Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Wird immer schlimmer": Forscher warnen vor Hitzewellen-Fiasko in Deutschland

11.07.2022 • 11:06

Schon jetzt haben viele Menschen in Westeuropa unter immer extremeren und immer häufiger auftretenden Hitzewellen zu kämpfen - dabei befinden wir uns erst am Anfang einer besorgniserregenden Entwicklung.

"Wird immer schlimmer": Forscher warnen vor Hitzewellen-Fiasko in Deutschland

Der Sommer in Deutschland wird immer schweißtreibender, tropische Temperaturen von über 40 Grad immer häufiger geknackt - zum Leidwesen vieler, die unter der extremen Hitze leiden. Doch es kommt noch dicker! Laut der Untersuchung eines internationalen Forscherteams um das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) steht vor allem Westeuropa eine Zunahme der Hitzewellen bevor.

Globale Erwärmung: Westeuropa trifft es besonders hart

Für ihre bei Nature Communications erschienene Studie werteten die Wissenschaftler:innen Wetterdaten der vergangenen 40 Jahre aus. Dabei stellten sie fest: Die Häufigkeit von Hitzewellen in Europa hat bis zu viermal schneller zugenommen als es beispielweise in den USA oder Kanada der Fall war. Der Grund? Eine Kombination aus doppelten Jetstreams, also großen Windbändern in bis zu zehn Kilometern Höhe, und der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung.

Deutschland stehen noch heißere Sommer bevor

Laut Efi Rousi, Hauptautorin der Studie, sind vor allem die Jetstreams verantwortlich für das häufigere und intensivere Auftreten der Hitzewellen - und das auch in Zukunft:
"Wenn es (…) zum Doppeljet kommt, werden die Wettersysteme nach Norden abgelenkt und es können sich über Westeuropa anhaltende Hitzewellen entwickeln. Wir rechnen damit, dass das noch schlimmer wird. Doppelte Jetstreams und ihre zunehmende Verweildauer sind der Schlüssel zum Verständnis der aktuellen und zukünftigen Hitzewellenrisiken über Westeuropa."

Weitere Videos