Das ist Nadja W.

  • Name: Nadja W.
  • Alter: 44 Station: Pädiatrie 
  • Berufsbezeichnung: Kinderkrankenschwester & Praxisanleiterin auf der Kinder-Rheumatologie/Pädiatrie 
  • Mentorin von: Jorge González

Nadja W.: "Kinder durchschauen jeden sofort"

Nadja ist mit Herz und Seele Kinderkrankenschwester. Ursprünglich wollte die heute 44- Jährige Polizistin werden, doch als ihre Familie ihr damals vorschlug, stattdessen als Krankenschwester zu arbeiten, änderten sich ihre Pläne und sie fing im Krankenhaus an. Mittlerweile ist Nadja seit 24 Jahren als Kinderkrankenschwester und Praxisanleiterin auf der Kinder-Rheumatologie/Pädiatrie tätig und hat ihre Berufswahl bis heute nie bereut.

Um ihren Pflegepraktikanten Jorge González will sich Nadja mit ihrer fürsorglichen Art kümmern und ihm jederzeit Verständnis entgegenbringen. Nadjas erste Lektion für ihren Praktikanten: "Man muss ehrlich sein! Kinder kann man nicht anlügen und sie durchschauen jeden sofort."

Nadja W. im Interview

Im Interview verrät Nadja, wie die Zusammenarbeit mit Jorge González für sie war:

Mit Jorge González hattest du vier Wochen lang einen absoluten Anfänger in deiner Obhut. Wie hat er sich geschlagen?

Nadja: "Die Arbeit mit Jorge hat mir sehr viel Freude bereitet. Er hat sofort einen vertraulichen Kontakt zu den kleinen und großen Patienten hergestellt, was die Arbeit für ihn wahrscheinlich leichter gemacht hat. Jorge hat sich mit den Kindern auf eine sehr liebevolle Weise beschäftigt und sich viel für die Bedürfnisse der Eltern bei der Visite eingesetzt. Man konnte erkennen, dass ihm die Arbeit wichtig war. Natürlich gab es auch Berührungsängste, z.B. mit unseren Frühgeborenen, die aber im Laufe der Arbeit immer weniger wurden."

Du arbeitest seit 24 Jahren Kinderkrankenschwester und Praxisanleiterin auf der Kinder-Rheumatologie/Pädiatrie. Was motiviert dich täglich bei deiner Arbeit?

Nadja: "Als langjährige Krankenschwester kann ich sagen, dass es für mich nichts Schöneres gibt, als diesen Beruf erlernt zu haben. Das Lächeln der Kinder, die Dankbarkeit der Eltern und die Erfolge, die man erlebt, sind unbeschreiblich!"

Was gibst du Menschen auf den Weg, die Pfleger:in werden wollen?

Nadja: "Es gibt natürlich nicht nur Sonnenschein in diesem Beruf. Ich würde aber jedem empfehlen, der es liebt, mit Kindern zu arbeiten, ein Praktikum auf einer Kinderstation zu absolvieren."