Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Warnung der Krankenkassen: So teuer könnte die Pflegeversicherung werden

03.01.2022 • 11:12

Wird die Krankenkasse generell teurer? Das befürchten zumindest die gesetzlichen Krankenkassen. Aufgrund eines Milliarden-Defizits aus dem vergangenen Jahr könnten die Beiträge zur Pflegeversicherung bald steigen.

Krankenkassen befürchten Beitragserhöhung

Wird die Krankenkasse generell teurer? Das befürchten zumindest die gesetzlichen Krankenkassen. Aufgrund eines Milliarden-Defizits aus dem vergangenen Jahr könnten die Beiträge zur Pflegeversicherung bald steigen. „Wenn nichts passieren sollte, dann wird bereits im ersten Halbjahr eine Beitragserhöhung von 0,3 Prozentpunkten notwendig sein, um die Finanzierung sicherzustellen“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer, der „Rheinischen Post“. Die Gesamtausgaben für 2021 seien etwa um knapp zwei Milliarden Euro höher als die Einnahmen gewesen – also gibt es ein Defizit von zwei Milliarden Euro. „Damit startet die Pflegeversicherung in das neue Jahr auf Kante genäht, denn das Defizit konnte nur so gerade noch durch die Rücklagen ausgeglichen werden“, so Kiefer.

Dringender Handlungsbedarf der Politik

Nun habe die Pflegeversicherung ihre gesetzliche Mindestreserve erreicht und es gebe dringenden politischen Handlungsbedarf zur Stabilisierung der Finanzlage. Dies müsse unbedingt im ersten Halbjahr 2022 entschieden werden, sagte Kiefer. Die Ampel-Koalition müsse kurzfristig Maßnahmen ergreifen, forderte er.

Weitere Videos