Zutaten fürPortionen

4 BURadieschen
100 gSaltgurke
1 Knoblauchzehe
1 -2 portionenToastscheiben
3 ELZitronensaft
5 dlGemüsebouillon kalt
4 ELNature Jogurt
2 ELSchnittlauch
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
1 wenigTabasco
400 gZucchetti
1 wenigOlivenöl zum braten
5 stückEier
60 gSprinz
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
1 /2 BUPtersilie
400 gKartoffeln
4 ELÖl
2 stückKoblauchzehen
1 wenigPfeffer
1 wenigHerbamare Original
20 gButter
1 wenigFrische Käuter
1 wenigZwieblen (optional)
1 wenigSpeck (optional)
Vorbereitungszeit: 65 Minuten
Insgesamt: 65 Minuten

Radieschen Gazpacho
Einige Radieschen für die Garnitur beiseitelegen. Einen Mixbecher parat stellen. Restliche Radieschen halbieren. Gurke schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen. Den Toast in Stücke zupfen. Alles mit Pfeffer, Herbamare und Zitronensaft würzen. Bouillon dazu giessen. Alles fein pürieren. Suppe mit Tabasco abschmecken und bis zum servieren kühl stellen. Beiseite gelegte Radieschen in Scheiben schneiden. Suppe mit Radieschen, Joghurt und Olivenöl anrichten. Schnittlauch fein schneiden und darüberstreuen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Zuchetti Frittata
Zucchetti längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Im Öl in einer grossen, ofenfesten Bratpfanne anbraten und würzen. Auf einem Teller beiseitestellen. Backofen auf 200 °C Oberhitze vorheizen. Die Eier verquirlen, die Hälfte des Käses dazugeben, mit Herbamare und Pfeffer würzen. Eventuell nochmals etwas Öl in die Pfanne geben. Eimasse in die Pfanne giessen. Zuchetti auflegen. Die Frittata in der Pfanne in den Backofen schieben und ca.10 Minuten fertig stocken lassen. Restlichen Käse darüber streuen. Die Petersilie grob hacken, darüberstreuen und servieren. TG Koch Tipp: Man kann eine Frittata auch mit vielen weiteren Gemüse, Fleisch oder Fisch zubereiten und variieren.

Röstkartoffeln
Die Kartoffeln halbieren und in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze auf der Schnittflache goldbraun braten. Auf der Schalenseite drehen und erneut braten. Die Butter, Knoblauch und frische Kräuter zugeben, kurz mitbraten und würzen. Optional kann man nun noch die Röstkartoffeln mit z.B. Zwiebeln und/oder Speck verfeinern.