Anzeige
Vital und saftig

Brot zu Hause backen: 5 leichte Rezepte für den selbstgemachten Genuss wie vom Bäcker

  • Aktualisiert: 24.05.2024
  • 10:36 Uhr
  • Nina Brundobler

Kauft man sich Brot, sind häufig ungesunde Zusatzstoffe und viel Zucker mit drin. Wir zeigen dir, wie du gesundes Brot einfach und schnell selber backen kannst!

Anzeige

Gesundes Brot backen - Mit diesen Tipps wird es gesund und lecker!

Was gibt es Schöneres als frisches selbstgebackenes Brot aus dem Ofen zu holen? Das ist nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch gesund. Du kannst dein Brot mit diesen Rezepten ohne zusätzlichen Zucker, mit gesunden Zutaten wie Haferflocken oder Quark, ganz kalorienarm selber backen. Und mit diesen Tipps wird es auch genauso gut wie vom Bäcker. Außerdem haben wir alle Infos dazu, welches Mehl du zum Kochen und Backen verwenden solltest. Und: Das Rezept für ein Haferflockenbrot mit Quark hilft dir beim Abnehmen. Hier findest du alle Infos zur Zubereitung.

Anzeige
Anzeige

Selber Brot backen statt kaufen - Fertigbrote mit Zucker & Zusatzstoffen

Kaufst du dein Brot beim Bäcker um die Ecke, der wirklich noch selber backt? Dann bekommst du sicher ein gutes Produkt. Wird es industriell hergestellt, wird aber oft viel Zucker (und selten Zuckerersatz) dazugegeben. Außerdem Zusatzstoffe wie Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren und modifizierte Stärke. Denn klar, in der Industrie hat der Teig keine Zeit, um lange zu gehen. Da muss es schnell gehen und am Ende soll alles gleich schmecken. Also: "Support your local Backstube" oder mach es einfach selbst!

Gesundes Brot selber backen - so geht’s

Frisches Brot kannst du ganz leicht selber backen und dafür brauchst du nicht mal besonders viele Zutaten. Mehl, Wasser, Hefe, ein paar leckere Körner nach deinem Geschmack. Selbstgebackenes Brot ist nicht nur frisch und lecker, es ist oft auch besser verträglich, weil du keine ungesunden Zusatzstoffe in Kauf nehmen musst.

Das gilt im Übrigen auch für das beliebte Toastbrot.

Tipp: Brot bewahrst du am besten bei Zimmertemperatur auf, perfekt ist natürlich ein Brotkasten. Falls du keinen hast, eignet sich auch eine Papiertüte. Nur bitte keine Plastiktüte!

Im Clip: Diese Brot-Sorten helfen dir bei Darm-Problemen

Anzeige

Gesundes Brot mit Hefe backen

Mit Hefe backen ist gar nicht so schwer. Probiere es einfach mal aus, aber halte dich genau an die Rezeptanleitung. Dann geht nichts schief und dein Brot wird locker und luftig.

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 50 Min
  • Gesamtzeit 65 Min

Zutaten

10 g

frische Hefe

450 ml

Wasser - lauwarm

600 g

Dinkelmehl - Type 630

15 g

Salz

10 g

Zucker

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Du solltest zunächst die Hefe in lauwarmem Wasser zerbröseln und gut verrühren, bis sie aufgelöst ist. Gib dann alle Zutaten für den Teig hinzu und vermische sie gründlich mit einem Holzlöffel, du brauchst den Teig noch nicht kneten. Stell den Teig dann abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank.

  2. Schritt 2 / 4

    Um den Teig zu backen, stelle einen Gusseisen-Topf in den Backofen und heize ihn auf 250°C Ober- und Unterhitze vor. Falls du keinen gusseisernen Topf hast, kannst du auch einen Tontopf oder sogar eine Auflaufform verwenden - wenn du sie nicht gerade für Kartoffelgratin nutzt.

