Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Impf-Ausnahme für Tennis-Star: Australier wüten wegen Djokovic

05.01.2022 • 12:10

Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic wird offenbar an den Australian Open teilnehmen - obwohl er wohl ungeimpft ist und damit gegen die Turniervorschriften verstoßen würde. Das heißt, dass es für ihn eine Ausnahmeregelung gäbe, die in Australien Wut hervorruft.

Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic wird offenbar an den Australian Open teilnehmen – obwohl er wohl ungeimpft ist und damit gegen die Turniervorschriften verstoßen würde. Das heißt, dass es für ihn eine Ausnahmeregelung gäbe, so die "Tagesschau".

"Zorn und Konfusion" in Australien wegen Djokovic

Der Sender "ABC" sprach infolgedessen von "Zorn und Konfusion" im ganzen Land. Der prominente Arzt Stephen Parnis betonte auf Twitter: "Es ist mir egal, wie gut er als Tennisspieler ist. Wenn er sich weigert, sich impfen zu lassen, sollte er nicht reingelassen werden."

Die Journalistin Samantha Lewis twitterte, es sei "die patriotische Pflicht" aller Zusehenden, Djokovic während seiner Spiele auszubuhen. Auch der deutsche Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann zeigte sich laut der dpa erstaunt: "Es wäre schon für alle Spieler und alle, die im Tennis arbeiten, interessant zu hören, wie es dazu gekommen ist."

Djokovic kündigte Teilnahme auf Instagram an

Diesen Reaktionen ging voraus, dass der serbische Tennisstar auf Instagram schrieb, dass er mit einer Ausnahmegenehmigung nach Australien reisen würde. Die Australian Open in Melbourne beginnen am 17. Januar. Eigentlich dürfen nur Spieler:innen, die geimpft sind oder ein medizinisches Attest haben, daran teilnehmen.