Teilen
Merken
17:30 SAT.1 Bayern

Oktoberfest 2022: Keine Wiesn wegen Krieg in der Ukraine?

24.03.2022 • 17:30

Wieder kein Oktoberfest? Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter ist angesichts des Ukraine-Krieges skeptisch, ob die Wiesn 2022 stattfinden soll. Bayerns Wirtinnen und Wirte sehen das jedoch anders.

Münchner Oktoberfest 2022: Wird die Wiesn wieder abgesagt?

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter blickt angesichts des Krieges in der Ukraine skeptisch auf das Münchner Oktoberfest in diesem Jahr. Ist es moralisch vertretbar, ausgiebig zu feiern, während Krieg in Europa herrscht und Menschen sterben? Laut Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter muss die aktuelle Lage in der Ukraine in Betracht gezogen werden. Laut Reiter gibt es aktuell Wichtigeres, als ein Volksfest zu feiern.

 Der Münchner Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner sieht das Oktoberfest dagegen als Ausdruck der bayerischen Kultur. Laut Baumgärtner soll die Wiesn 2022 nicht trotz, sondern gerade wegen des Krieges stattfinden. Der Wiesn-Chef sieht eine Oktoberfest-Absage als genau das Ziel, das Kreml-Chef Wladimir Putin erreichen möchte. Dieses bestehe darin, die westliche Kultur durch seinen Krieg zu beeinträchtigen.

Das Münchner Oktoberfest war bereits zweimal wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Eine weitere Absage wäre für viele Schaustellerinnen und Schausteller finanziell nicht mehr zu verkraften. Ob das Oktoberfest nach München zurückkehrt, ist unsicher. Die Entscheidung über die Wiesn 2022 in München will die Stadt in wenigen Wochen fällen.

News zum Oktoberfest 2022 in München - Mass für 14 Euro? Spekulationen zur Wiesn-Absage

News zum Oktoberfest 2022: Lauterbach hält Wiesn-Zusage für zu gewagt

Weitere Videos