Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN PISTAZIENBISKUIT
250 gButter
200 gZucker
8 Eier
200 gMehl
2 TLBackpulver
200 ggemahlene Pistazien
0 FÜR DIE VANILLE-MASCARPONE-SAHNECREME
400 mlSahne
10 TLSan-apart
500 gMascarpone
200 gQuark
50 gPuderzucker
0 Etw. Vanilleextrakt
0 FÜR DIE KARAMELLISIERTEN, SALZIGEN PISTAZIEN
80 gWasser
160 gZucker
200 ggesalzene Pistazien
1 PriseSalz
150 gRuby-Schokolade
0 FÜR DIE VANILLE-BUTTERCREME
460 gButter, zimmerwarm
2 TLSahne
2 TLVanilleextrakt
900 gPuderzucker
0 FÜR DIE HIMBEEREINLAGE
500 gfrische Himbeeren
10 ELHimbeergelee
0 FÜR DIE DEKORATION
1 ,3 kgFondant, weiß
200 gFondant, schwarz
0 Etw. Bäckerstärke
0 Etw. CMC Pulver
0 Airbrush-Farbe: gold, silber
0 Flüssige Lebensmittelfarbe, schwarz
0 Etw. Wafer Paper
0 Lebensmittelfarbstift, schwarz
Vorbereitungszeit: 100 Minuten
Kochzeit: 18 Minuten
Insgesamt: 118 Minuten

Pistazien-Torte: Rezept und Zubereitung 

Backzeit: 18 Minuten
Temperatur: 200 °C Umluft
Backform: 3x Backring Ø 26 cm

Schritt 1: Zubereitung des Pistazienbiskuits

Den Backofen vorheizen. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen und die Backringe darauflegen. Die Butter mit dem Zucker aufschlagen. Die Eier kurz aufschlagen und nach und nach zu dem Butter-Zucker-Gemisch geben. Danach Mehl und Backpulver sieben, mit den gemahlenen Pistazien vermischen und vorsichtig unter die Ei-Masse heben. Den Teig in die Backringe füllen und backen. Stäbchenprobe durchführen und die Böden nach dem Backen gut auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die Vanille-Mascarpone-Sahnecreme

Die Sahne mit 4 TL San-apart steifschlagen und anschließend kühlstellen. Dann Mascarpone mit dem Rest San-apart, Quark, Puderzucker und Vanilleextrakt verrühren. Nun auch die Sahne unterheben. Die Creme in einen großen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und kühlstellen.

Schritt 3: Für die karamellisierten, salzigen Pistazien

Wasser und Zucker in eine Pfanne geben und den Zucker schmelzen, bis er eine goldige Farbe bekommt. 150 g Pistazien halbieren, dazugeben und nach Bedarf nachsalzen. Gut umrühren, bis sich alles verbunden hat und dann auf einem Backpapier auskühlen lassen. Die übrigen 50 g Pistazien klein mixen. Die Ruby-Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und anschließend die karamellisierten Pistazien darin wenden. Danach die schokolierten Pistazien in den gemahlenen Pistazien wenden und kühlstellen.

Schritt 4: Für die Vanille-Buttercreme

Die Butter auf höchster Stufe 3 Minuten cremig rühren. Sahne und Vanilleextrakt dazugeben und glattrühren. Nun Puderzucker auf kleiner Stufe einrühren und anschließend kühlstellen.

Schritt 5: Für die Himbeereinlage

Die Himbeeren waschen und kühlstellen.

Schritt 6: Fertigstellung

Um den ersten Boden einen verstellbaren Tortenring mit Tortenrandfolie legen. Den Boden nun mit Himbeergelee bestreichen und etwas Vanille-Mascarpone-Sahnecreme aufstreichen. Darauf die Himbeeren legen und diese mit der Vanille-Mascarpone-Sahnecreme bedecken. Den zweiten Boden auflegen, Himbeergelee darauf streichen und mit Vanille-Mascarpone-Sahnecreme bedecken. Darauf die karamellisierten, salzigen Pistazien verteilen und den Rest 5 der Sahnecreme aufstreichen. Den dritten Boden ebenfalls mit Himbeergelee bestreichen und als Deckel auflegen. Anschließend die Torte kaltstellen. 

Schritt 7: Dekorieren

Aus 500 g weißen Fondant die Trompete modellieren und aushärten lassen. Die gekühlte Torte vom Ring befreien, sauber mit der Vanille-Buttercreme einstreichen und kühlstellen. Sobald die Buttercreme fest ist, die restlichen 800 g weißen Fondant ausrollen und die Torte damit eindecken. Den überschüssigen Fondant erneut ausrollen. Daraus einen breiten Streifen schneiden und diesen bündig mit dem Boden um die Torte legen. Aus schwarzem Fondant Klaviertasten ausschneiden und an den Tortenrand anbringen. Die Trompete mit den Airbrush-Farben besprühen und mit schwarzer Lebensmittelfarbe Akzente setzen. Anschließend die Trompete auf die Torte setzen. Aus Wafer Paper mit Lebensmittelfarbe Notenblätter gestalten. Diese abschließend in kleine Stücke zerrupfen und auf die Torte legen.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":