Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Aldi, Rewe, Edeka: Ab 1. Juli nehmen viele Supermärkte alte Elektrogeräte an

20.06.2022 • 03:39

Wer sein altes Handy oder den kaputten Toaster abgeben möchte, kann das künftig im Supermarkt tun. Zum 1. Juli sind Lebensmittelgeschäfte und Discounter ab einer Verkaufsgröße von 800 Quadratmetern dazu verpflichtet, alte Elektrogeräte anzunehmen. 

Aldi, Rewe, Edeka: Ab 1. Juli nehmen viele Supermärkte alte Elektrogeräte an

Wer sein altes Handy oder den kaputten Toaster abgeben möchte, kann das künftig im Supermarkt tun.
Zum 1. Juli sind Lebensmittelgeschäfte und Discounter ab einer Verkaufsgröße von 800 Quadratmetern dazu verpflichtet, alte Elektrogeräte anzunehmen.
Die Bedingung: Sie müssen dauerhaft oder zumindest mehrmals im Jahr Elektroware vertreiben.
Da Aldi, Rewe, Edeka und Co. mitunter Produkte wie Wasserkocher oder Staubsauger anbieten, trifft das auf viele große Supermarktketten zu.
Eine wichtige Rolle spielt dabei die Größe des Geräts.
Entscheidend ist die Kantenlänge von 25 Zentimetern.
Ist das Gerät kleiner – beispielsweise Handy, Rasierer oder Eierkocher – muss der Supermarkt es kostenlos entgegennehmen.
Und zwar auch unabhängig davon, ob der Kunde oder die Kundin gleichzeitig ein neues Elektrogerät kauft.
Bislang galt, dass Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern nur beim Kauf von neuer Elektroware auch das Altgerät kostenfrei zurücknehmen mussten.
Bei Geräten, die größer als 25 Zentimeter sind, gilt dieses Prinzip nun auch nach der neuen Regelung.