- Bildquelle: Getty-Images-Mixmike © Getty-Images-Mixmike

LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK – WAS BEDEUTET DAS EIGENTLICH?

"The first time I saw you, my heart whispered 'that‘s the one.'"  Von wem dieser Satz stammt, ist nicht überliefert, aber er beschreibt die Liebe auf den ersten Blick perfekt: Zwei Augenpaare treffen sich und das Herz schlägt plötzlich wie wild – für die unbekannte Person, der man gerade begegnet ist.

Es hat "Zoom" gemacht. Das Wiktionary versteht darunter: das Sich-Verlieben (zumeist) in einen anderen Menschen beim ersten Ansehen. Das Wort "zumeist" in dieser Definition bezieht sich darauf, dass man sich auch augenblicklich in ein Auto, ein Kleid, ein Kunstwerk, ein Haus, ein Tier oder einen Fußballclub (Jürgen Klopp & FC Liverpool) verlieben kann.

Aber zurück zum Zwischenmenschlichen. Der magische Augenblick, in dem man meint, dass da mehr und der andere womöglich sogar für einen bestimmt ist, lässt sich erklären: "Wenn zwei Menschen sich treffen, kann man nach einer Zehntelsekunde vorhersagen, ob sie sich mögen und wie hoch das Interesse aneinander ist", so der Wiener Verhaltensforscher und Evolutionsbiologe Karl Grammer. Bereits bei der ersten Wahrnehmung seien ungefähr 100 Milliarden Nervenzellen beteiligt. Und die können nicht irren, oder?

 

GIBT ES LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK WIRKLICH?

Bei Victoria und David Beckham war es Liebe auf den ersten Blick, ebenso bei Mila Kunis und Ashton Kutcher und auch bei Heidi Klum und Tom Kaulitz. Und Prinz Harry wusste "beim ersten Mal, als wir uns gesehen haben", dass Meghan die Richtige ist. Ein Phänomen, das natürlich nicht nur in Promi-Kreisen auftritt.

Im eigenen Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis hört man immer wieder von Paaren, dass es "sofort gefunkt" hat. Zudem glauben einer Parship-Umfrage zufolge 69 Prozent der Frauen und 65 Prozent der Männer an die Liebe auf den ersten Blick – insgesamt 40 Prozent der Befragten gaben an, sie selbst erlebt zu haben.

Die Wissenschaft allerdings hat bei der Instant-Liebe einen kleinen Haken entdeckt. Niederländische Forscher ließen rund 400 Frauen und Männer Bilder potentieller Partner:innen bewerten und organisierten Speed-Dating-Sitzungen mit unbekannten Personen. 32 Teilnehmer schilderten, sie hätten bei mindestens einer der Begegnungen Liebe auf den ersten Blick empfunden. Eine Verwechslung, wie sich herausstellte.

Liebe besteht aus Vertrauen, Intimität, Fürsorge, Geborgenheit, Zuneigung und es dauert seine Zeit, bis sich derart tiefe Empfindungen entwickeln. Bei den Studien-Teilnehmer:innen flammten vielmehr Anziehung, Begierde oder Sehnsucht auf, die sich an physischer Attraktivität entzündeten.

Aber: Der erste Blick verschafft Gewissheit darüber, ob wir den anderen heiß finden. Immerhin. 100 Millisekunden reichen, um zu einem Eindruck zu gelangen, der später kaum mehr revidiert wird.

 

DIE BIOLOGIE DER ATTRAKTIVITÄT: WIE WICHTIG DAS AUSSEHEN IST 

Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn: Er liefert uns rund 80 Prozent aller Informationen aus der Umwelt, die dann im Gehirn verarbeitet werden. Daher ist das Aussehen bei der Partnerwahl der Initialzünder. Das hat weniger mit Schönheitsidealen, dafür umso mehr mit der Evolutionsbiologie zu tun. Und auch damit, dass die inneren Werte nicht sofort erkennbar sind.

