Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN APFELKUCHEN (SCHARLOTKA):
340 gÄpfel
9 Eier
450 gMehl
500 gZucker
3 TLBackpulver
1 TLKaramell-Aroma
1 FÜR DIE KARAMELL-BUTTERCREME:
3 DosenKondensmilch Karamell (Zimmertemperatur)
750 gButter
2 FÜR DIE KARAMELLISIERTEN ÄPFEL:
250 gÄpfel
1 kleine Zitrone
½ TLZimt
100 gPanela Zucker
3 ELWasser
3 FÜR DIE APFEL-KEFIR-TRÄNKE:
100 mlKefir
2 ELApfelsud
4 FÜR DAS RUSSISCH BROT:
4 Eiweiße
1 PriseSalz
150 gZucker
20 gKakao
150 gMehl
1 TLVanille-Paste
200 gweiße Schokolade
5 FÜR DIE WEIßE GANACHE:
200 mlSchlagsahne
600 gweiße Schokolade
6 FÜR DIE DEKORATION:
1 ,8kg Fondant, rot-braun (Backsteinfarbe)
1 kgFondant, weiß
200 gFondant, blau
100 gFondant, gelb
100 gFondant, grün
100 gFondant, rot
100 gFondant, grau
1 Puderfarben, weiß, grün, braun, schwarz, gold
1 Alkohol zum Anrühren der Puderfarben
Vorbereitungszeit: 250 Minuten
Kochzeit: 50 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Tammys "Süße Grüße aus Moskau"

 

Backzeit: ca. 30 Minuten; 15-17 Minuten (Russisch Brot)

Temperatur: 180°C Ober-/Unterhitze; 170°C Ober-/Unterhitze (Russisch Brot)

Backform: 2 xca. 20 x 15 cm eckige Backform

 

Für den Apfel-Boden (Scharlotka)

Die Eier mit dem Zucker und dem Karamell-Aroma in der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unterrühren. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in sehr feine Stückchen schneiden. Die Apfelstücke unter den Teig heben, sodass diese gleichmäßig verteilt sind.

Den Teig in die zwei mit Backpapier ausgelegten und gefetteten Backformen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.

 

Für die Karamell-Buttercreme

Die Butter in der Küchenmaschine sehr schaumig aufschlagen, bis sie hell und cremig ist. Dann die Karamell-Kondensmilch esslöffelweise unterrühren, bis eine glatte Creme entsteht.

 

Für das Russisch Brot

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und sobald es steif wird, den Zucker einrieseln lassen. Das Ganze für ca. 3 Minuten weiter aufschlagen und die Vanillepaste dazugeben. Das Mehl mit dem Kakao mischen, sieben und vorsichtig unter den Eischnee heben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech Buchstaben bzw. beliebige Zeichen oder Formen aufspritzen. Für die spätere Dekoration werden lediglich die Buchstaben für das Wort "Basilius" benötigt.

Das Backblech für ca. 15 Minuten beiseitestellen und dann bei 170°C Ober/Unterhitze für ca. 15-17 Minuten backen. Das „Brot“ ist fertig gebacken, wenn es sich leicht vom Backpapier lösen lässt. Das Russisch Brot beiseite stellen und dort abkühlen lassen. Bis auf den Schriftzug „Basilius“ schließlich alles übrige Russisch Brot grob als Crunch zerkleinern.

 

Für die karamellisierten Äpfel

Die Äpfel in dünne Streifen schneiden. Den Zucker in der Pfanne mit Wasser karamellisieren, die Äpfel mit Zimt und Zitronensaft dazugeben und 5 Minuten karamellisieren. Den Sud für die Apfel-Kefir-Tränke beiseitestellen.

 

Für die Apfel-Kefir-Tränke

Den Kefir mit dem Apfel-Sud abschmecken.

Für die weiße Ganache

Die Schokolade klein hacken, die Sahne aufkochen und über die Schokolade geben. Das Ganze kurz schmelzen lassen, dann mit einem Schneebesen zu einer glatten Creme verrühren und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

 

Für die Schichtung

Die ausgekühlten Apfel-Böden jeweils längs in 3 gleich hohe Böden teilen, sodass 6 Bodenschichten entstehen. Diese nochmals in der Mitte teilen, sodass insgesamt 12 quadratische Böden entstehen. 5 Bodenschichten beiseitestellen, da diese später für die Türme der Kathedrale verwendet werden.

Nun die restlichen 7 Böden mithilfe eines Grundrisses zurechtschneiden.

Dann die erste Bodenschicht mit etwas weißer Ganache auf ein Cakeboard kleben. Den Boden mit dem Apfel-Kefir tränken, eine Schicht der Karamell-Buttercreme mit einem Teigschaber darauf verteilen (am Rand ca. 0,5 cm Platz lassen) und das zerkleinerte Russisch Brot auf der Creme verteilen. Dann den nächsten Boden auflegen und mit einer Schicht karamellisierten Äpfeln belegen. Auf die Äpfel ca. 2-3 Esslöffel von der Karamell-Creme verteilen und den nächsten Boden auflegen. Die Schichtung wie beschrieben wiederholen und mit der letzten Bodenschicht abschließen.

Dann die geschichtete Torte nochmals zurechtschnitzen und die kleinen Tor-Eingänge rund um die Kathedrale leicht herausschneiden.

Die Torte nun vollständig mit der weißen Ganache einstreichen und kalt stellen.

Aus den beiseitegelegten 5 Apfel-Böden die 5 Haupttürme der Kathedrale herstellen. Hierzu mit verschieden großen 8-eckigen Ausstechern möglichst viele Böden ausstechen.

Die Torte aus der Kühlung nehmen, nochmals mit Ganache einstreichen und mit dem rot-braunen Fondant eindecken.

Nun die verschiedenen Türme zusammensetzen, indem die Teig-Achtecke mit Ganache eingestrichen und nach oben gestapelt werden, bis der Turm die gewünschte Höhe erreicht.

Die gestapelten Türme mit einem Schaschlik-Spieß stabilisieren und dann mit Ganache einstreichen und kühl stellen. Nach der Kühlzeit die Türme ggfls. nochmal mit Ganache glatt einstreichen. Die Türme ebenfalls mit dem rot-braunen Fondant sauber eindecken.  Dazu ausgerollten Fondant um die Türme legen, sodass die „Naht“ auf der Rückseite liegt.

 

Für die Fertigstellung

Sobald alle Türme stehen und eingedeckt sind, die Dächer aus Fondant herstellen und je nach Farbe und Form unterschiedlich bemalen und ausmodellieren. Die modellierten Dächer mit etwas Ganache und einem kleinen Cake-Board vorsichtig auf die Türme setzen.

 

Für die Dekoration

Die fertige Torte mit Puderfarben schattieren und mit Dekor-Elementen wie einem Schild, Bäumen und einem Tor-Eingang aus Fondant ausdekorieren.

Abschließend das Wort "Basilius" aus dem Russisch Brot vor der Torte platzieren.

Zum Video >>