Chris Töpperwien erfindet sich immer wieder neu. Werbeagentur, Schmucklabel, Currywurst-Foodtrucks – wenn der ehrgeizige Unternehmer eine Geschäftsidee wittert, setzt er alles auf eine Karte.
Nach einer gescheiterten Ehe ist Chris seit Oktober 2019 mit der 15 Jahre jüngeren Österreicherin Magalie Berghahn zusammen. Drei Monate später folgte an Weihnachten bereits die Verlobung.

Chris Töpperwien und Magalie Berghahn bei "Promis Privat" 2020

Chris krempelt sein Leben komplett um. Für seine Verlobte Lili und ein möglicherweise lukratives Jobangebot, packt er nach knapp 10 Jahren Auswandertraum USA seine Sachen zusammen und zieht nach Österreich. In L.A. werden in seiner alten Wohnung gerade alle Möbel verladen. Währenddessen kümmern sich Lili und Chris um die neue Wohnung in Wien. Die Wand im Gästeklo soll ein schwarz werden. Auf dem Weg zum Malergeschäft macht Lili Chris seine neue Heimat weiter schmackhaft. Dank österreichischem Wetter klappt das aber nur bedingt und bei Chris kommt die Sehnsucht nach der Sonne Kaliforniens auf. Währenddessen wartet Chris den ganzen Tag auf den erlösenden Anruf, ob er den Job in Wien bekommt. Beim abendlichen Kaiserschmarrn kochen bekommt er endlich die Zusage. Das muss gefeiert werden.

Am nächsten Tag treibt Lili Chris erst Mal zu einer Runde Sport an. Danach kann Chris Lili stolz seinen neuen Arbeitsplatz präsentieren kann. Die gute Laune über den neuen Job schlägt beim Wand streichen dann aber schnell um. Während Lili in Ruhe streichen möchte, lässt Perfektionist Chris sie nicht aus den Augen und treibt Lili mit seinen "Ratschlägen" auf die Palme. Am Ende des Tages ist die Wand einheitlich schwarz und der Streit vergessen.

Chris interessiert sich schon eine Weile für den Weinanbau und überlegt, ob er sich nicht selber auch daran versuchen soll. Vor den Toren Wiens findet sich ein Weinberg neben dem anderen. Daher will sich Chris dem Projekt jetzt weiter widmen und schnuppert bei einem etablierten Winzer und seinem Weingut in den Arbeitsalltag rein. Lili ist davon überhaupt nicht begeistert. Weil Chris aber Feuer und Flamme ist, begleitet sie ihn widerwillig. Sie hofft, dass sie Chris die ganze Weinidee noch ausreden kann.
Wie du mir, so ich dir – denkt sich Lili und schleppt Chris daraufhin in einen Hochseilgarten. Denn Lili liebt das klettern und Sport im Allgemeinen. Für Chris dagegen entwickelt sich der Ausflug zum wahren Horrortrip. Denn er hat extreme Höhenangst und Lili kann es nicht lassen, ihn von einem Parcours zum nächsten zu schleppen. Am Ende wartet auf Chris die absolute Herausforderung: Flying Fox und eine Free Fall Schaukel …