Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BISKUIT
3 Eier
20 gWasser, kalt
140 gZucker
10 mlVanille Extrakt
1 Prise Salz
55 gSpeisestärke
130 gMehl Typ 405
¾ TLBackpulver
15 gRoggenmehl
1 ELÖl für die Form
1 ELMehl für die Form
0 FÜR DIE BUTTERCREME
30 gVanillepuddingpulver
490 gMilch
10 mlVanille Extrakt
70 gZucker
350 gweiche Butter
300 gPreiselbeerkonfitüre
0 FÜR DIE DEKO
200 gHaselnüsse, gehackt
250 gZucker
12 Belegkirschen
Vorbereitungszeit: 85 Minuten
Kochzeit: 35 Minuten
Insgesamt: 120 Minuten

Frankfurter Kranz: Rezept und Zubereitung 

Temperatur: 170°C Umluft

Backform: 

Schritt 1: Zubereitung des Biskuits

Den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen. Eiweiß und Wasser in der Küchenmaschine zusammen aufschlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse eine steife Konsistenz erreicht hat. Salz und Bourbon Vanille-Extrakt in die Eiweißmasse geben. Stärke, Backpulver, Mehl und Roggenmehl vermischen und sieben. Das Eigelb langsam in die Eiweißmasse geben. Zum Schluss die trockenen Zutaten unterheben. Die Form mit Rapsöl auspinseln, Weizenmehl einstreuen und das überschüssige Mehl ausklopfen. Den Teig bis zu einer ¾ Höhe in die Rodon-Form füllen und auf der mittleren Schiene ca. 30 - 35 min backen.

Schritt 2: Zubereitung der Buttercreme für den Frankfurter Kranz

Die Milch mit dem Vanille-Extrakt in einem Topf aufkochen. Puddingpulver und Zucker mit etwas lauwarmer Milch anrühren. Das Gemisch zur kochenden Milch geben und unter Rühren einmal aufkochen, so dass ein geschmeidiger Pudding entsteht. Den Pudding auf ein Blech gießen, mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen. Die weiche Butter in der Küchenmaschine aufschlagen. Den abgekühlten Pudding dazugeben und das Ganze zu einer geschmeidigen Buttercreme aufschlagen. Die Creme bei Bedarf kühlen, aber auf keinen Fall erkalten bzw. erstarren lassen.

Schritt 3: Für die Preiselbeerkonfitüre

Die Konfitüre einmal kräftig durchrühren und in einen Spritzbeutel füllen.

Schritt 4: Für das Krokant

Ca. 1/5 des Zuckers in einer heißen Pfanne schmelzen. Den restlichen Zucker portionsweise nach und nach dazugeben und die gesamte Menge dann bis zu einem goldbraunen Ton karamellisieren. Die gehackten Haselnüsse darin karamellisieren.

Die Nussmasse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit einem weiteren Backpapier bedecken und mit einem Rollholz platt rollen. Anschließend auskühlen lassen. Den erkalteten Krokant mit einem Messer zu einer attraktiven Verzehrgröße zerkleinern. Den entstehenden Krokant-Staub mit einem groben Sieb absieben.

Schritt 5: Füllen und zusammensetzen

Den ausgekühlten Biskuit für den Frankfurter Kranz aus der Form stürzen und dreimal waagerecht teilen, so dass 4 Böden vorhanden sind. Auf den unteren Boden jeweils am äußeren und am inneren Rand einen Strang Buttercreme aufspritzen, die Mitte mit einem Strang Preiselbeerkonfitüre auffüllen. Den zweiten Boden aufsetzen und ebenso befüllen, mit dem dritten Boden die Prozedur wiederholen und zum Schluss den oberen gewölbten Boden aufsetzen. Die ausgetretene Buttercreme innen und außen abstreifen und den Kranz im Kühlschrank kaltstellen. Die gekühlte Torte von innen und außen komplett mit Buttercreme einstreichen, dabei daran denken, dass der Krokant-Mantel später daran haften muss.

Schritt 6: Dekoration

Den Frankfurter Kranz innen und außen gleichmäßig und flächendeckend mit einem Krokant-Mantel versehen. Die restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und als Stückgarnierung für 12 Tortenstücke je eine Rosette aufdressieren und mit einer Belegkirsche garnieren. 

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Motivtorten aus "Das große Backen": 

Weitere Rezepte aus der Sendung