Anzeige
Tipps & Speiseplan

Abnehm-Erfolg mit der Thonon-Diät: Innerhalb kurzer Zeit effektiv viel Gewicht verlieren

  • Aktualisiert: 23.02.2024
  • 15:15 Uhr
Die Thonon-Diät verspricht erfolgreiches Abnehmen. Wir klären, was auf dem Speiseplan stehen darf - und welche Lebensmittel tabu sind.
Die Thonon-Diät verspricht erfolgreiches Abnehmen. Wir klären, was auf dem Speiseplan stehen darf - und welche Lebensmittel tabu sind.© Adobe Stock

Frankreich ist für seine Buttercroissants, Sahnesoßen und üppigen Käseplatten bekannt. Doch in Verbindung mit Diäten denken wir normalerweise nicht daran. Nun verspricht eine in Frankreich entwickelte Diät, die sogenannte Thonon-Diät, einen schnellen Gewichtsverlust in kurzer Zeit. Wie funktioniert diese Diät und besteht die Gefahr von Nebenwirkungen? Tipps für gesundes Abnehmen mit der Diät gibt's hier.

Anzeige

Im Video: Schnell abnehmen mit der Thonon-Diät. So funktioniert's.

Anzeige
Anzeige

Was ist die Thonon-Diät?

Die Thonon-Diät geistert bereits seit einigen Jahren durchs Internet, denn sie gilt als eine der effektivsten Diäten der Welt. Bis zu 10 Kilo Gewichtsverlust in 14 Tagen sollen mit ihr möglich sein. Dass die Thonon-Diät im Land des Genusses erfunden wurde, wissen allerdings die Wenigsten. Den Namen hat die Diät nämlich von dem französischen Kurort Thonon-les-Bains. Im dortigen Krankenhaus entwickelte ein Arzt eine effektive Methode, damit seine übergewichtigen Patient:innen vor einem medizinischen Eingriff schnell viel Gewicht abnehmen konnten. Der Erfolg der Methode machte die Diät über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt.

Wie funktioniert die Thonon-Diät?

Die Thonon-Diät basiert auf einer sehr kalorienreduzierten Ernährung. Kohlenhydrate und Fett werden vermieden, dafür stehen zum größten Teil Proteine auf dem Ernährungsplan. Diese extreme Low-Carb-Ernährung führt zu einem schnellen Gewichtsverlust und macht die Thonon-Diät zu einer sogenannten Crash-Diät.

Die Thonon-Diät unterteilt sich in zwei Phasen. Du beginnst mit der Abnehmphase, die zwei Wochen dauert. Hier sind nur 600 bis 800 Kalorien pro Tag erlaubt. Da der durchschnittliche Kalorienbedarf einer Frau bei ungefähr 2.000 Kalorien pro Tag liegt, stößt der Körper hier an die Grenzen des Möglichen. Da die Ernährung zusätzlich sehr einseitig und nährstoffarm ist, darf diese Phase nicht länger als 14 Tage durchgeführt werden.

Nach der Abnehmphase startet die Stabilisierungsphase. Für jedes abgenommene Kilo musst du eine Woche Stabilisierung anhängen. Deswegen sind 10 Kilo in 14 Tagen missverständlich formuliert, denn inklusive der Stabilisierungsphase dauert die Diät viel länger. In dieser zweiten Phase darfst du als Frau circa 1.200 Kalorien pro Tag zu dir nehmen. Diese Phase ist wichtig, damit sich die Fettzellen nicht sofort wieder füllen und der Jo-Jo-Effekt ausbleibt.

Anzeige

Das ist der Thonon-Diät-Plan

In beiden Phasen der Thonon-Diät sind drei Mahlzeiten pro Tag erlaubt, wobei das Frühstück hauptsächlich aus Flüssigkeit besteht. Die erste Phase mit nur 600 bis 800 Kalorien am Tag muss gut geplant sein, denn die sind schnell erreicht. Du solltest täglich nicht mehr als 20 Gramm Kohlenhydrate zu dir nehmen. Eiweiße und Fette sind erlaubt, egal ob gesättigt oder ungesättigt. Auf jeden Fall ist Kalorienzählen angesagt.

Welche Lebensmittel sind erlaubt?

  • Kaffee ohne Milch und Zucker, Tee, viel Wasser
  • Eier
  • Mageres Fleisch wie Steak oder Hühnchen sowie gekochter Schinken.
  • Fettarmer Fisch
  • Gemüse
  • Salat
  • Vollkornprodukte, Obst und Früchte nur in Maßen

Die ursprünglichen Ernährungspläne der Thonon-Diät sind nicht vegetarisch oder vegan ausgelegt. Trotzdem kannst du die Methode anwenden, wenn du Veganer:in oder Vegetarier:in bist. Dann musst du Fleisch und Fisch durch eiweißreiche, pflanzliche Lebensmittel wie Tofu oder Avocado ersetzen.

Anzeige

So könnte dein Ernährungsplan aussehen

Tag 1

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser.

Mittagessen: Zwei gekochte Eier mit Salat oder gedämpftem Gemüse.

Abendessen: Steak (circa 200 Gramm) mit Gemüse.

Tag 2

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser.

Mittagessen: Zwei gekochte Eier mit Salat oder Tomaten. Beachte: Machst du deinen Salat mit Öl an, musst du eventuell beim Abendessen einsparen. Jede Kalorie zählt!

Abendessen: fettarmer Fisch zum Beispiel Kabeljau mit Gemüse oder Salat.

Tag 3

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser.

Mittagessen: Naturjoghurt oder fettarmer Quark mit Früchten und Obst.

Abendessen: zwei gekochte Eier oder gekochter Schinken mit einer kleinen Scheibe Vollkornbrot.

Tag 4

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser. Du darfst zum Beispiel eine Scheibe Roggenbrot ergänzen, das schlägt sich aber mit 40 bis 50 Kalorien auf dein Tageskonto.

Mittagessen: ein Ei mit gekochten oder rohen Karotten. Dazu ein kleines Stück Käse.

Abendessen: Obst mit Naturjoghurt.

Tag 5

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser, etwas geriebene Karotten.

Mittagessen: fettarmer Fisch in Gemüsebrühe mit Tomaten oder Karotten.

Abendessen: Eiweiß-Omelette mit Gemüse und grünem Salat.

Tag 6

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser, eine Scheibe Vollkornbrot.

Mittagessen: gebratene Hühnerbrust mit Sellerie oder Salat.

Abendessen: zwei gekochte Eier mit rohen oder gekochten Karotten.

Tag 7

Frühstück: schwarzer Kaffee, Tee ohne Süßungsmittel, Wasser.

Mittagessen: gedünsteter Fisch mit Sellerie oder Salat.

Abendessen/Cheat-Meal: Das letzte Abendessen der Woche kann einigen Quellen zufolge ein Ausnahme-Dinner sein. Du darfst essen, was du willst, allerdings nicht zu viel und kein Glas Wein dazu.

Nach Tag 7 musst du das Programm eine weitere Woche wiederholen. Natürlich kannst du die Gerichte austauschen oder verändern, du musst allerdings immer auf die Gesamtkalorien achten.

In der Stabilisierungsphase darfst du auf 1.200 Kalorien aufstocken, solltest aber trotzdem Low Carb bleiben. Das bedeutet, du kannst zum Beispiel Margarine auf dein Frühstücksbrot schmieren, deinen Salat mit Öl anmachen und auch mal eine Kartoffel essen. Außerdem ist Obst zu jeder Mahlzeit erlaubt. Aber auch hier läuft nichts ohne den Kalorienrechner.

Isst du kein Fleisch oder tierischen Erzeugnisse kannst du bei der Thonon-Diät die Produkte durch eiweißreiche, pflanzliche Lebensmittel wie Tofu ersetzen.

Ist die Thonon-Diät gesund?

Mit der Thonon-Diät verlierst du in kurzer Zeit viel Gewicht. Das mag im ersten Moment gut klingen, doch eine Crash-Diät ist auf lange Sicht nie vorteilhaft für deinen Körper. Jede Diät, die deine Kalorienzufuhr sehr stark beschränkt, löst in deinem Körper eine Alarmglocke aus. Er bekommt weniger Energie als üblich, deswegen schaltet er einen Gang herunter und verbraucht auch weniger. Ist die Diät beendet und du führst deinem Körper wieder mehr Kalorien zu, ist er nicht überzeugt davon, dass du sie ihm nicht gleich wieder entziehst, deswegen versucht er, so viel wie möglich davon zu speichern. Der berüchtigte Jo-Jo-Effekt setzt ein. Da in der Stabilisierungsphase die Kalorienzufuhr immer noch beschränkt ist, lässt sich dieser Effekt nicht komplett abfangen. Außerdem bezieht sich ein so schneller Gewichtsverlust häufig nur auf deine Wasserreserven und weniger auf die Fettpolster.

Nicht umsonst werden in der Thonon-Diät gerne Ergänzungsmittel empfohlen, denn es ist keine ausgewogene Ernährung und langfristig schlecht für die Gesundheit. Reine Eiweiß-Diäten wie die Thonon-Diät, die Keto-Diät oder die Dukan-Diät bieten dem Körper nicht genug Nährstoffe, vor allem Ballaststoffe fehlen. Vitamine und Mineralstoffe sind ebenfalls sehr eingeschränkt. Mit der Zeit können Mangelerscheinungen auftreten, deswegen sollte die Abnehmphase der Thonon-Diät keinesfalls länger als 14 Tage durchgeführt werden.

Anzeige

Welche Nebenwirkungen kann es bei der Thonon-Diät geben?

Gesunde Menschen verkraften die kurzfristige Belastung einer Crash-Diät normalerweise gut. Schränkt man die Kalorienzufuhr allerdings länger ein, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Die Zellen deines Körpers werden nicht mit genug Nährstoffen versorgt, was ihn unter Stress setzt und Krankheiten auslösen kann. Die Abwehr von Krankheitserregern funktioniert nicht mehr richtig und dein Körper ist geschwächt. Das macht Sport und selbst einfache körperliche Betätigungen sehr anstrengend.

Auch psychisch kann sich die Thonon-Diät negativ auswirken, denn sie ist eine große, mentale Herausforderung. Eine so geringe Kalorien- und Kohlenhydratzufuhr bringt deinen Stoffwechsel durcheinander. Besonders die Schilddrüsenhormone reagieren sensibel auf jede Veränderung, was zu Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und einer geringeren Stressresistenz führt. Dazu kommt, dass die Mahlzeiten sehr übersichtlich und nicht befriedigend sind. Das verbessert die Laune nicht, fördert Heißhungerattacken und macht Durchhalten schwer. Die Chance ist hoch, dass du in der Mitte aufgibst und durch den Jo-Jo-Effekt wieder Gewicht zulegst, was keinen positiven Effekt auf deinen Gemütszustand hat.

Gesund Abnehmen mit der Thonon-Diät: Das sind unsere Tipps

Möchtest du die Thonon-Diät anwenden, solltest du dich vor allem an die vorgegeben 14 Tage Abnehmphase halten und auf keinen Fall verlängern. Außerdem macht es Sinn, die strengen Vorgaben etwas abzuschwächen, um die Ernährung ausgewogener zu machen.

Wenn du langfristig und gesund abnehmen möchtest, ist eine Crash-Diät aber nicht sinnvoll. Hierfür musst du deine Ernährung umstellen, dein Mindset anpassen und dich am besten täglich körperlich bewegen. Eine wöchentliche Abnahme von 0,5 bis 1 Kilogramm wird als gesund eingestuft und lässt sich langfristig besser halten. Mit diesen Tipps schaffst du es:

  • Iss regelmäßig und lass keine Mahlzeit ausfallen.
  • Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst pro Tag sollten es schon sein.
  • Bau Kohlenhydrate in deine Ernährung ein, setze aber auf komplexe Vollkornprodukte. Sie enthalten mehr Ballaststoffe, sind gut für die Verdauung und halten deinen Blutzuckerspiegel stabil.
  • Versuche, so oft wie möglich frisch zu kochen und Fertigprodukte zu vermeiden. So bekommst du ein besseres Gefühl für deine Mahlzeiten und vermeidest schädliche Zusatzstoffe.
  • Verbiete dir nichts, versuche aber, nicht täglich zu sündigen. Du darfst dir auch mal einen Burger gönnen oder einen Schokoriegel genießen. Gleiche es bei der nächsten Mahlzeit einfach aus.
  • Ergänze Sport in deinem Tagesplan. 30 bis 60 Minuten Bewegung am Tag sollten es schon sein.

Thonon-Diät: Das ist unser Fazit

Kurzfristig ist mit der Thonon-Diät eine schnelle Gewichtsabnahme möglich. Durch die kalorienreduzierte, proteinreiche Ernährung und eine weitestgehende Eliminierung der Kohlenhydrate bleibt dem Körper nichts anderes übrig, als Kilos abzubauen. Allerdings kannst du eine erneute Gewichtszunahme nach dem Ende der Diät oder bereits in der Stabilitätsphase kaum vermeiden, denn der Jo-Jo-Effekt wird gnadenlos zuschlagen. Schnell mal 10 Kilo loswerden klingt einfach toll, aber um langfristig Gewicht zu verlieren und zu halten musst du deine Ernährung umstellen. Ein gesundes Kaloriendefizit erreichst du mit ausgewogener, proteinreicher Ernährung, die viel Gemüse enthält. Dazu musst du dich bewegen, sonst funktioniert es nicht. Auch wenn du es nicht hören willst: Abnehmen ist und bleibt ein langwieriger Prozess, da führt kein Weg dran vorbei.

Das könnte dich auch interessieren
Abnehmen mit dem Hausmittel Apfelessig
News

Abnehmen mit Apfelessig: So lässt es sich optimal in deine tägliche Ernährung einbauen

  • 24.02.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group