Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Substanzielle Veränderungen": Upgrade von Schumachers Formel 1-Auto lässt auf sich warten

19.05.2022 • 16:42

Mick Schumacher muss noch bis Ende Juli auf entscheidende technische Verbesserungen an seinem Formel 1-Auto warten.

Mick Schumacher muss noch bis Ende Juli auf entscheidende technische Verbesserungen an seinem Formel 1-Auto warten. „Wir haben einen Plan, warum wir das machen. Wir machen nicht nach oder reagieren darauf, was andere machen“, erklärte Teamchef Günther Steiner laut der dpa. Er kündigte an, dass der US-Rennstall Haas erst zum Großen Preis von Frankreich am 24. Juli mit einem stark überholten Fahrzeug antreten werde. Die Konkurrenz arbeitet allerdings anders. So bringen etliche Konkurrenten bereits zum sechsten Saisonlauf an diesem Sonntag in Spanien viel neue Technik für ihre Autos mit und kündigten dies teilweise auch öffentlich groß an. „Ich weiß nicht, was die Upgrades den anderen bringen. Wenn ich das wüsste, wäre ich ein schlauer Mann“, sagte Steine. „Wenn wir das Upgrade machen, dann fast überall. Es wird sicher ein nettes Paket, es wird substanzielle Veränderungen geben.“

Das passierte mit Sebastian Vettel in Miami

So geht Schumacher in Katalonien in seinem unveränderten Auto auf die Jagd nach den ersten WM-Punkten seiner Karriere. Zuletzt in Miami waren diese schon greifbar, doch kurz vor dem Ziel war der 23-Jährige nach einem Unfall mit Landsmann Sebastian Vettel noch ausgeschieden. „Wir haben darüber gesprochen. Wir haben uns geeinigt, dass wir uns auf hier konzentrieren, nicht auf das, was war“, sagte Steiner. „Er lernt gerade viel. Wenn du um die Punkte fährst, muss du mit vielen neuen Situationen klarkommen.“ Das sei ganz anders als noch im Vorjahr, als die Haas-Autos fast immer ganz am Ende des Feldes lagen.

Weitere Videos