Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Sparkassen-Kunden aufgepasst: Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke

18.12.2018 • 04:41

Sparkassen-Kunden sollten aufmerksam ihre E-Mails lesen. Die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen warnt aktuell vor einer fiesen Phishing Masche. Bei dieser werden die Bank-Kunden per Mail angeschrieben.

Sparkassen-Kunden sollten sich aktuell vorsehen! Die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen warnt vor einer fiesen Abzocke – per E-Mail. Vorauf die Sparkassen-Kunden unbedingt achten sollten, erfahrt ihr hier.

Die fiese Phishing-Masche

Betrüger schicken eine E-Mail mit dem Betreff: „Führen sie schnell möglichst die Identifikation durch!“ Kriminelle behaupten, dass das Konto deaktiviert wurde. Erst nach einem Verifikationsprozess könne dieses wieder freigeschaltet werden. Somit versuchen die Betrüger an geheime Daten wie PIN oder TAN-Nummern zu kommen. Die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen erklärt: „Hier handelt es sich sehr eindeutig um eine typische Phishing-Masche.“

Woran man diese laut Verbraucherzentrale erkennt, erfahrt ihr oben im Video.

Wie man sich davor schützen kann

Die Verbraucherzentrale NRW erklärt auch, wie sich die Sparkassen-Kunden schützen können: „Gebt zu eurem eigenen Schutz keinerlei Daten ein und verschiebt die Mail unbeantwortet in euren Spam-Ordner.“
So hat niemand außer dem Kunden selbst Zugriff auf das Konto.

Doch nicht nur Sparkassen-Kunden sollten den Rat befolgen. Wer Opfer einer Phishing-Mail wird, sollte auf keinen Fall seine Daten preisgeben. Seid ihr euch unsicher, haltet Rücksprache mit eurer Bank. Die Mitarbeiter werden euch weiterhelfen können.

Das könnte euch auch interessieren: Banken führen neue Gebühr ein: 15 Euro monatlich fürs Geldabheben?