  3. Schritt 3 / 4

    Stürze den Teig auf ein bemehltes Stück Backpapier, hebe das Backpapier an den Seiten hoch und falte es zu einer Seite, damit sich der Teig einfaltet. Wiederhole das Ganze auch für die andere Seite und gib den Teig dann mit dem Backpapier zusammen in den vorgeheizten Topf.

  4. Schritt 4 / 4

    Stelle den Topf mit Deckel auf die mittlere Schiene im vorgeheizten Ofen und backe ihn für 30 Minuten. Dann reduziere die Temperatur auf 200 Grad und entferne den Deckel. Backe den Teig noch weitere 20 Minuten.

Anzeige

Gesundes Brot ohne Hefe backen

Dieses Brot ist gesund, lecker und sooo schnell fertig. Es steht in einer Stunde auf dem Tisch.

Vorbereitungszeit: 10 Min. * Zubereitungszeit: 50 Min. * Gesamtzeit: 60 Min.

Zutaten

220 g

Roggenvollkornmehl

130 g

Weißmehl

1 EL

Backpulver

1 TL

Salz

115 g

Körner oder Nüsse deiner Wahl (z.B. Sesam, Mohn, Mandeln oder Kürbiskerne)

1 EL

Apfelessig

360 ml

Sprudelwasser oder Leitungswasser

1 EL

Haferflocken

1 TL

Öl

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 2

    Heize den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. In einer großen Schüssel solltest du Mehl, Backpulver, Salz, Körner und Nüsse vermischen. Gib Apfelessig und Sprudelwasser hinzu und rühre alles mit einem Löffel zu einem nassen Teig (das Brot muss nicht geknetet werden).

  2. Schritt 2 / 2

    Streiche eine 25 cm-Kastenform mit Öl ein und fülle den Teig in die Form. Du kannst ihn optional mit Haferflocken bestreuen. Backe das Brot für 50 Minuten im Ofen. Lasse es anschließend für 5 Minuten auf einem Gitter auskühlen, nimm es aus der Form und lasse es vollständig auskühlen, bevor du es anschneidest.

Anzeige
Das passt perfekt zu deinem selbstgebackenen Brot:
085_Im_Fruehstueckshimmel_neu
Rezept

Frisch und einfach!

Avocado-Thunfisch-Aufstrich

Passend zum Sommer: Ein frischer Aufstrich!

  • 28.02.2023
  • 15:20 Uhr

Sauerteigbrot backen

Vor Sauerteig schrecken einige eher zurück, dabei ist er auch für Anfänger:innen mit etwas Übung gar nicht so schwer.
Vor Sauerteig schrecken einige eher zurück, dabei ist er auch für Anfänger:innen mit etwas Übung gar nicht so schwer.© Grafvision - stock.adobe.com

Viele lassen sich vom Sauerteig abschrecken, weil es so kompliziert wirkt, das Ganze anzusetzen. Mit diesem Rezept ist es aber wirklich leicht, schnell und absolut auch für Anfänger:innen machbar.

Vorbereitungszeit: 15 Min. * Zubereitungszeit: 50 Min. * Gesamtzeit: 65 Min.

Zutaten

400 g

Weizenmehl Type 405

200 g

Roggenmehl Type 1150

85 g

Sauerteig-Starter

360 ml

Wasser lauwarm, grobe Angabe

10 g

Salz

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Mische das Weizenmehl und Roggenmehl in einer großen Schüssel. Gib lauwarmes Wasser, zerbröckelten Sauerteigstarter und Salz hinzu und knete alles etwa 10 Minuten, bis der Teig glatt und gleichmäßig ist.

  2. Schritt 2 / 5

    Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lasse den Teig bei Zimmertemperatur etwa 5 Stunden gehen.

  3. Schritt 3 / 5

    Gib danach die Teigkugel auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und dehne und falte sie einige Male. Ziehe den Teig immer wieder auseinander und falte dann die Seiten zusammen. Forme am Ende eine glatte Kugel und lege sie in einen gut bemehlten oder mit Backpapier ausgelegten Gärkorb. Wenn du keinen hast, kannst du auch eine Schüssel mit einem Tuch auslegen.

