Tag 3 bei "Promi Big Brother" 2019 steckt erneut voller Emotionen. Los geht es beim Zaun-Talk von Joey Heindle und Jürgen Trovato. Der "DSDS"-Star erzählt dem TV-Detektiv von seiner neuesten Idee: Er möchte eine eigene Firma gründen. Anders als erhofft, löst sein Plan jedoch keine Begeisterungsstürme aus. Dieser nimmt kein Blatt vor den Mund - und löst bei Joey ein Tränenmeer aus. Aber Unterstützung naht - in Form von Zlatko.

Der "Big Brother"-Legende öffnet anschließend auch Tobi Wegener sein Herz. Der ehemalige "Love Island"-Kandidat spricht offen über seine Vergangenheit. Details über seine nicht ganz leichte Kindheit kommen dabei ans Licht.

Apropos "ans Licht kommen". Eva macht aus ihren Gefühlen kein Geheimnis. Die Ex-"Bachelor"-Kandidatin ist sauer, dass Tobi und Janine in den Luxusbereich wechseln durften und sie nicht. Dabei hätte sie doch viel dringender ein Luxus-Upgrade nötig: Schließlich hat sie Probleme mit dem Stuhlgang.

Von der wütenden Eva kriegt Tobi nichts mit. Zwischen ihm und Janine knistert es mittlerweile so laut, dass der selbsternannte Beziehungsexperte Joey direkt bei der Influencerin nachfragt. Er will wissen, ob sich Janine verliebt hat. Denn Joey hat schon große Pläne für die beiden.

Dann steht das Match "Zitterwurf" an. Und der Name ist Programm. Die Promis müssen aus 6 Metern Höhe Rettungsringe über einen Stab werfen. Für jeden Treffer gibt es einen Euro extra für den Lebensmitteleinkauf. Da sind starke Nerven gefragt.

Nach dem Spiel kommt es zum verbalen Zweikampf zwischen Jürgen Trovato und Almklausi. Beide beschimpfen sich lautstark.

Weil sich Chris beim vergangenen Einkauf einen Fehler geleistet habt, gibt es eine Strafe von Big Brother: Vom aktuellen Budget wird ein Teilbetrag abgezogen. Für den heutigen Einkauf ist Almklausi der Shopping-Auserwählte. Was er wohl aussucht?

Dann steht die Entscheidung an: Welcher Bewohner darf vom Zeltlager ins Luxuscamp ziehen? Und wer muss zurück ins Zeltlager?