Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Menschen mit Blutgruppe 0 sind weniger von Covid betroffen: Das ist der Grund

22.01.2022 • 04:56

Österreichische Forscher kamen bereits 2020 zu dem Schluss, dass sich Menschen mit Blutgruppe 0 seltener mit Corona infizieren. In einer neuen Studie wird die mögliche Ursache dafür aufgeklärt.

Österreichische Forscher kamen bereits 2020 zu dem Schluss, dass sich Menschen mit Blutgruppe 0 seltener mit Corona infizieren. In einer neuen Studie wird die mögliche Ursache dafür aufgeklärt.
Peter J.I. Ellis, Dozent für Molekulargenetik und Reproduktion an der britischen University of Kent, erklärt in seiner im Juni 2021 veröffentlichten Studie: „In westlichen Populationen sind also Personen vom Typ A und AB ‚Super-Empfänger', während Personen vom Typ 0 ‚Super-Verbreiter' sind. Blutgruppenantigene scheinen jedoch keine herkömmlichen Anfälligkeitsfaktoren zu sein."

Ursache für die geringere Anfälligkeit von Blutgruppe-0-Personen liegt in der Kompatibilität von Blutgruppen

Ellis sieht allerdings Hinweise darauf, dass die Ursache für die geringere Anfälligkeit von Personen mit Blutgruppe 0 in der Kompatibilität von Blutgruppen liegt. „Auf der Grundlage von Informationen aus der ganzen Welt zeigt unser neuestes Datenmodell, dass sich eine Corona-Infektion ähnlich wie eine Bluttransfusion verhält und dass infizierte Patienten das Virus mit zwei- bis dreifach höherer Wahrscheinlichkeit an jemanden weitergeben, für den sie ein kompatibler Blutspender sind."
„Dies erklärt, warum Menschen mit Blutgruppe 0 ein geringeres Infektionsrisiko haben. Genauso wie sie Bluttransfusionen von Nicht-0-Typen ablehnen, können sie Viruspartikel von einem Patienten mit Nicht-0-Blut abstoßen und so einer Infektion entgehen", erklärt Ellis. Weitere Studien müssten allerdings folgen.