  4. Schritt 4 / 5

    Lasse das Brot noch einmal abgedeckt 5-7 Stunden gehen. Heize den Ofen und einen gusseisernen Topf inklusive Deckel auf 250°C Umluft vor. Stürze die Teigkugel entweder hinein oder hebe sie vorsichtig mit dem Backpapier hinein.

  5. Schritt 5 / 5

    Backe das Brot 10 Minuten mit Deckel. Reduziere danach die Hitze auf 210 °C und backe es weitere 20 Minuten. Dann nimm den Deckel ab und backe das Brot weitere 15-20 Minuten, bis es schön gebräunt, aber nicht zu dunkel ist und beim Klopfen hohl klingt.

Gesundes Brot mit Haferflocken

Haferflocken sind so gesund, dass man sie eigentlich jeden Tag essen sollte. Haut, Haare, deine Verdauung - eigentlich profitiert dein ganzer Körper davon.

Vorbereitungszeit: 15 Min. * Zubereitungszeit: 50 Min. * Gesamtzeit: 65 Min.

Zutaten

500 g

Magerquark

500 g

kernige Haferflocken

1 TL

Salz

3

Eier

2 Päckchen

Backpulver

1

Apfel

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Zunächst den Apfel reiben. Dann die Eier mit einem Schneebesen etwas aufschlagen, Quark und geriebenen Apfel untermischen.

  2. Schritt 2 / 3

    Als nächstes gibst du einfach die Haferflocken, das Backpulver und das Salz hinzu und knetest alles zu einem Teig.

  3. Schritt 3 / 3

    Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und 50 Minuten backen.

Gesundes Brot mit Körnern, Nüssen und Samen

Article Image Media
© pbd Studio - stock.adobe.com

Diese Sorte kommt ohne Mehl aus und dieses gesunde Brot kannst du auch essen, wenn du sonst eher drauf achtest, dich ohne allzu viele Kohlenhydrate zu ernähren. Dafür sind Nüsse und Körner drin, die dir jede Menge Energie geben.

Vorbereitungszeit: 15 Min. * Zubereitungszeit: 55 Min. * Gesamtzeit: 70 Min.

Zutaten

50 g

Chia-Samen

100 ml

Wasser

70 g

Sonnenblumenkerne

80 Gläser

Kürbiskerne

100 g

Haselnüsse

80 g

Mandeln

100 g

Leinsamen

140 g

Sesam

50 g

Pinienkerne

2 TL

Salz

200 g

Magerquark

2 EL

Öl

3

Eier

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Zunächst musst du die Chia-Samen in etwa 100 ml Wasser für eine Stunde aufquellen lassen. Am Ende der Zeit kannst du aber schon mal den Backofen auf 180 Grad vorheizen und deine Form, am besten eine Kastenform, schon mal einfetten. 

  2. Schritt 2 / 3

    Danach verrührst du einfach deine trockenen Zutaten in einer großen Schüssel. Du kannst natürlich bei den Körnern ganz nach deinem Geschmack variieren. Nur das Verhältnis sollte ungefähr stimmen.

  3. Schritt 3 / 3

    Dann verrührst du den Magerquark, die Eier und das Öl am besten kurz und gibst die Mischung zu den trockenen Zutaten. Alles gut unterrühren.

Tipp: Bleibt etwas von deinem leckeren Brot übrig, frierst du am besten direkt nach dem Backen ein. Wenn du es vorher in Scheiben schneidest, kannst du einzelne Scheiben im Toaster auftauen.

Diese Getränke geben dir noch einen zusätzlichen Immunboost zu deinen gesunden Broten:

Mehr Rezepte
Russischer Zupfkuchen
Rezept

Russischer Zupfkuchen: Schokoladig, cremig, unwiderstehlich

  • 24.05.2024
  • 16:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group