17:30 SAT.1 Bayern Wählercheck - Bayern-Umfrage Februar 2021

Waehlercheck_210216

Bayerns Bürger sind pessimistisch, was die Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland betrifft:
Auf die Frage: „Werden Bund, Länder und Gemeinden die Lage im Verlauf des Jahres wieder einigermaßen in den Griff bekommen oder nicht?“ erwarten 72%, dass die Politik die Lage nicht in den Griff bekommt, nur 23% rechnen mit einem Erfolg.

Deshalb erwarten 93% der Bayern langfristige negative Auswirkungen auf die Schulausbildung der Kinder, 81% auf die Kindererziehung und 73% auf die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern.

Ebenso düster die Einschätzung der Impfkampagne in Deutschland:
74% erwarten, dass das Impfen der Bevölkerung länger dauert als in den meisten anderen Ländern, nur 2% glauben, dass es schneller geht und 19% erwarten, dass Deutschland genauso schnell sein wird.
Diese skeptischen Einstellungen zur Corona-Politik gehen quer durch alle Parteien.
Dies geht einher mit einer stark steigenden Impfbereitschaft:
Auf die Frage: „Wenn Sie demnächst die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Covid 19- Schutzimpfung bekommen: Werden Sie da teilnehmen?“ gaben 75% an, sie würden bestimmt oder wahrscheinlich teilnehmen, während sich 19% nicht impfen lassen wollen. Besonders bemerkenswert: Die Zahl derer, die sich „ganz bestimmt“ impfen lassen wollen hat sich in einem Monat verdoppelt (Januar 30%, Februar 59%).

Was die Bundestagswahl betrifft, so wünschen und erwarten die Bayern mehrheitlich eine Kanzlerkandidatur von Markus Söder. Zugleich sind die Werte von Armin Laschet in Bayern sehr dürftig.
Auf die Frage: „Kommt Ihrer Meinung nach Markus Söder als Kanzlerkandidat der Union in Betracht oder sollte er als Ministerpräsident in Bayern bleiben?“ wünschen sich 57% eine Kanzlerkandidatur, 37% wollen, dass Söder in Bayern bleibt. Auch 53% der Grünen- Wähler sind für eine Kandidatur von Söder, 62% der CSU-Wähler.

Wenn die Bayern zwischen Laschet und Söder entscheiden müssten, würden sie sich klar für Söder entscheiden.
Auf die Frage: „Wenn Sie alleine über den Kanzlerkandidaten der Unionsparteien entscheiden könnten, wer wäre Ihnen da persönlich lieber?“ nannten nur 31% Laschet, 49% Söder, 13% wollen keinen von beiden.

(CSU-Wähler: 54% Söder, 29% Laschet, 11% keinen).

Zugleich erwarten die Bayern mehrheitlich, dass Söder Kanzlerkandidat wird.
Auf die Frage: „Wer wird denn Ihrer Meinung nach tatsächlich Kanzlerkandidat von CDU und CSU werden: Laschet, Söder oder jemand anderes?“ erwarten nur 34% die Kandidatur von Laschet und 48% von Söder (8% jemand anderes, 10% k.A.). (CSU-Wähler: 48% Söder, 34% Laschet).
Die niedrige Zahl der Laschet-Anhänger zeigt die Reaktion auf seine Wahl zum CDU- Chef:
Die Wahl von Armin Laschet wird nur von 30% der Bayern begrüßt: 57% hätten lieber einen anderen Politiker als CDU-Chef gehabt und 13% machten keine Angaben. Von den CSU-Wählern stehen sogar nur 28% hinter Laschet.
In Bayern bleibt die Zufriedenheit mit der Arbeit der Staatsregierung mit 66% auf hohem Niveau. Gleiches gilt für die Bewertung von Markus Söder: 75% bezeichnen ihn als guten Ministerpräsidenten.
Das spiegelt sich auch in den Wahlabsichten:
Wäre am Sonntag Landtagswahl, würden die Bayern wie folgt wählen: 47% CSU, 18% Grüne, 8% SPD, 8% AfD, 8% Freie Wähler, 4% FDP, 3% Linkspartei, 4% Sonstige.

Der komplette 17:30 SAT.1 Bayern Wählercheck heute Abend um 17:30 Uhr in SAT.1.

Der „17:30 SAT.1 Bayern Wählercheck“, Bayern-Umfrage, wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 Bayern“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung in Bayern mit 1003 Befragten im Zeitraum vom 10. bis 15.02.2021. Bei Veröffentlichung bitten wir um Quellenangabe: „17:30 SAT.1 Bayern“. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter 089/ 204 007 100 zur Verfügung.

Hier gehts zum Fragebogen.

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein