- Bildquelle: © Stefanie Chareonbood © © Stefanie Chareonbood

Die beruflichen Wanderjahre dauern fast 10 Jahre und bringen ihn in vier Kontinente. Er darf sich in vielen edlen und royalen Häusern der Kulinarik widmen und ausleben. 1974 eröffnet er sein erstes Restaurant in Zürich. Sechs Jahre später darf er für seine gehobene französische Küche seinen ersten Michelin-Stern entgegennehmen. 1985 erhält er zudem seine dritte Kochmütze mit 17/20 Punkten. Kurz darauf kauft er sein eigenes Haus in Unterengstringen, wo er sich 18 Gault-Millau-Punkte erkochte. Im Jahr 2000 entschliesst sich Heinz einen neuen Wind in seine Küche zu bringen. Mehr Farben beim Interieur, mehr Lachen und mehr Glücklichsein soll man in seinem Restaurant «Witschi’s» antreffen. Daher findet man auch sein Motto «HAPPY COOKING» in jedem einzelnen Gericht wieder.