Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN TEIG
2 Eier Gr. L
3 ELÖl
1 ELWasser
65 gMehl
1 ½ TLMaismehl
1 PriseSalz
100 gPuderzucker
0 FÜR DEN PAPIERSTREIFEN
0 Papier
0 Stift
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten
Insgesamt: 70 Minuten

Glückskekse: Rezept und Zubereitung

Backzeit: 10 - 12 Minuten

Temperatur: 160°C Umluft

Backform: 1 x Backblech, 1 x Silikonmatte

Schritt 1: Zubereitung des Teiges

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Öl und 1 EL Wasser in der Küchenmaschine auf höchster Stufe ca. 5-6 min schaumig, aber nicht steif schlagen. Mehl, Maismehl und Salz mischen, in eine mittlere Schüssel geben, den Puderzucker einsieben und unterrühren. Nun die Eiweißmischung zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Teigschaber zu einem glatten Teig verrühren. Dabei darauf achten, keine Luft einzuarbeiten, um Blasen im Teig zu vermeiden. Den Teig ca. 10 min ruhen lassen.

Schritt 2: Backen der Kekse 

Auf einem Backpapier mit dem Glas zwei Kreise mit einem Durchmesser von 9 cm und Abstand zueinander aufzeichnen. Das Backpapier auf die Rückseite des geraden Backbleches legen, darauf die Silikonmatte platzieren. Es werden pro Backvorgang immer nur 2 Kekse gebacken.
Pro Keks jeweils 1 EL Teig auf die Silikonmatte geben und mit dem Löffelrücken exakt rund auf die Größe der vorgezeichneten Kreisfläche verstreichen. Das Blech auf die mittlere Schiene setzen und die Kekse ca. 10-12 min backen, bis die Außenkanten leicht goldbraun sind. Wenn das erste Blech im Ofen ist, schon das zweite Blech vorbereiten und den Teig auf die beiden vorgezeichneten Kreise aufstreichen. So kann fließend und ohne Zeitverzug gearbeitet werden. Während die Kekse backen, parallel auch schon die kleinen Papierstreifen beschriften.

Schritt 3: Füllen und Formen

Sobald die gebackenen Kekse aus dem Ofen kommen, müssen sie zügig befüllt und geformt werden, solange sie noch weich und biegsam sind. Beide Kekse mit einer Teigkarte von der Matte lösen, aber liegen lassen. Beim ersten Keks einen zweifach gefalteten Zettel in der Mitte platzieren, den runden Keks dann einmal in der Mitte zu einem Halbkreis falten und die Enden zusammendrücken, um ihn fest zu verschließen. Um die klassische gebogene Form zu erzeugen, den Keks nun mittig auf den Glasrand auflegen und die beiden Ecken gleichmäßig und vorsichtig an der inneren und äußeren Wand des Glases herunterdrücken. 

Den gebogenen Glückskeks in die Muffin-Form legen, damit er seine Form behält und auskühlen kann. Zügig mit dem zweiten Keks weiterarbeiten und genauso verfahren. Für alle weiteren Kekse der beschriebenen Abfolge beim Backen, Füllen und Formen folgen.

Der Clip zum Rezept:

Weitere Rezepte aus der Sendung