Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kann die Sitzheizung im Auto Männer impotent machen?

29.08.2018 • 07:00

Impotenz durch Sitzheizung? Argumentiert wird dabei mit der steigenden Temperatur des Hoden, die die Spermienproduktion beeinträchtigt. Aber führt das gleich zur Impotenz?

Auch wenn wir den Sommer noch genießen: Irgendwann ist auch der wieder vorbei. Also ein Grund mehr sich mit dem Mythos Männer und Sitzheizung zu beschäftigen. Denn einige behaupten, dass Männer durch die Wärme im Sitz impotent werden. Argumentiert wird dabei mit der steigenden Temperatur des Hoden, die die Spermienproduktion beeinträchtigt. Aber führt das gleich zur Impotenz? Richtig ist, dass die Hoden es nicht zu warm mögen. Ihre Betriebstemperatur liegt idealerweise etwa zwei Grad unter der Körpertemperatur von etwa 37 Grad. Zu viel Wärme bekommt der Spermienproduktion schlecht – sowohl hinsichtlich der Zahl als auch der Qualität der Spermien. In früheren Zeiten war sogar ein heißes Wasserbad von 45 Grad eine sehr beliebte Verhütungsmethode und manche schwören heute noch darauf. Ganz so heiß wird es Autofahrern im Schritt zwar nicht, wenn sie die Sitzheizung anschalten. Dennoch wurde in einer Studie gezeigt, dass sich dabei auf längeren Fahrten an den Hoden eine merklich erhöhte Temperatur messen lässt. Diese Ergebnisse sind aber mit Vorsicht zu genießen: Denn ob darunter tatsächlich die Spermienproduktion leidet, ist bislang nicht erwiesen. Also liebe Autofahrer: In der Praxis müsst ihr keine Angst haben, dass ihr zeugungsunfähig werdet und wer sich unsicher ist, sollte seine Sitzheizung nicht all zu heiß einstellen.