Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

US-Forscher sicher: Diese Diät beugt schwerem Corona-Verlauf vor

02.02.2022 • 15:26

"Ernährungsweise der Hundertjährigen": Eine neue Studie bestätigt, dass eine ganz bestimmte Ernährungsweise das Risiko eines schweren Corona-Verlaufs drastisch reduzieren kann.

US-Forscher sicher: Diese Diät beugt schwerem Corona-Verlauf vor

Wie komme ich möglichst sicher durch die Corona-Pandemie? Die meisten Leute haben verinnerlicht: Eine Impfung und das Einhalten sämtlicher Hygiene- und Abstandsregeln schützen nicht nur bis zu einem gewissen Grad vor einer Ansteckung, sondern auch einem schweren Verlauf vor. Doch auch unsere Ernährung kann einen großen Einfluss darauf haben, wie wir eine Corona-Infektion wegstecken.

Rotes Fleisch, Weißmehlprodukte und Süßigkeiten begünstigen schweren Verlauf

Wie eine im Fachblatt "European Journal of Clinical Nutrition" veröffentlichte Studie zeigt, kann vor allem die sogenannte "Blue Zone"-Diät helfen, das Coronavirus abzuwehren. Nicht umsonst wird sie auch als die "Ernährungsweise der Hundertjährigen" bezeichnet: Auch der Welt gibt es fünf Regionen, in denen die Menschen überdurchschnittlich alt werden – so zum Beispiel auf der italienischen Insel Sardinien. Der Grund? Die Menschen dort bewegen sich nicht nur regelmäßig, sondern ernähren sich auch vordergründig von regionalen Produkten, viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und etwas Fisch. Rotes Fleisch, Weißmehlprodukte und Süßigkeiten landen nur selten auf dem Teller der Blue-Zone-Esser.

Blue-Zone-Diät kann Risiko eines schweren Verlaufs fast halbieren

Eine Daten-Analyse von knapp 600.000 Personen zeigt: Wer sich ähnlich dem Blue-Zone-Prinzip ernährt, hatte eine um neun Prozent geringere Wahrscheinlichkeit für eine Infektion. Das Risiko für einen schweren Verlauf war sogar um 41 Prozent geringer. Für die Autor:innen der Studie steht fest: "Eine gesunde pflanzliche Ernährung ist ein wichtiges Instrument, die Sterblichkeit zu verringern." Wer viele regionale und pflanzliche Lebensmittel in seine Routine integriert, tut seinem Körper also auf vielen verschiedenen Ebenen etwas Gutes.

Weitere Videos