- Bildquelle: ©defpics - stock.adobe.com © ©defpics - stock.adobe.com

Zutaten fürPortionen

4 Kalbsschnitzel
1 Schlangengurke
2 Zitronen, Bio
800 gkleine Biokartoffeln, festkochend
1 kleines Bund Dill
3 Zweige Thymian (alternativ getrockneter Thymian)
2 Frühlingszwiebeln
3 Eier
300 gCrème Frâiche
3 TassenMehl
3 TassenPaniermehl
1 ELHonig
150 gButterschmalz
0 Olivenöl
0 Rapsöl
0 Weißweinessig
0 Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Curry
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 50 Minuten
Insgesamt: 80 Minuten

Wiener Schnitzel: Rezept und Zubereitung 

Schritt 1: 

Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln gründlich waschen, in Spalten schneiden und in einer Schüssel mit genug Rapsöl wenden, sodass alle Kartoffeln leicht bedeckt sind. Etwa 2 EL Paprika, 2 EL Curry, 1 TL Salz, ½ TL Chili und etwas Pfeffer dazugeben, und alles gut vermengen. Marinierte Kartoffelspalten nun auf ein Backblech auslegen, dabei darauf achten, dass die Spalten nicht übereinander liegen. Das Blech nun in den Ofen schieben und 20-40 Minuten goldbraun backen (je nach Größe). Gelegentlich wenden.

Schritt 2: 

Für den Gurkensalat 3 EL Olivenöl, 1 EL Essig, 1 TL Honig, etwas Salz und Pfeffer in einer mittelgroßen Schüssel vermengen.

Gurke schälen und mit einer Reibe in feine Scheiben in das Dressing schneiden.

Frühlingslauch in feine Röllchen schneiden, Dill fein hacken und alles miteinander vermengen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

Schritt 3: 

Für den Dip die Crème Frâiche in eine kleine Schüssel geben und mit dem Abrieb einer Zitrone, gehacktem Thymian, Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.

Schritt 4: 

Für die Schnitzel zunächst eine Panierstraße vorbereiten; Wasser, Mehl, zerschlagene Eier, Paniermehl.

Das Fleisch zwischen einen aufgeschnittene Gefrierbeutel legen und mit einem Fleischhammer plattieren.

Fleisch mit etwas Wasser betupfen/besprühen, dann mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Anschließend in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und am Ende in Paniermehl wenden.

Schritt 5:

Butterschmalz und 150 ml Rapsöl in einer großen hohen Pfanne erhitzen. Die Schnitzel darin ausbacken. Dabei das Fett kreisförmig schwenken, sodass das die Panade soufflieren kann (an Volumen zunehmen kann). Anschließend die Schnitzel auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit den Kartoffelspalten, dem Gurkensalat, dem Dip und einem Stück Zitrone servieren.

Tipp:

Auf diese Art und Weise kann man auch ein Schweine- oder Hähnchenschnitzel zubereiten.

Als vegetarische Alternative eignet sich in Scheiben geschnittener Knollensellerie.

Die Panade kann man auch mit etwas geriebenem Käse aufpimpen.

Wir wünschen Guten Appetit!