Update 16.05.2018:

Nun ist es offiziell: Meghan Markles Vater wird der Hochzeit seiner Tochter nicht beiwohnen können. Thomas Markle erklärte gegenüber „TMZ“, dass er sich einer Herz-OP unterziehen müsse und deswegen seine Tochter am 19. Mai nicht zum Altar führen werde. 

15.05.2018

Trotz Herzinfarkt: Meghan Markles Vater will nach England reisen

Wie „TMZ“ vermeldet, hat Thomas Markle entgegen seiner früheren Aussagen offenbar seine Meinung geändert und möchte nun doch nach Großbritannien reisen, um der Royal Wedding beizuwohnen. Am 19. Mai sollen seine Tochter Meghan Markle und Prinz Harry sich das Jawort geben. 

Entscheidung des Arztes steht noch aus

Zunächst müsse er jedoch die Erlaubnis seines Arztes abwarten – denn aktuell befindet sich Markle im Krankenhaus. Er hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Das Risiko nehme er aber gerne in Kauf.

Megan Markle ist „besorgt“

Außerdem habe ihm seine Tochter eine Textnachricht geschickt, in der sie schreibt, dass sie ihn liebt, und sich um ihn sorgt. Sie habe sich auch nach seinem Befinden erkundigt. Laut „TMZ“ nehme die 36-Jährige ihm auch die gestellten Bilder nicht übel, die in den letzten Tagen für Schlagzeilen gesorgt hatten. Thomas Markle selbst hält die Aktion mittlerweile nach eigener Aussage für „dumm“.

Das könnte dich auch interessieren:

Royal Wedding: So könnte Meghan Markle vor dem Traualtar aussehen