Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Omikron: Biontech erwartet "deutlichen Schutz gegen schwere Erkrankungen"

02.12.2021 • 09:43

Wirken die bisherigen Impfstoffe auch gegen die Omikron-Variante? Der Moderna-Chef zeigte sich bislang eher skeptisch. Deutlich zuversichtlicher ist der Biontech-Gründer.

Wirken die bisherigen Impfstoffe auch gegen die Omikron-Variante? Der Moderna-Chef zeigte sich bislang eher skeptisch. Deutlich zuversichtlicher ist der Biontech-Gründer.

Ugur Sahin über Wirksamkeit von Biontech-Impfstoff

Ugur Sahin erwartet, dass der bestehende Covid-19-Impfstoff des Mainzer Herstellers und seines Partners Pfizer auch bei der neuen Mutation Schutz vor schweren Infektionen bietet. "Wir halten es für wahrscheinlich, dass Geimpfte einen deutlichen Schutz gegen schwere Erkrankungen, die durch Omikron verursacht werden, haben werden", so Sahin der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag, den 30. November. "Wir gehen davon aus, dass dieser Schutz noch ausgeprägter ist, wenn die Menschen ihre dritte Impfung bekommen haben."

Moderna-Chef Stephane Bancel schürte Sorgen

Die Variante, die erstmals in Südafrika entdeckt wurde und inzwischen in zahlreichen anderen Ländern auftritt, hat weltweit Alarm ausgelöst. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler äußerten sich vor allem besorgt über die hohe Zahl der Mutationen am Spike-Protein des Virus und arbeiten mit Hochdruck daran, die Gefahr einzuschätzen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht in Omikron ein "sehr hohes Risiko", warnte aber zugleich vor Überreaktionen. Moderna-Chef Stephane Bancel schürte am Dienstag Sorgen, nachdem er in einem Interview vor einer geringeren Wirksamkeit der bestehenden Impfstoffe gegen Omikron gewarnt hatte.

Weitere Videos