iPhone-Hacks

Jetzt ist ein schnelles Wiederaufladen für viele „überlebenswichtig“. Doch mit dem normalen Ladekabel kann das manchmal ganz schön lange dauern, bis der Akku voll ist.
Der Handyhersteller Apple bietet seit der 8. Generation seines iPhones daher die sogenannte Schnellladefunktion an. Dadurch kann der Akku angeblich um bis zu 40% schneller aufgeladen werden.

iphone-410324_1920

Das ist allerdings nicht ganz billig. Um schneller zu laden, bedarf es einem speziellen Netzteil mit einer Leistung von 29 Watt, welches beim Hersteller für 59€ zu haben ist. Ganz schön teuer, zumal man außerdem noch ein von Apple hergestelltes „USB-C auf Lightning“- Kabel benötigt, was nochmal 29€ kostet. Insgesamt zahlt der Apple-Nutzer demnach 88€, um sein iPhone schneller laden zu können. Ganz schön viel.

lightning-2341641_1920

Zwar gibt es billigere Alternativen von Drittanbietern, diese funktionieren jedoch nicht so gut wie das hauseigene Zubehör von Apple. Testergebnisse haben gezeigt, dass es sich nicht lohnt, die preisgünstigen Ladekabel zu kaufen, da sie der Leistung des mitgelieferten herkömmlichen Apple-Ladekabels entsprechen.
Neben den neuen Netzteilen mit erhöhter Leistung bietet Apple seit der 8. iPhone-Generation das kabellose Laden über eine Ladestation an, die jedoch noch nicht auf dem Markt ist. Hier beträgt die Leistung jedoch nur 7,5 Watt, ein schnelleres Laden ist demnach nicht möglich. Außerdem hat man die unhandlichen Ladestationen ja nicht mal eben in der Tasche…

Aber was ist denn jetzt die beste Alternative, um das iPhone schneller aufzuladen?
Das Produkt mit dem besten Preisleistungsverhältnis kommt von Apple selbst. Es ist um einiges günstiger als das neue Ladekabel-Set, dafür aber beinahe genauso effektiv. Das 12W–iPad-Netzteil, eigentlich Zubehör für das iPad von Apple, kann man genauso gut zum schnellen Laden des iPhones benutzen. Der Kostenpunkt liegt hier bei 25€ - wesentlich günstiger als das neue Schnellladekabel. Ein weiterer großer Vorteil: dieses Netzteil kann für alle iPhone-Generationen verwendet werden.

i-phone-2547677_1920

Damit das Smartphone sich im Winter gar nicht erst komplett entlädt, sollte man versuchen, den direkten Kontakt mit Kälte weitestgehend zu vermeiden. Hier kann schon eine Handyhülle bzw. -tasche helfen. Oder man lässt das Handy einfach mal in der Tasche ruhen, solange man draußen unterwegs ist.