Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Erste Beschlussvorlage ist da: Diese Maßnahmen sollen morgen beschlossen werden

20.12.2021 • 15:51

Bund und Länder wollen am Dienstag, den 21. Dezember, kurzfristig zu einem neuen Covid-Gipfel zusammenkommen. Der Grund: Die Ausbreitung der Omikron-Variante.

Bund und Länder wollen am Dienstag, den 21. Dezember, kurzfristig zu einem neuen Covid-Gipfel zusammenkommen. Der Grund: Die Ausbreitung der Omikron-Variante und neue Einschränkungen. Nun gibt es eine erste Beschlussvorlage aus dem Kanzleramt für die Minsterpräsidentenkonferenz, die „Focus Online“ vorliegen soll. Diese Punkte werden demnach unter anderem besprochen:

Neben dem Appell an die Bürger:innen, sich boostern und impfen zu lassen, wollen Bund und Länder an Ärzt:innen oder Apotheken appellieren, sich nach besten Kräften an der Impfkampagne zu beteiligen. Bedeutet: Die Impfkampagne soll auch über Weihnachten, an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester und an Silvester weiterlaufen. Praxen und Impfzentren sollten geöffnet bleiben.

Diese Corona-Regeln gelten ab dem 28. Dezember 2021

Ab dem 28. Dezember 2021 sollen private Zusammenkünfte von Geimpften und Genesenen nur noch mit maximal 10 Personen erlaubt sein. Sobald eine ungeimpfte Person an einer Zusammenkunft teilnimmt, soll gelten: Das Treffen soll auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt werden.

Diese Corona-Beschlüsse gelten an Weihnachten und Silvester

An Weihnachten und Silvester soll dazu geraten werden, sich zur Sicherheit anderer vorher testen zu lassen. Clubs und Diskotheken in Innenräumen sollen geschlossen werden.

Weitere Videos