Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Astro Check Vorurteile

Staffel 2020Episode 19709.10.2020 • 05:30

Vorurteile und Mythen in der Astrologie Eine Aufklärungsrunde mit Kirsten Hanser:

Seit vielen Jahren begegnen mir immer wieder die gleichen Themen mit den Skeptikern und Kritikern der Astrologie, doch auch mit den Interessierten. Nachfolgend deshalb ein kleines Statement von mir zu den weit verbreiteten Vorurteilen oder auch Annahmen, die ich sehr gerne etwas gerade rücken möchte.  

Vorurteile entstehen häufig dann, wenn wir zu wenige Informationen zu einem Thema haben - so auch zu der Astrologie!

POINT 1
-         Ich glaube nicht an Astrologie.

In früheren Zeiten war die Astrologie tatsächlich mit Glaube verknüpft. Es gab die Astralpriester und Astrologie war eine Art Religion. Planeten wurden als die Wohnsitze der Götter angesehen und Menschen suchten nach einer Ordnung. Zu jener Zeit als man sich der Natur noch vollkommen ausgesetzt fühlte.

Heutzutage hat die Astrologie nichts mit Glaube zutun.

Astrologie bedeutet, mit anderen Augen auf die Welt, sich selbst und die Menschen und Geschehnisse um uns herum zu schauen. Wir leben in einem Sonnensystem und Astrologie ist die einzige „Wissenschaft“, die Mensch und Universum in Verbindung setzt.

POINT 2
-         Kartenlegen, Handlesen und Astrologie

 Sehr häufig wünschen sich Menschen, die Zukunft von mir prognostiziert zu bekommen. Diesen Wunsch kann ich gut nachvollziehen, denn manchmal sind die Lebensumstände so anstrengend, dass wir uns wünschen alles planen zu können und zu wissen, was auf uns zukommt. Ganz besonders dann, wenn vieles angstauslösend ist. Das war in diesem Jahr extrem!

Doch: Astrologie hat nichts mit Hellseherei zutun!

Horoskope sind gleichzusetzen mit einer inneren Landkarte. Als Astrologin kann ich herauslesen, was Menschen in ihrem „kosmischen“ Gepäck haben, welche Stärken, Gaben sie haben und welche Themen herausfordernd sind. Anhand der Astrologie sehe ich, welche Kräfte verwirklicht werden wollen, kann gute Zeitpunkte ausfindig machen und erkennen, welche Zeitfenster für was weit offen stehen oder geschlossen sind.

Astrologie ist ein Guide, wir sehen welche Themen in unserer Vita auf dem Lebensweg anstehen. Wir lernen dazu, bringen uns voll ein, oder halten uns zurück. Astrologie gleicht einem Dirigenten, doch die Noten liegen vor uns.

POINT 3
-         Es gibt mehr als 12 Sternzeichen, stimmt alles nicht mehr.

 Viele Menschen wissen nicht, dass es Sternzeichen und Sternzeichen als Sternbilder gibt. Das ist ein großer Unterschied und schafft Verwirrung! Die Sternbilder sind die tatsächlichen, die wir am Himmel sehen können- dafür gibt es übrigens ganz wunderbare Apps!

Sternbilder sind unterschiedlich groß, wir können Sie am Himmelszelt bewundern. Die Sternzeichen als Sternbilder sind aber alle gleich groß, bilden zusammen den Tierkreis und beschreiben die imaginäre Bahn der Sonne um die Erde- denn die Sonne wandert in Wirklichkeit nicht, sondern die Erde bewegt sich.

Der Tierkreis gleicht einer „Tapete“ hinter den Sternbildern.

POINT 4
-         Alles ist vorherbestimmt.

 Naja, wer will das schon? Wo bliebe dann die persönliche Freiheit? Für Entscheidungen, Entwicklungen und überhaupt das individuelle Selbst? Wäre alles vorherbestimmt, würden wir Marionetten gleichen, die einfach nur tun, was Kräfte und Mächte bereits lange auf unserer Lebenskarte angelegt haben. Meiner Meinung nach gibt es natürlich Kräfte und Mächte um uns herum. Nennen wir sie Energien. Astrologie ist jedoch anderes. Es ist nie der böse Saturn, der unseren Alltag mit Hindernissen blockiert, oder Pluto, der schwere Schicksalsschläge auf uns niederprasseln lässt. Die Planeten machen nichts!

Astrologie ist ein Gleichnis- wie oben so unten. Anhand der Konstellationen können wir Astrologen erkennen, für was sich die Zeit eignet, für was grade eher nicht. Welche Ressourcen und Stärken ein Mensch mit bringt, was verwirklicht werden will. Was wir brauchen, um uns voll zu entfalten und vieles mehr.

