Die Rice-Krispie-Bäckchen jetzt mit weißem Fondant überziehen. Mit einem Zahnstocher die Schnurrbarthaare einstechen und die Bäckchen im Backofen bei 50°C trocknen lassen für 15 Minuten. Mit Kokosfett den grauen Fondant für den Körper und den Kopf weichkneten. Den Fondant ausrollen und Körper und Kopf eindecken. In den Körper nun in der Mitte einen langen Holzstab einfügen, der oben noch aus der Torte hinausguckt. Seitlich vier kürzere Tortenstützen einsetzen, die mit der Torte abschließen. Jetzt den Kopf aufsetzen. Dabei den Stab durch das Loch im 15 cm Cakeboard des Kopfes führen. Nun die Füße (aus je 350 g grauem Fondant) und die Pfoten (aus je 90 g weißem Fondant) modellieren und mit Kokosfett oder Zuckerkleber ankleben. Weiße Blütenpaste dünn ausrollen, den Bauch ausschneiden und mit Kokosfett ankleben. Dann den Kragen aus 350 g Fondant anfertigen und mit Zuckerkleber ankleben. Für die Arme 200 g grauen Fondant mit 200 g grauer Blütenpaste verkneten. Mit Zuckerkleber ankleben. Den angewinkelten Arm zusätzlich mit einem Zahnstocher sichern. Die Augen aus weißer, hellblauer und schwarzer Blütenpaste anfertigen. Aus rosa Blütenpaste Blümchen ausstechen und mit weißer Blütenpaste die Blütenstempel formen. In eine Eierform legen und ebenfalls 15 Minuten bei 50° C im Backofen trocknen. Die Bäckchen auf der Rückseite mit Zuckerkleber bestreichen und etwas trocknen lassen vor dem Ankleben. Zusätzlich mittig einen Schaschlickspieß und seitlich davon je zwei Zahnstocher in beide Bäckchen stecken und etwas schräg in den Kopf bis fast nach hinten stecken. Aus rosa Blütenpaste Nase und Mund modellieren und mit Zuckerkleber ankleben. Aus weißer Blütenpaste Zähne modellieren und ankleben. Nun die Ohren aufstecken und die Augen mit Kokosfett ankleben. Für die Schnurrbarthaare vier dünne Blumendrähte dritteln, in die Bäckchen stecken und diese eventuell noch kürzen. Nun die Blumen an den Hasen ankleben und eine Osterkarte schreiben.

Weitere Rezepte aus der Sendung:
Kais “Rut un wiess”
Rezept

Kai Schumanns “Rut un wiess”: Kais vegane Red Velvet Muffins

  • 16.02.2023
  • 10:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group