Zutaten fürPortionen

150 gZiegenfrischkäse
150 gQuark
1 wenigFrische Kräuter (optional)
1 ganzeZitrone
2 BlGelatine
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
250 gBirnen
1 ganzeKleine Zwiebel
1 wenigIngwer frisch
1 wenigChili
1 ELLimonensaft
1 ELApfelessig
1 ELZucker
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
150 ghelle Quinoa
4 dlGemüse Bouillon
1 StückLorbeerblatt
1 StückLauch
1 StückKoblauchzehe
2 StückEier
100 gSprinz gerieben
1 ELPtersilie gehackt
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
1 wenigBratbutter oder Öl
1 ELOlivenöl
20 StückKirschtomaten halbiert
1 Stückkleine rote Zwiebel
1 StückKoblauch
1 dlTomatensaft
1 StückOrangenschale
20 gButter
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
1 wenigPfeffer
1 wenigZucker
1 StuckSalatgurke
150 gJogurt
2 ELApfelessig
3 ELPflanzenöl
1 ELgehackter Dill
1 wenigHerbamare Original
1 wenigPfeffer
1 wenigZucker
125 gHAmaranth
1 wenigHonig
Vorbereitungszeit: 168 Minuten
Insgesamt: 168 Minuten

Ziegenfrischkäse Mousse
In einer Schüssel den Ziegenfrischkäse mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Quark zu einer glatten Masse rühren. Die Kräuter fein hacken und untermischen. Mit etwas Zitronenabrieb, Hebamare und Pfeffer würzen. Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Gut ausdrücken und in einem kleinen Pfännchen mit wenig Zitronensaft bei milder Hitze auflösen, dann unter die Crème ziehen. Die Ziegenkäsemousse kühl stellen. Vor dem Servieren in einen Dressierbeutel füllen und in die Hippen füllen.

Schnelles Birnen Chutney
Die Birnen schälen, das Fruchfleisch vom Kern schneiden und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln sowie den Ingwer schälen und beides in feine Würfel schneiden. Den Essig mit dem Limettensaft und dem Zucker in einem Topf erhitzen, die Birnen-, Ingwer- und Zwiebelwürfel dazugeben und den Chili einstreuen. Anschließend bei mittlerer Hitze etwa 8 bis 10 Minuten köcheln lassen und mit Herbamare und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen oder als Vorrat in gut verschliessbare Behälter füllen.

Quinoa Bratling
Das Quinoa, die Bouillon, Lorbeer und den Lauch (in feinen Würfel geschnitten) aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 15 Min. weich köcheln. Lorbeer entfernen, absieben, etwas abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten beigeben, mischen, abschmecken. Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Je zwei Esslöffel Quinoa-Masse in die Pfanne geben, mit einer Bratschaufel zu je ca. 6 cm grossen Burgern formen. Portionenweise beidseitig bei mittlerer Hitze je ca. 4 Min. braten.

Kirschtomaten
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch hineinreiben. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zugeben. Kirschtomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und alles kurz anschwitzen, so dass die Tomaten leicht Flüssigkeit ziehen. Tomatensaft und Orangenschale zugeben. Alles kurz durchkochen, nur solange bis die Sauce leicht bindet. Mit den kalten Butterflocken binden und Orangenschale entfernen.

Gurkensalat
Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Den Essig und das Öl verrühren. Das Joghurt darunter rühren und die Marinade abschmecken. Die geschnittene Gurke und den Dill daruntermischen.

Gepoppter Amaranth
Eine beschichtete Pfanne möglichst heiß werden lassen. Nun ca. 1 EL Amaranth in die heiße Pfanne geben. Nicht zu viel Amaranth auf einmal zugeben, da sonst ein Teil der Körner schon anfängt zu verbrennen, während der andere Teil noch poppt. Die Pfanne am besten mit einem Deckel abdecken, da die kleinen Amaranth Körnchen sehr hochspringen, wenn die Schale platzt. Bei 1 EL Amaranth dauert es ca. 20 - 30 Sekunden, bis alle Körner gepufft sind. Diese nun in eine Schale zum Abkühlen geben und den nächsten Löffel Amaranth puffen. Wenn man will, kann man den gepufften Amaranth auch mit Honig oder Zucker süssen oder mit Gewürzen wie z.B. Curry o.ä. verfeinern.