POINT 5
-         Alles was zu einem Horoskop gesagt wird, könnte auf jeden zutreffen.

 Ja und Nein. Als Medienastrologin kann ich lediglich etwas über das Sternzeichen sagen, das heißt nur über die Sonne im Horoskop. Wir haben jedoch zehn Planeten, die in unserem individuellen Horoskop in zwölf verschiedenen Zeichen stehen können. Darauf kann ich jedoch nur bei persönlichen Beratungen eingehen. Die Deutung für den Tag bezieht ein Astrologe aus allen momentanen Konstellationen plus den zum Zeichen zugeordneten Charaktereigenschaften.

POINT 6
-         Astrologie ist nicht beweisbar

Könnten wir Astrologie beweisen, würden wir die Astrologie als Wissenschaft ansehen. Astrologie ist die älteste Wissenschaft der Welt, hat sich jedoch von der Astronomie, mit der sie eng verbunden war, getrennt. Somit ist sie heutzutage tatsächlich keine Wissenschaft mehr. Astrologie ist jedoch das einzige Bezugssystem, welches Mensch und Universum in Verbindung setzt. Viele Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen, Philosophen, Dichter und Denker, sogar mancher Theologe hat die Astrologie als sehr spannendes Element in seine Arbeit miteinbezogen. Das wissen viele von uns nicht! Sobald man sich seriös mit Astrologie beschäftigt, kommt man ins Staunen.

POINT 7
-         Jedes Horoskop hat eine andere Aussage- wie kann das sein?

Die Interpretation der Astrologie liegt natürlich im Auge der Betrachterin. Manche meiner Kollegen arbeiten eher deterministisch, das heißt in kausalen Zusammenhängen. Wenn Saturn auf Mars trifft, dann… Es gibt jedoch eine große Bandbreite des Deutungsspektrums für ein und dieselbe Konstellation. Somit ist meine eigene Weltanschauung als Astrologin und als Mensch entscheidend für die Deutung, die ich für bestimmte Planetenstände habe. Ich bin eine Freundin der positiven Psychologie, da ich der Ansicht bin, viele Menschen sind sowieso mit vielen Ängsten belegt. Angst machen kann jeder, finde ich. Gute Möglichkeiten aufzeigen, Chancen nutzen und Gelegenheiten wahrnehmen empfinde ich als wesentlich produktiver.

POINT 8
-         Manche Sternzeichen sind sexy, manche intelligent, andere sportlich.

 Es gibt Tendenzen, doch Sexappeal hat eher mit Venus und Mars und dem Aszendenten zutun. Sport mit Mars und Intelligenz auch mit den Möglichkeiten, die uns zur Verfügung standen. Ergo- sowas lässt sich nicht am Horoskop ablesen. Dennoch kann ich anhand eines Horoskops zum Beispiel herausfinden, wie Kinder am besten lernen, was sie brauchen, um sich wohl und geborgen zu fühlen, wie sie in Beziehung treten zu Freunden und Geschwistern oder wie unterschiedlich sie ihre Eltern wahrnehmen und vieles mehr. Auch welche Berufe sich für Menschen eignen würden, welche Partner wir besonders anziehend finden und so weiter.

POINT 9
-         Wer passt zu wem, welche Sternzeichen überhaupt nicht als Paar harmonieren.

Manchen Leser wird es beruhigen- auch diese Festlegung ist in der Astrologie nicht ganz möglich. Für eine gelingende Partnerschaft benötigen wir eine gute Kommunikation, die mit Merkur zusammenhängt, eine Wohlfühlatmosphäre, die von Mond repräsentiert wird. Sexuelle Anziehungskraft, die durch Mars und Venus angezeigt wird. Mit den gleichen Elementen untereinander verstehen wir uns gut. Das trifft jedoch auch fürs Arbeiten zu und nicht nur für eine Partnerschaft. Wir können also auch sehr glücklich werden mit einem Sternzeichen, zu dem wir in der allgemeinen etwas oberflächlichen Astrologie Deutung gar nicht zusammenpassen, weil vieles andere stimmt! Partnerschaftsastrologie ist sehr umfangreich und vielschichtig, so wie die Astrologie auch.

Abschließend möchte ich noch dazu sagen, was ich während meiner NLP Coach Ausbildung gelernt habe, so handhabe ich die Astrologie auch:

So komplex wie nötig- so einfach wie möglich! Keep it simple :-)

Und: den Humor nicht verlieren!