Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

16. April: Papst Benedikt XVI. wird 95 Jahre alt

13.04.2022 • 09:27

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. wird am 16. April 2022 95 Jahre alt. Der erste Papst seit mehr als 800 Jahren, der sein Amt niederlegte, gilt auch aus anderen Gründen als kontroverse Figur.

Ratzinger legte eine steile Karriere in der Kirche hin – bis hin zum Papst

1927 wurde er als Joseph Ratzinger in Marktl in Oberbayern geboren. Laut "Bistum-Passau.de" begann sein Weg zum Priestertum schon mit 12 Jahren am Studienseminar St. Michael.
1977 wurde der Theologe Münchner Erzbischof und zog 1982 nach seiner Ernennung zum Präfekten durch Papst Johannes Paul II. in den Vatikan.
Nach dessen Tod trat er 2005 die Nachfolge als Papst an und sorgte in Deutschland für die Schlagzeile: "Wir sind Papst!"

Von vielen Seiten erhielt er Kritik

Kritik erhielt er laut "Sonntagsblatt.de" in den folgenden Jahren dafür, dass er sich eines islamkritischen mittelalterlichen Zitats bediente und sich, statt die von vielen gewünschten Reformen zu bringen, der ultrakonservativen Pius-Bruderschaft annäherte.
Schließlich legte er 2013 das Amt als Papst nieder.
Zuletzt geriet er in die Schlagzeilen, da ihm im Angesicht von Kindesmissbrauchsfällen durch Geistliche in seiner Zeit als Erzbischof falsches Verhalten vorgeworfen wird.
In einem Brief entschuldigte sich Benedikt XVI. zwar, wies jegliche Verantwortung jedoch von sich.
Wie "spiegel.de" berichtet, lebt Papst Benedikt XVI. derzeit im Vatikan-Kloster Mater Ecclesiae, das eigens für ihn renoviert wurde.

Weitere Videos