"Gutes" Aussehen zeugt von Gesundheit, Vitalität und Fruchtbarkeit. Voraussetzungen, um fitten Nachwuchs zeugen zu können. Rund um den Globus, unabhängig von der Kultur, wirken ebenmäßige Gesichtszüge anziehender als schiefe. Sie steht auf markante Männergesichter (kräftige Augenbrauen, ausgeprägter Kiefer, große Nase), er auf glatte weiche Frauengesichter mit vollen Lippen, großen Augen und hohen Wangenknochen.

Und während ein "echter" Kerl über breite Schultern und schmale Hüften verfügt, hat die "Traumfrau" eine "Sanduhr"-Figur, eine im Verhältnis zur Hüfte schmale Taille. Maßgeblich beteiligt am jeweils typischen Look sind die Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron. Der kleine Unterschied: Männer reagieren stärker auf visuelle Reize als Frauen. Wie wichtig das Aussehen bei der Partnerwahl ist, erfährst du hier.

Welche Sinne noch bei Liebe und Partnerwahl eine Rolle spielen, liest du hier.

 

7 ANZEICHEN: DARAN ERKENNST DU, OB DU SCHOCKVERLIEBT BIST

Du hast jemanden kennengelernt und von einem Moment auf den anderen war alles anders? Die Welt erscheint dir plötzlich rosarot? Dann kann es sein, dass du dich von null auf hundert verknallt hast. An diesen 7 Anzeichen erkennst du, ob du schockverliebt bist:

  • Du spürst eine unerklärliche Vertrautheit
  • Du bist nervös und aufgewühlt
  • Du denkst ständig an DIE Person
  • Du möchtest sie/ihn uuuuunbedingt so schnell wie möglich wiedersehen
  • Du kannst dir nicht vorstellen, dass sie/er irgendwelche größeren Macken hat
  • Du bist von deinem Beuteschema abgewichen
  • Du hast so etwas noch nie erlebt

BEISPIELE: HIER WAR ES "LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK"

Der erste Blickkontakt, die erste Berührung, das Jawort. "Bei Hochzeit auf den ersten Blick" wird aus Wissenschaft Liebe. Bei diesen Paaren hat es "Zoom" gemacht:

Wer die Begegnung zwischen Cindy und Alex verfolgt hat, hat es gesehen: Liebe auf den ersten Blick. Nur ein sichtversperrender Holzzaun trennt die beiden Unbekannten voneinander. Cindy wagte einen ersten Blick durch die Bretter. "Du siehst gut aus", ruft sie zu ihm hinüber. Alex lacht nervös. Als sich die Tür endlich öffnet, geht ein Raunen durch die Menge. Alex ist sprachlos. "Sie sieht aus wie eine Prinzessin", murmelt er. Dass das Paar sich am Ende der 6. Staffel für das Weiterführen ihrer Ehe entschied, überraschte niemanden. Alex hält sogar um die Hand seiner Frau an, um sie ein zweites Mal zu heiraten. Inzwischen wohnen die beiden Turteltauben in ihrem gemeinsamen Heim in Essen und arbeiten schon fleißig an ihrer Familienplanung.

Auch Melissa und Philipp haben sich gesehen und gefunden. Schon bei der ersten Umarmung sprühen förmlich die Funken und Melissa kann ihre Augen nicht von Philipp abwenden. Auch hier gibt sich das Paar ohne Umschweife das Jawort – und setzt damit den Grundstein für eine glückliche gemeinsame Zukunft. Denn seit dem Tag, an dem sie sich das erste Mal in die Augen gesehen haben, dominierte die Harmonie in ihrer Beziehung. Eigentlich wollte das Paar 2020 ihr Jawort erneuern, doch Corona kam ihnen dazwischen. Grund zur Freude gibt es trotzdem. Melissa und Phillip haben Nachwuchs bekommen und präsentieren ihren "Mucki", wie ihn Melissa liebevoll nennt, stolz auf Instagram.

LIES WEITER MIT:

Die neue Dating-Show "5 Senses for Love - Heirate dein Blind Date" läuft ab 14. April in 6 Folgen immer mittwochs um 20:15 Uhr in SAT.1. Alle Infos zu Start & Sendezeit findest du hier. Erkunde jetzt den News-Bereich von "5 Senses for Love", erfahre mehr über die Kandidat:innen 2021 und schau dir exklusive Bonusclips online an!

Mehr erfahren