Zutaten fürPortionen

0 KAKAO-RÜHRTEIG
6 Eier
250 gZucker
1 Bourbon-Vanilleschote
250 mlRapsöl
400 gMehl, Typ 550
100 gSpeisestärke
1 Pck.Backpulver
100 gBack-Kakao
200 mlMilch
0 HIMBEERGEIST-TRÄNKE
250 gZucker
250 gWasser
500 gHimbeergeist
0 FRANZÖSISCHE HIMBEER-BUTTERCREME
750 gButter
6 Eier
250 gZucker
200 - 400 gHimbeerpüree
0 HIMBEER-GELEE
300 gHimbeerpüree
60 gZucker
8 BlattGelatine (Platin)
0 NOUGAT-CRISP
150 gMandelbitternougat
50 gPailleté Feuillantine
0 DEKORATION
2 kgFondant, weiß
400 gFondant, schwarz
50 gFondant, rot
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 80 Minuten

Massimo Sinatós Kakao-Himbeerkuchen: Rezept und Anleitung

Backzeit: ca. 60 Minuten

Temperatur: 190°C Umluft

Backform: 2 x Backring oval, 1 Backblech

Schritt 1: Kakao-Rührteig

Den Backofen vorheizen und die beiden ovalen Backringe mit Backpapier einschlagen.Die Eier und den Zucker in der Küchenmaschine ca. 4-5 Minuten cremig rühren.Die trockenen Zutaten miteinander mischen und sieben.Dann separat das Öl und die Milch vermischen.Nun das Öl-Milch-Gemisch abwechselnd mit dem trockenen Gemisch kurz in die Eiermasse rühren, bis alles vermengt ist.Den Teig dann noch einmal kurz von Hand durchrühren. Die klümpchenfreie Teig-Masse anschließend auf die beiden ovalen Backringe verteilen.Dann die Böden auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 50-60 Minuten backen.

Die fertig gebackenen Böden sofort kaltstellen.

Schritt 2: Himbeergeist-Tränke

Zucker und Wasser einmal kurz aufkochen. Den so entstandenen Läuterzucker auf ein Blech gießen und kurz im Froster abkühlen lassen.

Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, diese in einen Messbecher geben, mit dem Himbeergeist aromatisieren und zur späteren Verwendung beiseitestellen.

Schritt 3: Himbeer-Buttercreme

Die Butter in der Küchenmaschine auf das maximale Volumen aufschlagen – sie sollte fast weiß sein. Immer mal wieder mit dem Silikonspatel den Rand ankratzen oder mit dem Gasbrenner lösen. Parallel die Eier mit dem Zucker über einem Wasserbad auf 85°C erwärmen und dabei mit einem Schneebesen rühren bis die Masse leicht andickt (zur Rose abziehen). Die Ei-Zuckermasse mit dem Schneebesen auf maximaler Geschwindigkeit der Küchenmaschine so lange schlagen, bis die Masse kälter als handwarm ist. Nun diesen Ei-Schaum mit dem Silikonspatel vorsichtig unter die aufgeschlagene Butter heben.

Die französische Buttercreme dann mit dem Himbeerpüree verrühren.

Schritt 4: Himbeer-Gelee

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und quellen lassen.

Das Himbeerpüree mit dem Zucker von Hand in einer Schüssel verrühren.

Die ausgedrückte Gelatine über einem Wasserbad vorsichtig auflösen. Dann das gesüßte Himbeerpüree mit dem Schneebesen nach und nach unter die Gelatine auf dem Wasserbad rühren.

Dann die gut vermische Gelee-Masse vom Wasserbad nehmen, auf ein Blech gießen und sofort stark kühlen. Nachdem die Masse geliert ist, diese aus dem Froster holen, vom Blech schaben, in die Schüssel der Küchenmaschine geben und anschließend glattrühren. Das Gelee in einen Spritzbeutel geben, verschließen und für die spätere Verwendung beiseite stellen.

Schritt 5: Nougat-Crisp

Nougat über dem Wasserbad bei maximal 50°C vorsichtig auflösen. Dann vom Wasserbad nehmen und die Pailleté Feuillantine unterrühren.

Schritt 6: Fertigstellung

Die ausgekühlten Böden mit einem Messer aus den Ringen lösen. Von einem der Kuchen die Oberfläche begradigen, der zweite Kuchen soll seine Wölbung behalten.

Dann jeden Boden in 3 Scheiben teilen, sodass 6 Böden entstehen.

Den untersten Boden in einen hohen, mit Tortenrandfolie ausgekleideten Tortenring legen. Etwas Himbeertränke auftragen, danach den Nougat-Crisp aufstreichen und am äußeren Rand einen Buttercreme-Ring aufspritzen. Die Innenfläche dieses Rings mit dem Himbeer-Gelee auffüllen.

Nun den zweiten Boden aufsetzen und leicht andrücken. Diesen ebenfalls tränken und nur mit Himbeer-Buttercreme füllen, den 3. Boden aufsetzen und leicht andrücken.

Diese Schichtung (Boden, Tränke & Himbeer-Buttercreme) noch 3 x wiederholen und mit dem 6. gewölbten Boden abschließen.

Die fertig geschichtete Torte in den Froster geben und anschließend in Form schnitzen.

Die geschnitzte Torte dann komplett mit französischer Himbeer-Buttercreme einstreichen und erneut kühlen.

Schritt 7: Dekoration

Die eingestrichene, gekühlte Torte auf der finalen Tortenplatte platzieren und dort mit weißem Fondant glatt eindecken.

Aus schwarzem Fondant das Hutband fertigen und vorsichtig am „Hut“ anbringen. Außerdem Rosen aus schwarzem und rotem Fondant herstellen und ebenfalls auf der Torte drapieren.

Das Video zur Motivtorte gibt es hier: